Verstärkung bei Zeitschriften und Limited – Neues Premium-Modul

München, 14. Dezember 2006 – beck-online, die juristische Internetdatenbank des Verlages C.H.Beck baut das Fachmodul „Handels- und Gesellschaftsrecht plus“ weiter aus. Rechtsprechung und Aufsätze im Volltext aus rund 50 zusätzlichen Zeitschriften, darunter die „Neue Juristische Wochenschrift“ (NJW) und der „NJW Rechtsprechungsreport Zivilrecht“ (NJW-RR), ergänzen seit heute das gefragte Online-Modul. Zugleich erweitert beck-online das Informationsangebot zur englischen Limited und zum Partnerschaftsgesellschaftsgesetz (PartGG) innerhalb von „Handels- und Gesellschaftsrecht plus“. Ein neues Fachmodul „Handels- und Gesellschaftsrecht premium“ umfasst zusätzlich alle elf Bände des Münchener Kommentars zum Aktiengesetz.

mehr...


Verlag C.H.Beck bietet jetzt auch beck-fachdienste zum Erbrecht und Strafrecht

München, 13. Dezember 2006 – Mit zwei weiteren E-Mail-Nachrichtendiensten vergrößert der Verlag C.H.Beck das Angebot seiner beck-fachdienste. Die erste Ausgabe der neuen beck-fachdienste Erbrecht und Strafrecht erscheint kommenden Donnerstag per E-Mail. Die Nachrichtendienste werden von führenden deutschen Kanzleien gemeinsam mit beck-online und der beck-aktuell-Redaktion erstellt. Sie enthalten kompakt und übersichtlich alle wichtigen Entwicklungen des jeweiligen Rechtsgebietes. Die beck-fachdienste richten sich vor allem an vielbeschäftigte Juristen, die nicht über die Zeit verfügen, sich durch die tägliche Flut an Rechtsprechung, Fachaufsätzen und Gesetzgebungsvorhaben zu kämpfen. Die beck-fachdienste werden alle zwei Wochen versandt.

mehr...


„Beck-Rechtsberater im dtv“ von Haus & Grund Bayern empfohlen

München, 06. Dezember 2006 – Eine gemeinsame Informationsoffensive rund um die Themen „Immobilien“ und „Miete“ haben der juristische Fachverlag C.H.Beck und Haus & Grund Bayern, der Landesverband Bayerischer Haus-, Wohnungs- und Grundbesitzer e.V., gestartet. Zu diesem Zweck wird eine Auswahl von Immobilien- und Mietrechts-Ratgebern der Reihe „Beck-Rechtsberater im dtv“ künftig durch eine Empfehlung von Haus & Grund Bayern ausgezeichnet. Mit dem Logo von Haus & Grund Bayern versehene „Beck-Rechtsberater im dtv“ beschäftigen sich speziell mit juristischen Fragen rund um die eigenen vier Wände.

mehr...


Berlin, 24. November 2006 – Das europäische Recht gewinnt zunehmend Einfluss auf viele Bereiche unseres Lebens. Sichere Kenntnisse im Europarecht sind heute für Juristen und Politiker wichtiger denn je.

 Die bekannten Jura-Professoren Christian Calliess (rechts) und Matthias Ruffert (links) stellten bei der heutigen Buchpräsentation in der Saarländischen Landesvertretung in Berlin ihre neuesten Kommentare „EUV/EGV“ und „Verfassung der Europäischen Union“ vor - unentbehrliches Handwerkszeug für jeden Europarechtler. Beide Titel sind im Verlag C.H.Beck erschienen.

 

mehr...


„Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis – ZErb“ in Testsieger-Datenbank

München, 23. November 2006 – Die bekannte „Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis – ZErb“ wird ab heute in beck-online verfügbar sein. Möglich macht dies eine Kooperation der juristischen Testsieger-Datenbank aus dem Verlag C.H.Beck mit dem zerb verlag. Die ZErb erscheint in beck-online in einem eigenen Zeitschriftenmodul, abrufbar unter www.beck-online.de.

mehr...


Neues Fachmodul „Europarecht PLUS“ vereinfacht Anwendung von EU-Recht

München, 13. November 2006 – Von so viel europäischer Einheit kann die bevorstehende deutsche EU-Ratspräsidentschaft bislang wohl leider nur träumen… Am Mittwoch startet „Europarecht PLUS“, das neueste Fachmodul der preisgekürten juristischen Online-Datenbank beck-online aus dem Verlag C.H.Beck. „Europarecht PLUS“ vereint wichtige Kommentierungen, umfangreiche Volltextrechtsprechung und jede Menge Vorschriften zum Europarecht in einem Modul. „Europarecht PLUS“ ist abrufbar unter www.beck-online.de.

mehr...


Experten-Vortrag im Rahmen der 2. Frankfurter Anwaltstage

Frankfurt am Main, 31. Oktober 2006 – Das Allgemeine Gleichstellungsgesetz (AGG) ist in aller Munde. Was dürfen Chefs von ihren Angestellten noch verlangen? Wie müssen Jobs ausgeschrieben sein? Welche Konsequenzen drohen? Diesen und weiteren Fragen gehen die 2. Frankfurter Anwaltstage in ihrer Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 2. November 2006, um 19:00 Uhr in der Fachbuchhandlung Kerst & Schweitzer (Klingerstraße 23) auf den Grund.

mehr...


Neuer Online-Kommentar zum Strafgesetzbuch seit heute im Netz

München, 20. Oktober 2006 – Das aktuelle Strafrecht ist durch eine Vielzahl von Änderungsgesetzen geprägt. Für Strafrechtler wird es immer schwieriger, mit der Rechtsentwicklung Schritt zu halten. Doch Hilfe naht: Ab heute startet der Beck’sche Online-Kommentar zum Strafgesetzbuch (StGB), das neueste Online-Produkt des Verlages C.H.Beck. Der etwa alle drei Monate aktualisierte Online-Kommentar ist als Bestandteil des Fachmoduls „Strafrecht plus“ über die preisgekrönte Internet-Datenbank beck-online (www.beck-online.de) abrufbar. Mehrkosten fallen durch die Modulerweiterung für den Nutzer nicht an.

mehr...


München, 19. Oktober 2006 – Neunzehn Juristen der Europäischen Union sowie der EU-Mitglieds- und Beitrittsländer informierten sich heute am Stammsitz in München über die aktuelle juristische Literatur des Verlages C.H.Beck. Das Interesse der internationalen Delegation reichte vom Lehrbuch bis zum Großkommentar. Verleger Dr. Hans Dieter Beck, Lektoratsleiter Dr. Klaus Weber und Stefan Moch vom Lektorat elektronisches Publizieren standen den Gästen Rede und Antwort.

mehr...


Ulrike Henschel löst langjährigen Verlagsleiter Volker Frey ab

München, 04. Oktober 2006 - Ulrike Henschel (35, Foto) ist seit dem 01. Oktober 2006 Geschäftsführerin des zur Verlagsgruppe C.H.Beck gehörenden Kommunal- und Schul-Verlages in Walluf sowie des ihm angeschlossenen Gemeinde- und Schulverlags BAVARIA in München. Sie löst Volker Frey (65) ab, der Ende September nach 15-jähriger Tätigkeit für den Kommunal- und Schul-Verlag in den Ruhestand getreten ist.

