Mit LEGO® ins Meeting!? - Wie Sie mit der LEGO® Serious Play® Methode wirksamere Workshops gestalten.

Umbraco Blair Serious Work
Es mag im ersten Moment verrückt klingen, den Teilnehmern von Meetings und Workshops LEGO® Steine auf den Tisch zu legen und sie zum Bauen aufzufordern. Doch eine stetig wachsende Community ist von den Vorteilen und der Effizienz der Serious Play® Methode überzeugt. Denn mit Hilfe der Bausteine kann jeder seine Ideen visualisieren und zur Diskussion stellen. Um diese Methode bekannter zu machen, haben Sean Blair und Marko Rillo das Praxishandbuch „Serious Work“ verfasst, das die Grundlagen erklärt und Schritt für Schritt durch den Prozess eines anhand von Serious Play® moderierten Meetings oder Workshops führt.

München, den 27.03.2019 – Serious Play®, also ernsthaftes Spielen – ist das nicht ein Widerspruch in sich? Nicht für Sean Blair, Marko Rillo und all die anderen begeisterten Anwender der Methode. Denn was bei Kindern schon zu mehr Kreativität führt, entwickelt in moderierten Workshops und Meetings erst recht eine ungeahnte Kraft. Die Koordination von Hand und Kopf setzt neue Ideen frei und ebnet so den Weg zu Innovationen, optimierten Prozessen und neuartigen Lösungsansätzen.

Sean Blair und Marko Rillo sind von den Vorzügen der Methode überzeugt. So etwa von der demokratisierenden Wirkung von Serious Play®. Gewöhnlich reden in Meetings immer dieselben Teilnehmer, während weniger extrovertierte Kollegen zwar ebenfalls gute Ideen hätten, oft aber nicht zum Zug kommen. In einem Serious Play® Workshop baut und bespricht jeder Teilnehmer Modelle, so dass Ideen unabhängig von Hierarchien oder Persönlichkeiten präsentiert werden. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass alle Beteiligten in gleichem Maß involviert sind. Zudem fördert es die Kommunikation untereinander.

Die Anfänge von Serious Play® wurden bereits 1996 am „Institute for Management Developement“ gelegt, seit 2010 ist die Methode freigegeben und wird von einer stetig wachsenden Community permanent weiterentwickelt. Als Teil dieser Gemeinschaft störte es Sean Blair und Marko Rillo, dass es zwar Literatur zu Geschichte und Theorie der Methode gibt, aber ein Buch, das den Prozess erklärte, fehlte. So entstand die Idee zu „Serious Work“. Das Praxishandbuch zeigt, wie Workshops und Meetings mithilfe von LEGO® Serious Play® durchgeführt werden. Schritt für Schritt führen die Autoren durch den Prozess, verdeutlichen ihn anhand von Fallstudien und liefern den Lesern individuell anpassbare Vorlagen, mit denen erste Erfahrungen mit eigenen Workshops und Meetings gesammelt werden können.

Die Autoren: Sean Blair ist Gründer von ProMeet, einem internationalen Trainingsinstitut, und gehört in der LEGO® Serious Play®-Community zu den aktivsten Experten. Er nutzt die Methode in Meetings, Workshops und Konferenzen, um Menschen weltweit bei Lernen, Wachstum und Wandel zu unterstützen. Außerdem ist er Mitglied im Führungsteam der EMENA International Association of Facilitators (IAF) und Gewinner des „Facilitation Impact Award“. Marko Rillo war einer der ersten Nutzer von LEGO® Serious Play®. Er leitet Workshops sowohl bei kleinen Start-ups als auch bei multinationalen Konzernen und hat sogar einmal eine Regierung dabei unterstützt, eine Vision ihres Landes zu entwickeln.

Sean Blair / Marko Rillo,
Serious Work. Meetings und Workshops mit der LEGO® Serious Play® Methode moderieren,
Verlag Franz Vahlen, München, 2019, IV, 256 Seiten, kartoniert € 29,80 [D],
ISBN 978-3-8006-5957-9

Zum Abdruck frei. Belegexemplare erwünscht.
Für Verlosungsaktionen stellen wir Exemplare des Buches zur Verfügung.

Pressekontakt:
Verlag C.H.BECK oHG
Kathrin Moosmang
Tel. 089 381 89-666
Email: Kathrin.Moosmang@beck.de