Bauen und modernisieren mit gutem Gefühl

Stangl Rechtssicher Bauen Modernisieren

„Man baut nur einmal im Leben“, lautet ein Sprichwort. Doch woher soll man dann die Erfahrung nehmen, die man für den Abschluss eines Bauvertrags, dessen Abwicklung und vielleicht auch für die Durchsetzung von Mängelansprüchen braucht? Hinzu kommt noch, dass zu Jahresbeginn das reformierte private Baurecht in Kraft getreten ist. Der Beck kompakt Ratgeber „Rechtssicher bauen und modernisieren“ von Andreas Stangl bietet sich hier als Kompass an.

München, 11. Oktober 2018 – „Die streitträchtigsten Themen am Bau sind Nachträge und Mängel“, weiß Rechts- und Fachanwalt Dr. Andreas Stangl aus langjähriger Erfahrung zu berichten. Vor allem die Begriffe Mangel, Garantie und Verschleiß führen beim Laien oft zu Verwirrungen. Denn ein Mangel liegt nur dann vor, wenn dieser bei Abnahme des Baus bereits vorhanden war. Als Verschleiß bezeichnet man dagegen nachteilige Veränderungen, die nach Abnahme durch Abnutzung oder Witterung entstehen. Wurde eine besondere Eigenschaft oder eine Mangelfreiheit für einen bestimmten Zeitraum versprochen, unabhängig vom Zeitpunkt der Abnahme, handelt es sich um eine Garantie. Diese drei Begriffe unterscheiden zu können, ist vor allem wichtig, da nach dem Gesetz der Unternehmer, also derjenige, der den Auftrag ausführt, ausschließlich für Mängel haftet.

Maßgeblich für die Beurteilung der Mangelhaftigkeit ist der Zeitpunkt der Abnahme. Denn vor der Abnahme trägt der Unternehmer die Beweislast für die Mangelfreiheit, nach diesem Zeitpunkt liegt es jedoch beim Besteller, also der Person, die den Auftrag erteilt hat. Ist also die Abnahme bereits erfolgt gehen Zweifel zu Lasten des Bestellers. Es obliegt ihm nachzuweisen, dass der Mangel bei der Abnahme bereits vorhanden oder zumindest dem Keime nach angelegt war. Gelingt dies nicht, wird der Unternehmer den Mangel meist zurückweisen, und das ganz zurecht.

Die Abnahme ist also ein kritischer Punkt, über den nur wenige Besteller ausreichend informiert sind, denn an sie knüpfen sich zahlreiche Rechtsfolgen. Auch hierauf geht Andreas Stangl ausführlich ein, gibt Bauherren Tipps und wertvolle Hinweise, worauf unbedingt zu achten. Insgesamt ist sein Ratgeber so gegliedert, dass er den Leser von der ersten Bauphase, nämlich der Auswahl eines Baumodells und der Suche nach dem richtigen Unternehmen, bis hin zu Rechnungsstellung und Rechnungsprüfung begleitet. Auch wer ‚nur‘ Malerarbeiten oder ähnliche Modernisierungs- oder Sanierungsmaßnahmen in Auftrag gibt, kann von dem hier vermittelten Wissen genauso profitieren, wie der Errichter eines Einfamilienhauses.

Beck kompakt
Dr. Andreas Stangl,
 Rechtssicher bauen und modernisieren,
Verlag C.H.BECK, 2018, 160 Seiten, kartoniert € 9,90,
ISBN 978-3-406-72390-2
Auch als eBook erhältlich

Zum Abdruck frei. Belegexemplare erwünscht.
Gerne vermitteln wir für Interviews den Kontakt zum Autor.
Für Verlosungsaktionen stellen wir Exemplare des Ratgebers zur Verfügung.

Pressekontakt:
Verlag C.H.BECK oHG
Kathrin Moosmang
Tel. 089 381 89-666
Email: Kathrin.Moosmang@beck.de