Ulrike Henschel ist Volljuristin und war seit März dieses Jahres bereits Mitglied der Verlagsleitung in Walluf. Zuvor arbeitete sie mehrere Jahre als Lektoratsleiterin beim W. Kohlhammer-Verlag in Stuttgart.

mehr...


Preisverleihung für „Strategie und Technik der Markenführung“ von Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch

München / Nürnberg, 28. September 2006 – Für sein Buch „Strategie und Technik der Markenführung“ aus dem Verlag Franz Vahlen, München, erhielt der Gießener Marketing-Forscher Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch (46) den erstmals verliehenen Georg-Bergler-Preis für Absatzwirtschaft. Es ist bereits die zweite Auszeichnung für das Buch.

mehr...


Stuttgart, 21. September 2006 – Auf starke Resonanz stieß die heutige Sonderveranstaltung „5 Jahre beck-online“ des Verlages C.H.Beck im Rahmen des 66. Deutschen Juristentages in Stuttgart. In lockerer Talkrunde diskutierten der prominente Arbeitsrechtler Dr. Jobst Hubertus Bauer und Simon Hohoff, Leiter des Lektorats elektronisches Publizieren beim Verlag C.H.Beck (Foto, v.l.n.r.), die Vorzüge der juristischen Datenbank beck-online (www.beck-online.de).

mehr...


Dr. Achim Schunder zum Honorarprofessor ernannt

Frankfurt am Main, 15. September 2006 – Der Schriftleiter der Fachzeitschrift „Neue Juristische Wochenschrift“ (NJW) aus dem Verlag C.H.Beck, Rechtsanwalt Dr. Achim Schunder (47, Foto), ist vom Rektor der Universität Mannheim, Prof. Dr. Hans-Wolfgang Arndt, zum Honorarprofessor ernannt worden. Schunder lehrt in Mannheim bereits seit einigen Jahren im Bereich des Arbeitsrechts.

Neben der NJW ist Schunder Schriftleiter der juristischen Fachzeitschriften „Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht“ (NZA), „Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht“ (NVwZ) und „Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht“ (NZG), die ebenfalls im Verlag C.H.Beck erscheinen.

mehr...


„beck-fachdienste“ informieren Juristen aktuell und zuverlässig

München, 11. September 2006 – „beck-fachdienste“ heißen die neuen E-Mail-Nachrichtendienste aus dem Verlag C.H.Beck. Sie richten sich an Juristen, die keine Zeit haben, sich durch Massen an Rechtsinformationen zu kämpfen, aber trotzdem in ihrem Arbeitsgebiet umfassend auf dem Laufenden bleiben möchten. Aufbereitet von führenden Experten liefern die“beck-fachdienste“ alle wichtigen Gerichtsentscheidungen, Aufsätze und Nachrichten vorsortiert und einfach lesbar direkt auf den Schreibtisch. Die E-Mail-Nachrichtendienste sind im Internet unter www.beck-online.de abonnierbar. Sie starten noch diesen Monat mit den „beck-fachdiensten“ Arbeitsrecht, Zivilrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Familienrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht sowie Insolvenzrecht. Weitere Module sind in Vorbereitung.

mehr...


München, 11. September 2006 – Rund 300 Strafrechtler aus ganz Deutschland trafen sich am vergangenen Freitag in München. Der Verlag C.H.Beck hatte anlässlich des Erscheinens der neuen Münchener Anwaltshandbücher „Strafverteidigung“ und „Verteidigung in Wirtschafts- und Steuerstrafsachen“ zu einem ganztägigen Fach-Symposium in die Große Aula der Ludwig-Maximilians-Universität eingeladen. Herausgeber der Neuerscheinungen sind die prominenten Strafverteidiger Prof. Dr. Gunter Widmaier (Anwalt von Karl-Heinz Wildmoser jr.) und Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Volk (Verteidiger im Mannesmann-Prozess).

mehr...


Moderne Buchumschläge für aktuelle Inhalte - Mutige Kombinationen denkbar

München, 05. September 2006 – In neuem optischen Gewand erstrahlen künftig die Buchcover der Reihen „Vahlens Handbücher“, „Vahlens Kurzlehrbücher“ und „Vahlens Lernbücher“ aus dem juristischen und wirtschaftswissenschaftlichen Fachverlag Franz Vahlen, München.

mehr...


Neue Münchener Anwaltshandbücher zur Strafverteidigung vom Verlag C.H.Beck

München, 05. September 2006 – Sie gehören zu den prominentesten Strafverteidigern Deutschlands: Professor Gunter Widmaier aus Karlsruhe und der Münchener Professor Klaus Volk. Während Revisionsspezialist Widmaier gerade den früheren Allianz-Arena-Chef Karl-Heinz Wildmoser jr. gegen Schmiergeldvorwürfe verteidigte, nimmt Professor Volk in Kürze wieder neben Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann Platz - wenn der Mannesmann-Prozess in die nächste Runde geht.

Jetzt haben die beiden Strafrechtler ihren Erfahrungsschatz als Strafverteidiger gemeinsam mit Beiträgen von über einhundert weiteren namhaften Autoren in zwei Praktikerhandbüchern zusammengetragen. Die Titel „Strafverteidigung“ und „Verteidigung in Wirtschafts- und Steuerstrafsachen“ erscheinen noch diese Woche in der renommierten Reihe „Münchener Anwaltshandbuch“ im Verlag C.H.Beck.

mehr...


Viele Anwaltshaftungsfälle durch Fristversäumnisse

München, 30. August 2006 – Rund 40 % der den Versicherungen gemeldeten Anwaltshaftungsfälle beruhen auf Fristenproblemen. Damit das lukrative Mandat für den Rechtsanwalt nicht zum Desaster wird, ist große Sorgfalt geboten – nicht nur bei der inhaltlichen Bearbeitung des Falles, sondern vor allem auch bei der Beachtung gesetzlicher Fristen.

mehr...


Neuestes Fachmodul „Notarrecht PLUS“ speziell auf Notare abgestimmt

München, 28. August 2006 – Ein speziell auf die Bedürfnisse von Notaren zugeschnittenes Fachmodul startet der Verlag C.H.Beck in seiner preisgekrönten Datenbank beck-online zum 01. September 2006. Die inhaltliche Gestaltung des Moduls „Notarrecht PLUS“ erfolgte in enger Abstimmung mit dem Deutschen Notarverein. Damit ist sichergestellt, dass Notare über das Internet genau die Rechtsinformationen aus dem Hause Beck erhalten, die sie für ihre tägliche Arbeit benötigen.

mehr...


Fachbuch aus dem Verlag C.H.Beck gibt Tipps für Annahme fremder Kinder

München, 17. August 2006 – Die Adoption eines Kindes – für viele Paare die letzte Hoffnung aus einer ungewollten Kinderlosigkeit. Doch es gibt Hindernisse. Den vielen tausend adoptionswilligen Eltern stehen in Deutschland vergleichsweise wenig zur Adoption freigegebene Kinder gegenüber. Hinzu kommen bürokratische Hürden. Die Folge: Verzweifelte Paare versuchen an den Gesetzen vorbei Kinder aus dem Ausland anzunehmen - und fallen dabei nicht selten auf dubiose Geschäftemacher herein. Für Paare, die sich mit dem Gedanken einer Adoption tragen, ist es daher unerlässlich, sich rechtzeitig mit den Voraussetzungen für eine Adoption auseinander zu setzen. Das erhöht die Chancen zum Kinderglück.

mehr...


München, 20. Juli 2006 – Rund 500 Zuhörer folgten heute der Einladung der Zeitschrift Juristische Schulung (JuS) aus dem Verlag C.H.Beck, den 1. Strafsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) aus Karlsruhe „live“ zu erleben. Die Veranstaltung im Audimax der Universität Passau fand in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl von Professor Dr. Werner Beulke, Passau, statt. Die Mitglieder des 1. Strafsenats, der beispielsweise gerade das Urteil des Münchner Schwurgerichts über den Mörder des Modezaren Rudoph Moshammer bestätigt hat, gewährte den Besuchern eindrucksvolle Blicke hinter die Kulissen des BGH.

mehr...


Beck’sche Online-Kommentare zu Arbeitsrecht und Grundbuchordnung

München, 19. Juli 2006 – Der Beck’sche Online-Kommentar Grundbuchordnung ist das neueste elektronische Nachschlagewerk aus dem Verlag C.H.Beck. Ab kommender Woche wird der Titel, kurz BeckOK Grundbuchordnung, für alle Kunden der preisgekrönten Datenbank beck-online (www.beck-online.de) im Einzeldokumentenbezug per Internet verfügbar sein. Bereits am vergangenen Freitag hatte der juristische Fachverlag die Module „Arbeitsrecht plus“ und „Arbeitsrecht premium“ seiner Datenbank beck-online um den neuen Beck’schen Online-Kommentar zum Arbeitsrecht (BeckOK Arbeitsrecht) erweitert.

mehr...


Jetzt mitmachen bei Regino-Preis 2006 – Einsendeschluss: 31. August 2006

München, 10. Juli 2006 – Sie sind Journalist und berichten über die Themen Recht und Justiz? Dann bewerben Sie sich jetzt mit Ihrer besten Justizberichterstattung für den Regino-Preis 2006. Gestiftet wird der Regino-Preis von der Redaktion der Neuen Juristischen Wochenschrift (NJW) aus dem Verlag C.H.Beck gemeinsam mit dem Rechtsanwalt und Initiator des Preises, Wolfgang Ferner. Darüber hinaus steht der Regino-Preis unter der Schirmherrschaft des rheinland-pfälzischen Justizministers, Dr. Heinz Georg Bamberger, und des Vizepräsidenten des Oberlandesgerichts in Koblenz, Gert Hölzer. Die Auszeichnung ist mit Euro 500,-- je Preisträger dotiert. Einsendeschluss ist der 31. August 2006.

mehr...


Städte- und Gemeindebund Nordrhein-Westfalen und Verlag C.H.Beck schließen Rahmenvertrag

München/Düsseldorf, 06. Juli 2006 – Im Juni schlossen der Städte- und Gemeindebund Nordrhein-Westfalen und der Verlag C.H.Beck einen Rahmenvertrag über die Nutzung des Datenbank-Moduls „Beck-KOMMUNALPRAXIS NRW plus“. Damit steht den Mitarbeitern von 359 kreisan­gehörigen Städten und Gemeinden sowie drei Kommunalverbänden in Nordrhein-Westfalen ab sofort ein umfassendes Online-Modul speziell für die Kommunalverwaltung zur Verfügung.

mehr...


Beck’scher Online-Kommentar zum BGB neu im Fachmodul „Zivilrecht plus“

München, 29. Juni 2006 – beck-online, die preisgekrönte juristische Online-Datenbank des Verlages C.H.Beck, baut das Fachmodul „Zivilrecht plus“ weiter aus. Der Beck’sche Online-Kommentar zum BGB ergänzt ab dem 1. Juli 2006 das Angebot rund um den Münchener Kommentar & Co. Mehrkosten fallen nicht an.

mehr...


Verlag C.H.Beck mit neuem Beck’schen Online-Kommentar

München, 20. Juni 2006 – Feinstaub und Ozonalarm: Reizthemen, die angesichts der sommerlichen Temperaturen die Umweltdiskussion wieder kräftig anheizen. Umweltrechtliche Fragen sind meist brisant, verlangen nach zeitnahen, effizienten Lösungen. beck-online, die preisgekrönte juristische Online-Datenbank aus dem Verlag C.H.Beck, stellt ab heute den neuen Beck’schen Online-Kommentar Umweltrecht ins Netz – eigens entwickelt für ein schnelleres und effektiveres Bearbeiten umweltrechtlicher Fallgestaltungen am Computer.

mehr...


Verlag C.H.Beck kooperiert mit Wertpapier-Mitteilungen

München, 08. Juni 2006 – Pünktlich zum Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft am morgigen Freitag ist auch bei beck-online (www.beck-online.de) WM-Start – mit „WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht“. Die renommierte Wirtschaftszeitschrift wird schrittweise in die juristische Datenbank des Verlages C.H.Beck eingebunden. Möglich macht dies eine Kooperation mit der Herausgebergemeinschaft Wertpapier-Mitteilungen Keppler, Lehmann GmbH & Co. KG.

mehr...


Justizminister: Wichtige Auszeichnung für kompetente Berichterstattung

Koblenz, 06. Juni 2006 – Medienberichterstattungen rund um die Themen „Recht & Justiz“ erleben einen ungebrochenen Boom. Da waren sich die Laudatoren bei der Verleihung des Regino-Preises 2004/2005 für die beste Justiz-Berichterstattung einig. Einstimmigkeit auch bei der Fachjury. Insgesamt fünf Preisträger bedachte sie am vergangenen Freitag im Rahmen eines Festaktes im Oberlandesgericht Koblenz mit der begehrten Auszeichnung. Der seit sechs Jahren verliehene Regino-Preis steht unter der Schirmherrschaft des rheinland-pfälzischen Justizministers, Dr. Heinz Georg Bamberger, und des Vizepräsidenten des Oberlandesgerichts in Koblenz, Gert Hölzer. Ziel der Auszeichnung ist es, die besten Justizreportagen und Berichterstattungen mit rechtlichem Hintergrund aus den Bereichen Print, TV und Hörfunk gebührend zu würdigen. Verliehen wird der Regino-Preis von der Redaktion der Neuen Juristischen Wochenschrift (NJW) aus dem Verlag C.H.Beck gemeinsam mit dem Rechtsanwalt und Initiator des Preises, Wolfgang Ferner.

mehr...


Neue Dimension des juristischen Arbeitens durch Beck’sche Online-Kommentare

Köln, 25. Mai 2006 – Mit einer Festveranstaltung anlässlich des 57. Deutschen Anwaltstages und über 200 geladenen Gästen feierte der Verlag C.H.Beck heute den fünften Geburtstag seiner Datenbank beck-online (www.beck.online.de). Zu den Ehrengästen im traditionsreichen Gürzenich in Köln zählte Roswitha Müller-Piepenkötter, Justizministerin des Landes Nordrhein-Westfalen (Foto), sowie Prof. Dr. Ulrich Noack vom Düsseldorfer Zentrum für Informationsrecht (ZfI). beck-online gehört zu den führenden juristischen Datenbanken auf dem deutschen Markt und wurde gerade zum zweiten Mal in Folge vom ZfI zum Testsieger unter den kostenpflichtigen juristischen Online-Angeboten gekührt – Gesamtnote „GUT“. Eine neue Dimension des juristische Arbeitens erschließt beck-online mit seinen Beck’schen Online-Kommentaren.

mehr...


Verleihung des Regino-Preises 2004/2005 am 02. Juni 2006 in Koblenz

Frankfurt am Main/Koblenz, 19. Mai 2006 – Ehrenmord, Kannibalen-Prozess, BND-Spitzelaffäre: Themen mit juristischem Bezug rücken zunehmend ins Rampenlicht der täglichen Medienberichterstattung. Der seit sechs Jahren verliehene Regino-Preis unter der Schirmherrschaft des rheinland-pfälzischen Justizministers, Dr. Heinz Georg Bamberger, und des Vizepräsidenten des Oberlandesgerichts in Koblenz, Gert Hölzer, hat daher zum Ziel, die besten Justizreportagen und Berichterstattungen mit rechtlichem Hintergrund aus den Bereichen Print, TV und Hörfunk gebührend zu würdigen. Verliehen wird der Regino-Preis von der Redaktion der Neuen Juristischen Wochenschrift (NJW) aus dem Verlag C.H.Beck gemeinsam mit dem Rechtsanwalt und Initiator des Preises, Wolfgang Ferner. Die Preisverleihung der fünf diesjährigen Gewinner findet am 02. Juni 2006 um 11:00 Uhr in der Bibliothek des Oberlandesgerichts in Koblenz statt.

mehr...


Köln, 17. Mai 2006 – Eine wahre „Sternstunde des Staatsrechts“ erlebten rund einhundert geladene Gäste bei der gestrigen Präsentation des Werkes „Das Staatsrecht der Bundesrepublik Deutschland – Die einzelnen Grundrechte“ von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus Stern (Foto). Der im Verlag C.H.Beck erschienene Band IV/1 umfasst 2422 Seiten.

mehr...


Geballte Kompetenz in „beck-online“ und „ibr-online“

München/Mannheim, 16. Mai 2006 – Der Verlag C.H.Beck, München, und die id Verlags GmbH, Mannheim, werden künftig beim Angebot baurechtlicher Inhalte miteinander kooperieren. Dazu haben die Verlage die umfassende Rechtsprechung der bekannten Internet-Plattform „ibr-online“ über intelligente Links erstmals mit wichtigen Beck’schen Kommentaren sowie Bauvorschriften und weiterer Praxis-Literatur zum Baurecht verknüpft. Sie sind damit auf dem deutschen Markt führende Online-Anbieter baurechtlicher Rechtsprechung und Literatur. Die Inhalte des neuen gemeinsamen Datenpools lassen sich via Internet über das Fachmodul „ibr-online & BAURECHT plus“ der Datenbank beck-online (www.beck-online.de) aus dem Hause C.H.Beck sowie über das Internet-Portal „ibr-online“ des id Verlages unter www.ibr-online.de abrufen. Beide Fachverlage werden ihre aus der Kooperation resultierenden neuen Online-Angebote beim Deutschen Baugerichtstag in Hamm (18. + 19. Mai 2006) erstmals der Öffentlichkeit präsentieren.

mehr...


Verlag C.H.Beck gratuliert seinem bekannten Autor

München, 15. Mai 2006 – Der Verlag C.H.Beck gratuliert seinem Autor und Mitherausgeber Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Claus Roxin (Foto) herzlich zum heutigen 75. Geburtstag. Der international bekannte Strafrechtler aus München verfasste bis heute zahlreiche Werke für den juristischen Fachverlag. Vor allem im Lehrbuchbereich ist Claus Roxin seit vielen Jahren mit dem Hause C.H.Beck eng verbunden. Seine fundierten und zugleich leicht verständlichen Studienbücher zum Strafrecht und zum Strafverfahrensrecht, unter anderem aus den Beck’schen Reihen „Juristische Kurz-Lehrbücher“, „Prüfe dein Wissen“ und „JuS-Entscheidungen“, haben schon manchem Juristen den Einstieg in die komplexe Materie des Strafrechts erleichtert.

mehr...


München, 10. Mai 2006 – Eine achtköpfige Delegation aus China besuchte heute den Verlag C.H.Beck in München. Ihre Mission: Erfahrungsaustausch zum Thema „Erstellung von Lehrmaterial für junge Richter“.

mehr...


„IRZ – Zeitschrift für Internationale Rechnungslegung“ seit heute im Handel

München, 09. Mai 2006 – Startschuss für die „IRZ - Zeitschrift für Internationale Rechnungslegung“. Das Fachblatt aus den Verlagen C.H.Beck / Vahlen, München, in internationaler Kooperation mit den Verlagen Linde, Wien, und Stämpfli, Bern, ist seit heute im Fachhandel erhältlich. Die neue Publikation beschäftigt sich mit allen Themen rund um die International Financial Reporting Standards (IFRS), aufbereitet von renommierten Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

mehr...


Gesamtnote „GUT“ vom Zentrum für Informationsrecht

München/Düsseldorf, 08. Mai 2006 – Zum zweiten mal in Folge zeichnete das Zentrum für Informationsrecht (ZfI) in Düsseldorf die Datenbank beck-online (www.beck-online.de) als Testsieger unter den kostenpflichtigen Online-Diensten für Juristen aus. beck-online aus dem Verlag C.H.Beck erhielt als einzige Online Datenbank die Gesamtnote „gut“ und behauptete sich damit erneut gegenüber den Wettbewerbern juris, LexisNexis (beide „vollbefriedigend“) und Legios („befriedigend“).

mehr...


Module „Arbeitsrecht plus“ und „Arbeitsrecht premium“ erweitert

München, 03. Mai 2006 – Kaum sind die Tarifstreitigkeiten dieses Frühjahres abgeklungen, stehen Arbeitsrechtler vor der Frage: Wie lassen sich die unzähligen Tarifvereinbarungen noch überblicken? Die Lösung bietet die Datenbank beck-online (www.beck-online.de) aus dem Verlag C.H.Beck mit den Fachmodulen „Arbeitsrecht plus“ und „Arbeitsrecht premium“.

mehr...


Verlag C.H.Beck erweitert Datenbank beck-online

München, 20. April 2006 – Wetterchaos, Terror, Verkehrsdelikte: Versicherungsfälle werden immer komplexer, Schäden immer größer. Für schnellen Durchblick im Versicherungsrecht, selbst bei kniffeligen Sachverhalten, sorgt jetzt „Versicherungsrecht plus“. Das neueste Fachmodul der Datenbank beck-online aus dem Verlag C.H.Beck ist seit heute via Internet verfügbar.

mehr...


Neue Zeitschrift der Verlage C.H.Beck / Vahlen zu IFRS

München, 06. April 2006 – „Internationale Rechnungslegung“ lautet das derzeitige Schlagwort aller börsennotierter Unternehmen in Europa. Doch bislang birgt der Konzernabschluss nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) viele Fragen. Klare Antworten sind eher selten. Das soll sich ändern. „IRZ – Zeitschrift für Internationale Rechnungslegung“ heißt die neueste Zeitschriftenpublikation aus den Verlagen C.H.Beck / Vahlen, die ab Anfang Mai 2006 in internationaler Kooperation mit den Verlagen Linde, Wien, und Stämpfli, Bern, alle zwei Monate erscheint.

 

mehr...


Beck'scher Online-Kommentar Sozialrecht für effektives und schnelles Arbeiten am PC

München, 10. März 2006 – Welcher Sozialrechtler kennt das nicht: eine Gesetzesreform folgt der nächsten, und ein Ende ist nicht in Sicht. Das Sozialgesetzbuch III erfuhr gerade seine 69. Änderung seit Inkrafttreten – vor acht Jahren. Damit der Überblick trotz Paragraphenflut nicht verloren geht, hat beck-online, die Internet-Datenbank des Verlages C.H.Beck, rechtzeitig zur CeBIT das Modul „Sozialrecht plus“ um ein neues Produkt erweitert – den laufend aktualisierten Beck’schen Online-Kommentar Sozialrecht für effektives und schnelles Arbeiten am PC.

mehr...


Verlag C.H.Beck präsentiert weiteres Datenbank-Modul – Neuartiger Online-Kommentar inklusive

München, 09. März 2006 – Während der Arbeitskampf in den Ländern noch tobt, hat der Verlag C.H.Beck schon den Kommentar zu dem in Bund und Kommunen geltenden neuen Tarifrecht. Mit TVöDDirekt bringt der Verlag C.H.Beck pünktlich zur CeBIT ein weiteres Datenbank-Modul auf den Markt. TVöDDirekt enthält alle wichtigen Tarifverträge des öffentlichen Dienstes nebst Sonderregelungen, Kommentierungen und zahlreichen Entscheidungen zum Tarifrecht. Besonderes Highlight: Das Modul enthält einen innovativen, speziell auf die Arbeit am PC abgestimmten Online-Kommentar. TVöDDirekt ist seit heute „live“, abrufbar über das Internet-Portal beck-online (www.beck-online.de). Eine CD-ROM Version erscheint in Kürze.

mehr...


Innovative Module für Internet-Datenbank beck-online

München, 09. März 2006 – Eine der wichtigsten Computermessen der Welt hat wieder ihre Pforten geöffnet - die CeBIT in Hannover (9. bis 15. März 2006). Seit über zehn Jahren mit dabei: der Verlag C.H.Beck, der in diesem Jahr vor allem neue, innovative Informationssysteme zum Kommunalrecht, Straßenverkehrsrecht, Steuerrecht, Tarifrecht, Insolvenzrecht, Versicherungsrecht, Sozialrecht und zum Zivilrecht präsentieren wird.

mehr...


München, 2. Februar 2006 - Von Prof. Dr. Dr. Manuel René Theisen, dem Autor des Standardwerkes „Wissenschaftliches Arbeiten“ (12. A., 2005)
mehr...


BGB-Großkommentar Staudinger demnächst komplett im Netz

München, 02. Februar 2006 – Das Angebot der Datenbank beck-online aus dem Verlag C.H.Beck wächst weiter. Gerade erst „launchte“ der Münchner Fachverlag für Recht, Steuern, Wirtschaft pünktlich zum Verkehrsgerichtstag in Goslar das Datenbank-Modul „StraßenverkehrDirekt“, schon steht die nächste Attraktion am Start: Der Staudinger, Deutschlands umfangreichster Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) wird in Kürze vollständig online abrufbar sein.

mehr...


Neue Verkehrsrechtsdatenbank für Juristen und Unternehmer in beck-online
München, 23. Januar 2006 –
Wenn’s hinten kracht, gibt’s vorne Geld! Ganz so einfach funktioniert die Schadensabwicklung im Straßenverkehrsrecht natürlich nicht. Häufig steckt der Ärger im Detail. Um Verkehrsrechtlern, aber auch Speditionen und Betrieben mit Fuhrpark, trotzdem schnell und sicher zu ihrem Recht zu verhelfen, startet der Verlag C.H.Beck die Online-Datenbank „StraßenverkehrDirekt“ - pünktlich zum 44. Verkehrsgerichtstag in Goslar (25. bis 27. Januar 2006).
mehr...


München, 19. Januar 2006 – Mit der Freischaltung der bewährten „roten“ Gesetzessammlungen aus dem Verlag C.H.Beck für die Länder Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein sind ab sofort die Landesrechte aller 16 Bundesländer über die Datenbank beck-online (www.beck-online.de) abrufbar.

mehr...


Zwölf Bundesländer im Netz – Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

München, 17. Januar 2006 – Da freut sich die Verwaltung. Mit „Beck-KOMMUNALPRAXIS plus“ bietet der Verlag C.H.Beck in Kooperation mit dem Kommunal- und Schul-Verlag die erste umfassende Online-Lösung für die kommunale Praxis. Durch die Erweiterung der Inhalte des Standardwerkes „PRAXIS DER KOMMUNALVERWALTUNG“ mit Gesetzen, Rechtsprechung und Aufsätzen aus dem Verwaltungsrechtsbereiches des Verlages C.H.Beck, ist „Beck-KOMMUNALPRAXIS plus“ zu einem im Markt einmaligen Produkt entwickelt worden.

mehr...


Mathias Bruchmann ist seit 1. Januar 2006 neuer Leiter der Presse- und Lizenzabteilung Recht - Steuern - Wirtschaft bei den Verlagen C.H.Beck und Vahlen in München. Zuvor arbeitete er sechs Jahre als Rechtsanwalt in einer Wirtschaftskanzlei in Frankfurt am Main in den Gebieten Wirtschafts- und Medienrecht. Darüber hinaus war Mathias Bruchmann langjährig als Journalist für Verlage wie die Axel Springer AG, Burda und andere Zeitungshäuser tätig.

„Ich freue mich, meine Erfahrungen aus den Bereichen Recht und Medien in den führenden juristischen Fachverlag in Deutschland einbringen zu dürfen“, so der 36-jährige.

mehr...


Am 14. Dezember 2005 wurde in Berlin die umfassende steuerrechtliche Informationsdatenbank "Beck SteuerDirekt" vorgestellt.
mehr...


München, 14. Dezember 2005 - Der Verlag C.H.Beck ergänzt die führende Fachzeitschrift „Deutsches Steuerrecht“ ab 2006 um eine umfassenden steuerrechtliche Datenbank – „Beck SteuerDirekt“.
mehr...


Der Verlag C.H.Beck und die Bayerische Staatsministerin der Justiz Dr. Beate Merk haben am 18. Oktober 2005 im Justizpalast in München die Neuauflage der Broschüre „Vorsorge für Unfall, Krankheit und Alter“ vorgestellt.

mehr...


Der Verlag C. H. Beck gratuliert seinem Herausgeber und Mitautor des BLÜMICH, Dr. Klaus Ebling, herzlich zu seinem 70. Geburtstag am 11. August 2005.
mehr...


Der Verlag C.H.Beck erweitert erneut sein Internet-Angebot: Bei beck-online, einer der renommiertesten juristischen Online-Bibliotheken, stehen dem Nutzer ab Mai 2005 auch Wirtschaftsdaten zur Verfügung – aus erster Quelle!
mehr...


Pünktlich zum 56. Deutschen Anwaltstag in Dresden erweitert der Verlag C.H.Beck sein Online-Angebot. Den Kunden von beck-online steht nun der gesamte Rechtsprechungsteil der NJW ab 1947 zur Verfügung – und zwar im Volltext.
mehr...


Ein Klassiker neu bei beck-online: "Der Staudinger" erstmalige Präsentation auf dem Dt. Anwaltstag 2005 in Dresden Ein großer Schritt Richtung Zukunft ist getan: Der C.H.Beck Verlag und Sellier/de Gruyter kooperieren.
mehr...


Der Verlag C.H.Beck erweitert im Bereich RechtSteuernWirtschaft erneut sein Angebot an Elektronischen Medien. Gleich drei wichtige Produkte bzw. Produkterweiterungen stehen für das Frühjahr auf dem Programm.
mehr...


Der Fall Terri Schiavo in den USA entfacht auch in Deutschland wieder die Diskussion um das Thema Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht und zeigt, wie wichtig es ist, rechtzeitig vorzusorgen.
mehr...


Der Verlag C.H. Beck und die Bayerische Staatsministerin der Justiz Dr. Beate Merk haben am 26. Juli 2004 im Zentrum für Palliativmedizin des Klinikums der Universität München die Broschüre „Vorsorge für Unfall, Krankheit und Alter“ präsentiert.
mehr...


Der Verlag C.H. Beck und die Bayerische Staatsministerin der Justiz Dr. Beate Merk haben am 26. Juli 2004 im Zentrum für Palliativmedizin des Klinikums der Universität München die Broschüre „Vorsorge für Unfall, Krankheit und Alter“ präsentiert.
mehr...


Ab sofort kann auf die 11. Auflage des BGB-Kommentars von Jauernig über das Modul Jus Studium zugegriffen werden. Der Kommentar ist für die Neuauflage in allen Teilen gründlich überarbeitet und auf den Stand vom 1. Januar 2004 gebracht worden. Im Mittelpunkt der Neubearbeitung standen dabei das Gesetz zur Modernisierung des Schuldrechts, das Zweite Gesetz zur Änderung schadensersatzrechtlicher Vorschriften und das OLG-Vertretungsänderungsgesetz. Umfassend berücksichtigt wurden außerdem die arbeitsrechtlichen Reformgesetze der Jahre 2003 und 2004.

Das Modul Jus Studium können Abonnenten der JuS gegen einen Aufpreis von nur 14,50 Euro im Halbjahr abonnieren. Über den Kommentar hinaus haben sie Zugriff auf studienrelevante Gesetzestexte aus Zivil- Straf-, Verfassungs- und Verwaltungsrecht, die JuS-Lernprogramme von Lorenz/Riehm zu Zivilrecht I und III, das JuS-Archiv ab 2000 sowie rund 3.000 ausbildungsrelevante Urteile aus der NJW.

Mehr Informationen hierzu gibt es unter:

www.beck-online.de oder per Telefon unter 089/3 81 89 - 720.

mehr...


Die ideale Ergänzung zum Arbeitsrechts-Handbuch von Schaub ist seine ganz auf die Praxis ausgerichtete, gründlich überarbeitete Formularsammlung. Die Formulare können jetzt auch online als Einzeldokument abgerufen und bezahlt werden.

Im Individualarbeitsrecht sind die Formulare so gewählt, dass die arbeitsrechtlich relevanten Vorgänge von der Begründung bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses vollständig erfasst sind. Bei den Formularen zum Betriebsverfassungsrecht ist besonderes Augenmerk auf die Muster zum Organisationsrecht des Betriebsrats, seiner Wahl und seiner Geschäftsordnungen und Ausschüsse gelegt. Zum Arbeitsgerichtsverfahren sind die Muster an der Rechtspraxis ausgerichtet. Rechtsanwalt und Verbandsvertreter finden Checklisten für das Beratungsgespräch, Anträge, Klagen und Erwiderungen.

Darüber hinaus enthält das Werk Muster aus dem Insolvenzrecht sowie zur Vorlage an das Bundesverfassungsgericht und den Europäischen Gerichtshof.

Die 8. Auflage ist in weiten Teilen neu gegliedert und mit neuen Formularen bestückt. Über die Muster und Formulare hinaus wird der Praktiker durch Hintergrundinformationen, einer Vielzahl von Hinweisen auch taktischer Art und durch die Aufarbeitung der jeweiligen Rechtsprechung bei der Niederschrift seines Anliegens weitreichend unterstützt.

Mit Stand 1.1.2004 sind u.a. das Gesetz zu Reformen am Arbeitsmarkt und Erstes bis Viertes Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt (Hartz I – IV) berücksichtigt.

Mehr Informationen hierzu gibt es unter:

www.beck-online.de oder per Telefon unter 089/38189-659.

Ihr Ansprechpartner bei beck-online ist:

Hannes Binder  hannes.binder@beck.de

mehr...


Vorsorge für Unfall, Krankheit und Alter - wichtig für jeden ab 18!

mehr...


Das im November 2003 gestartete Online-Angebot STEUERRECHT PLUS enthält jetzt auch den Kommentar „Pahlke/Koenig, Abgabenordnung“.
mehr...


Susanne Reinker hat ein umfangreiches Stichwortlexikon für den Berufsalltag von Anfängern und Fortgeschrittenen geliefert, das auch mit ungewohnten Themen wie "Klatsch und Tratsch" aufwarten kann, aber auch Bekanntes wurde aufgenommen.

Von Aktennotiz bis Zwischenbescheid, von Kaugummi bis Karriere, Notlüge und Notizen, in über 400 Einträgen geht es um die wichtigsten Grundfragen im Berufsleben.

Die Autorin ist Diplom-Übersetzerin und hat sich als Pressesprecherin und PR-Managerin im Filmbereich einen Namen gemacht.

mehr...


Das komplette Steuerrecht in einer umfassenden Datenbank     beck-online.STEUERRECHT PLUS
mehr...


Das Fachmodul Verwaltungsrecht plus jetzt in beck-online.
mehr...


Aus diesem Anlaß sendet BR-alpha am Montag 12. Januar 2004 um 20.15 Uhr ein Special. Nähere Informationen finden Sie unter www.br-alpha.de
mehr...


Die Qualität der Jahresabschlusserstellung durch Steuerberater und/oder Wirtschaftsprüfer ist seit den Durchführungsbestimmungen zu § 18 KWG zunehmend in die Diskussion geraten. Dies nahmen der Verlag C.H. Beck und die DATEV eG zum Anlass zu diesem brisanten Thema ein Seminar anzubieten. Die Resonanz war groß: 60 Teilnehmer konnte Albert Buchholz, Leiter des steuerrechtlichen Lektorats im Verlag C.H. Beck, am 5.12.2003 begrüßen.

Dr. Walter Niemann (StB, WP und RA) referierte im Anschluss daran zum Thema „Qualitätssicherung bei der Jahresabschlusserstellung“. Mehr zu diesem Thema findet sich in seinem im Juli 2003 erschienenen Werk „ Jahresabschlusserstellung“.

Zum Abschluss der Veranstaltung stellte Dkfm. Hans-Jürgen Hohmeier, Leiter Geschäftsbereich Wirtschaftsprüfung DATEV eG, die praktische Anwendung der Arbeitshilfen von Herrn Dr. Niemann in der DATEV-Lösung vor.

Weitere Veranstaltungen zu diesem Thema sind geplant.

Hans-Jürgen Hohmeier, Datev

Dr. Walter Niemann    

 Albert Buchholz,Verlag C.H.Beck

mehr...


24.11.03 Bei einer Veranstaltung des Verlages C.H. Beck am Freitag, den 21. November 2003, im Literaturhaus in Frankfurt am Main sagte Professor Dr. Georgios Gounalakis dem E-Commerce eine beständig wachsende Bedeutung voraus.
mehr...


 Am Donnerstag, dem 6. November 2003, fand im Literaturhaus München die Präsentation des Buches von Dorothee EchterRituale im Management statt, das im Verlag Franz Vahlen erschienen ist.

 

 

D. Echter und D. Sobotka, Lektor

mehr...


Die Firma Online-Congress AG (München) und der Verlag C.H.Beck (München/Frankfurt) kooperieren ab sofort auf dem Gebiet der Internet-Übertragung von juristischen Tagungen und Seminaren.

mehr...


Ab Oktober 2003 sind drei führende Zeitschriften des Verlages C.H. Beck im Buchhandel auch als Einzelheft erhältlich.

mehr...


Strategisches Stimmungsmanagement für die Business Elite

mehr...


Anlässlich des Erscheinens der Bände 1 und 3 des Münchener Kommentars zum Strafgesetzbuch fand am 10. Juli 2003 in der Juristischen Bibliothek im Neuen Rathaus in München eine Präsentation statt.

mehr...


(20.06.03) Soeben ist im Verlag Franz Vahlen das neue Buch von Dietmar Fink und Bianka Knoblach Die großen Management Consultants erschienen.

mehr...


Der Richterwahlausschuss hat 16 neue Bundesrichterinnen und Bundesrichter gewählt; für den Bundesgerichtshof acht neue Richterinnen und Richter, darunter sind vier Autoren des Verlages C.H.Beck.

Richterin am Oberlandesgericht Köln Gabriele Caliebe ist Autorin des in dritter Auflage erschienen Werkes Rennen/Caliebe, Rechtsberatungsgesetz.

Hans-Joachim Dose, Richter am Oberlandesgericht Celle, ist Autor im Werk Wendl/Staudigl, Unterhaltsrecht, das im IV. Quartal 2003 bereits in sechster Auflage erscheinen wird. Er ist an die Stelle des Begründers des Werkes, Dr. Siegfried Staudigl, getreten und kommentiert den Ehegatten- und Kindesunterhalt mit Auslandsbezug.

Richter am Oberlandesgericht Saarbrücken Dr. Markus Gehrlein ist u.a. Mitautor des kürzlich erschienen Werkes Bamberger/Roth, Kommentar zum BGB in drei Bände. Hier kommentiert er u. a. in Band 1 die Abschnitte Mehrheit von Schuldnern und Gläubigern sowie die Schenkung; in Band 2 einzelne Schuldverhältnisse und das Schuldversprechen.

Dr. Lutz Strohn, Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Düsseldorf, kommentiert im Werk Ebenroth, Handelsgesetzbuch, Band 1, die §§ 171 - 177a HGB zur Haftung des Kommanditisten.

Der Verlag C.H.Beck freut sich über diese Auszeichnung, gratuliert seinen Autoren sehr herzlich und wünscht für die neuen Aufgaben viel Erfolg.

mehr...


Kommen Sie auch zum Deutschen Anwaltstag?

Als „neue“ Pressefrau des Beck-Verlages freue ich mich, Sie auf dem 54. Deutschen Anwaltstag vom 29. - 31. Mai in Freiburg kennenzulernen.

Pünktlich zum Anwaltstag erscheint die 4. Auflage von

Kleine-Cosack, Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO).

Über dieses Werk sowie über das aktuelle Buchprogramm können Sie sich an unserem Stand (Nr. 206 im Konzerthaus im 2. OG) einen Überblick verschaffen.

Wir möchten Sie auch herzlich zu unserer Präsentation am 29. Mai um 13.10 Uhr einladen. Im Saal Innsbruck des Colombi Hotels demonstriert RA Dr. Stefan Freytag die professionelle juristische Recherche mit Beck-online. Bei einem anschließenden Imbiss bietet sich Gelegenheit zur Diskussion.

Ich freue mich auf ein Treffen in Freiburg.

Anja Dores

mehr...


Nach zwei Jahren haben wir beck-online.DIE DATENBANK nach Kundenwünschen verbessert. Ziel bleibt die möglichst einfache Bedienung, die sich an der juristischen Arbeitsweise orientiert. Das neue Layout erfordert praktisch keine Umgewöhnung, bietet aber wesentlich mehr.

mehr...


Der neue Kommentar wurde am 24. März 2003 in Nürnberg  vorgestellt. Am 2. April 2003 folgte eine weitere Präsentation in Wiesbaden.

mehr...


(18. März 2003)  Anläßlich des Erscheinens des Münchener Anwaltshandbuches Sozialrecht luden der Verlag C.H. Beck und der Herausgeber Professor Dr. Hermann Plagemann am 14. März 2003 zu einem Symposium in Frankfurt ein.

mehr...


(17. März 2003)  Am 21. und 22. Februar 2003 fanden im Gästehaus des Bundes auf dem Petersberg die Petersberger Schiedstage 2003 statt, die von den Herausgebern der SchiedsVZ - Zeitschrift für Schiedsverfahren - gemeinsam mit dem Verlag C.H.Beck organisiert wurden.

mehr...


Neuerscheinung von Brixner, Harms und Noe wird in Nürnberg und Wiesbaden vorgestellt.

mehr...


Im Rahmen der Einführungswoche für französische Richteranwärter, die vom 24. bis 28. Februar 2003 unter Federführung des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz in München stattfindet, lud der Verlag C.H.Beck am 24. Februar zu einer Veranstaltung unter dem Titel "Rechtswissenschaft und juristische Literatur in Deutschland" ein.

Dr. Klaus Weber (Lektorat; 2.v.l.) stellte den Besuchern von der Ecole Nationale de la Magistrature und Herr Oberregierungsrat Guido Tiesel aus dem Justizministerium (rechts) den Verlag und sein Programm vor. Weitere Themen waren die Besonderheiten der juristischen Literatur in Deutschland im Allgemeinen sowie die Zusammenarbeit mit Autoren und Aufgaben des Lektorats im Besonderen.

mehr...


Der Verlag C.H.Beck lud am 13. Februar 2003 in das ARD-Hauptstadtstudio nach Berlin ein. Dort stellten der Verlag und die Herausgeber Werner Hahn und Thomas Vesting den neuen Beck’schen Kommentar zum Rundfunkrecht vor.

mehr...


(27.01.2003) Unter der Leitung des Präsidenten des Obersten Gerichtshofes, Herrn Dr. Yueh-Sheng Weng, hat ein Team von dreiundzwanzig in Deutschland promovierten Rechtswissenschaftlern der Republik Taiwan die 11. Auflage des von Erich Eyermann begründeten Kommentars zur Verwaltungsgerichtsordnung (einschließlich des hierzu im Sommer 2002 erschienenen Nachtrags) ins Chinesische übersetzt.

mehr...


Die professionelle Internet-Lösung für Jura-Studenten und Referendare
(14.01.2003)

mehr...


Präsentation im PresseClub München, am 4.10.2002 um 11.00 Uhr
mehr...


Einladung an unseren Messestand in der Fachbuchhalle
mehr...


(06.08.2002)
mehr...


Der Verlag C.H. Beck stellt Teile seines umfangreichen juristischen Angebots nun auch in die virtuelle Rechtsbibliothek der UB Media AG ein. Damit wird das juristische Angebot der UB Media AG durch die rennomierten Inhalte des Verlag C.H. Beck thematisch entscheidend erweitert. Bereits Ende 2002 soll die Virtuelle Rechtsbibliothek interessierten Unternehmen zur Verfügung stehen.
mehr...


München (ots, 08.05.2002) - Pünktlich zum 53. Deutschen Anwaltstag in München wartet der Verlag C.H. Beck mit einer guten Neuigkeit für jeden Juristen auf. Ab 9. Mai steht den Kunden von beck-online der Palandt-BGB-Sonderband zur Schuldrechtsmodernisierung zur Verfügung. Sie können sich von dort aus gewohnt komfortabel in weitere Kommentare, in Gesetze des Schönfelder oder Aufsätze aus der NJW einklicken.
mehr...


München (ots) - Der Verlag C. H. Beck präsentiert seine juristische Datenbank beck-online mit einem stark erweiterten Angebot im Bereich Wirtschaftsrecht auf der comInfo vom 3. bis zum 5. Juni
2002, der neuen Fachmesse für die Informationswirtschaft in Frankfurt
am Main.

Gerade dem Unternehmensjuristen stehen nun unter
www.beck-online.de zum Wirtschaftsrecht mehrere umfassende
Fach-Module zur Verfügung:

- Zivilrecht
- Handels- und Gesellschaftsrecht
- Gewerblicher Rechtsschutz
- Arbeitsrecht
mehr...


München (18.07.2002) - Der Verlag C. H. Beck ergänzt das Angebot der juristischen Datenbank beck-online mit der wirtschaftsrechtlichen Zeitschrift "Betriebs-Berater" (BB), die ab heute unter www.beck-online.de verfügbar ist. Im Rahmen der beck-online-Partnerschaft mit dem Verlag Recht und Wirtschaft (Heidelberg) bietet damit der Beck-Verlag seinen Kunden ein zusätzliches Zeitschriftenmodul an.

mehr...


(28.06.02) Rechtzeitig zum Inkrafttreten der Änderungen des Urheberrechtsgesetzes zum 1.7.2002 ist der neue Praxiskommentar von Wandtke/Bullinger erschienen.
mehr...


München (ots, 03.06.2002) - Der Verlag C. H. Beck präsentiert seine juristische Datenbank beck-online mit einem stark erweiterten Angebot im Bereich Wirtschaftsrecht auf der comInfo vom 3. bis zum 5. Juni 2002, der neuen Fachmesse für die Informationswirtschaft in Frankfurt am Main.

mehr...


(29.05.2002) Das Fachmodul "Gewerblicher Rechtsschutz plus" jetzt in beck-online
mehr...


(29.05.2002)
mehr...


München (ots, 28.05.2002) - Was bringt das neue Urheberrecht? Wo liegen die Grenzen zulässiger Werbung? Wieviel Kennzeichnungskraft besitzt eine Marke? In welchem Umfang ist eine neue Technik patentierfähig? Antworten auf all diese Fragen finden Sie jetzt schnell, sicher, zuverlässig und in der gewohnten hohen redaktionellen Qualität des Hauses C. H. Beck auch im Internet.

mehr...


beck-online.DIE DATENBANK reagiert auf Schuldrechtsmodernisierungsgesetz
mehr...


München (ots, 08.05.2002) - Pünktlich zum 53. Deutschen Anwaltstag in München wartet der Verlag C.H. Beck mit einer guten Neuigkeit für jeden Juristen auf. Ab 9. Mai steht den Kunden von beck-online der Palandt-BGB-Sonderband zur Schuldrechtsmodernisierung zur Verfügung. Sie können sich von dort aus gewohnt komfortabel in weitere Kommentare, in Gesetze des Schönfelder oder Aufsätze aus der NJW einklicken.

mehr...


München (ots, 12.03.2002) - Die CeBIT 2002 steht ganz im Zeichen mobiler Technologien. Zu den Topthemen gehören dabei mobile Informationssysteme. Der Verlag C. H. Beck präsentiert auf der Messe erstmals seine juristische Datenbank Beck-online in einer Anwendung für Pocket-PC's. Mit der ersten Version von BECK2GO profitieren Juristen und Steuerberater zukünftig nicht nur von einem aktuellen Datenbestand - das praktische Handheld-Format erlaubt jetzt auch einen einfachen Zugriff auf Urteile und Gesetze im Gerichtssaal oder während der Zugfahrt.

mehr...


(18.02.02) Beck-Autor ausgezeichnet. Dr. Michael Holzhäuser hat den Baker & McKenzie-Preis der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt 2001 erhalten. Am 15. Februar 2002 übergab Axel J. Hamm, Partner von Baker & McKenzie, Frankfurt, den Preis für das Jahr 2001 in der Aula der Frankfurter Universität. Prämiert wird damit Holzhäusers Dissertation „Essential Facilities in der Telekommunikation. Der Zugang zu Netzen und anderen wesentlichen Einrichtungen im Spannungsfeld zwischen sektorspezifischer Regulierung und allgemeinem Wettbewerbsrecht“, erschienen im C.H.Beck-Verlag. Holzhäuser teilt sich den mit über 5.000 Euro dotierten Preis mit Dr. Boris Trautmann, der für seine Arbeit mit dem Titel „Die Konkurrenz von Haftpflicht- und Versicherungsanspruch. Ein Beitrag zur ökonomischen Analyse des Rechts unter Berücksichtigung von Unsicherheit und Verhaltens-anomalien“ ausgezeichnet wird.

Der Baker & McKenzie-Preis wurde 1988 von Baker & McKenzie, Deutschland, ins Leben gerufen. Damit wird jährlich eine herausragende wirtschaftsrechtliche Dissertation oder Habilitation prämiert. Ausgewählt werden die Preisträger vom Forschungsausschuss des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt.

 

mehr...


(14.02.02) Präsentation in Berlin
mehr...


(30.01.02)

mehr...


München (ots, 18.12.2001) - Mit zwei weiteren großen Datenbank-Angeboten ist jetzt der Verlag C.H. Beck ans Netz gegangen. Nach dem Start der ersten Module - Zivilrecht plus, Arbeitsrecht plus, Handels- und Gesellschaftsrecht plus und Privates Baurecht plus - stehen jetzt neue Recherche-Möglichkeiten zur Verfügung.

mehr...


München (ots, 06.08.2001) - Mit zwei weiteren großen Datenbank-Angeboten ist jetzt der Verlag C.H. Beck ans Netz gegangen. Nach dem Start der ersten beiden Module - Zivilrecht plus und Arbeitsrecht plus zum Anwaltstag im Mai 2001 - stehen jetzt neue Recherche-Möglichkeiten zur Verfügung.

mehr...


(24.01.2001) Rechtsanwalt Professor Dr. Hermann Weber, seit 1974 Leiter der Frankfurter Zeitschriftenredaktion des Verlages C. H. Beck oHG, wird Ende des Jahres 2001 in den Ruhestand treten. Zu seinen designierten Nachfolgern hat der Verleger Dr. Hans Dieter Beck jetzt die Herren Martin W. Huff und Dr. Achim Schunder bestellt.

Ministerialrat Martin W. Huff war bereits zwischen 1985 und 1990 Mitarbeiter der Frankfurter Zeitschriftenredaktion, wechselte dann zur FAZ und fungiert seit April 1999 als Pressesprecher und Referatsleiter im Hessischen Ministerium der Justiz. Mit Wirkung vom 1. Mai 2001 kehrt er wieder in die Frankfurter Zeitschriftenredaktion zurück.

Rechtsanwalt Dr. Achim Schunder war in einer wirtschaftsrechtlich ausgerichteten Kanzlei tätig, bevor er Ende 1992 als stellvertretender Chefredakteur in die Zeitschriftenredaktion des Verlages eintrat.

Martin W. Huff und Achim Schunder werden ab dem 1. Januar 2002 gemeinsam die Geschicke der Frankfurter Niederlassung des Verlages C. H. Beck oHG leiten. Zu den in Frankfurt betreuten Zeitschriften gehören unter anderen die Neue Juristische Wochenschrift (NJW) und die Ausbildungszeitschrift Juristische Schulung (JuS). Insgesamt betreuen über 60 Redaktionsmitarbeiter rund 20 juristische Fachzeitschriften.

mehr...