Juristische Datenbank beck-online und ADAC kooperieren

München, 13. Dezember 2007 - Darauf fahren Juristen ab: ADAJUR, die umfangreiche Verkehrsrecht-Datenbank des ADAC, wird ab kommendem Jahr auch über beck-online (www.beck-online.de) abrufbar sein. Möglich macht dies eine Kooperation zwischen der bekannten juristischen Datenbank beck-online und dem ADAC. Das neue Online-Angebot startet zum 46. Deutschen Verkehrsgerichtstag in Goslar (23. bis 25. Januar 2008). Der Zugang zu ADAJUR lässt sich dann über beck-online alleine oder in Kombination mit dem beck-online Fachmodul „Verkehrsrecht PLUS“ buchen.

mehr...


Verlag C.H.Beck startet juristische Fachzeitschrift im Januar 2008

München, 11. Dezember 2007 – AGG und Entsendegesetz: Der Ursprung arbeitsrechtlicher Regeln liegt zunehmend in den europäischen Institutionen. Über die aktuellen Entwicklungen im Europäischen Arbeitsrecht informiert daher ab Januar 2008 regelmäßig die neue „Europäische Zeitschrift für Arbeitsrecht“ (EuZA) aus dem Verlag C.H.Beck. Die grünen Hefte im kompakten Format von 16 x 24 Zentimetern erscheinen vierteljährlich. Die juristische Fachzeitschrift richtet sich an Entscheider und Personalleiter in nationalen und internationalen Unternehmen, Rechtsanwälte sowie an Richter.

mehr...


Größter juristischer Online-Stellenmarkt bekommt neue Oberfläche und neue Funktionen

 

München, 10. Dezember 2007 – „beck-stellenmarkt.de“, der größte juristische Online-Stellenmarkt in Deutschland, bekommt ein neues Gesicht. Ab Januar 2008 präsentiert sich die Online-Stellenbörse aus dem Verlag C.H.Beck unter der Internet-Adresse www.beck-stellenmarkt.de mit einer noch übersichtlicheren Oberfläche. Ganz Eiligen ermöglicht „beck-stellenmarkt.de“ künftig die Jobsuche mit nur einem Klick. Ein neuer Push-Dienst liefert außerdem individuelle Stellenangebote per E-Mail direkt nach Hause. Schon heute verzeichnet „beck-stellenmarkt.de“ rund vier Millionen Netzzugriffe jährlich.

mehr...


München, 07. Dezember 2007 – Dr. Christoph Knauer (37) übernimmt zum 01. Januar 2008 die Funktion eines Verlagsbereichsleiters im Verlag C.H.Beck. In der neuen Position verantwortet der promovierte Jurist die Anwalts- und Praktikerliteratur sowie die Werbung für den Bereich Recht - Steuern - Wirtschaft. C.H.Beck ist der führende juristische Fachverlag in Deutschland.

Christoph Knauer kommt von Wolters Kluwer Deutschland, wo er zwei Jahre als Leiter der Verlagsgruppe Recht tätig war. Mit dem Wechsel zu C.H.Beck kehrt Christoph Knauer an seine alte Wirkungsstätte zurück. Bereits in den Jahren 2000 bis 2005 war er dort als Lektor im Lektorat für Studienliteratur tätig, dessen Leitung er 2002 übernahm.

mehr...


Professor Ottmar Schneck erhält Landeslehrpreis Baden-Württemberg

München, 03. Dezember 2007 – Prof. Dr. Ottmar Schneck (Foto), Autor der Verlage C.H.Beck / Franz Vahlen, und Dekan der European School of Business, Reutlingen, erhielt von Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg den Landeslehrpreis Baden-Württemberg.

Ottmar Schneck lehrt in Reutlingen als Professor für Banking, Finance & Rating. Für den Verlag C.H.Beck verfasste er die aktuellen Ratgeber „Lexikon der Betriebswirtschaft“ und „Rating“ aus der Taschenbuch-Reihe „Beck-Wirtschaftsberater im dtv“, für den Verlag Franz Vahlen das praxisorientierte Lehrbuch „Finanzierung“.

mehr...


Verlage C.H.Beck / Vahlen starten „Corporate Compliance Zeitschrift“ (CCZ)

München, 30. November 2007 – „Corporate Compliance Zeitschrift“ (CCZ) heißt die neueste juristische Fachzeitschrift zur Haftungsvermeidung im Unternehmen. Die CCZ erscheint ab Januar 2008 sechsmal jährlich in den Verlagen C.H.Beck / Franz Vahlen. Zum Herausgeberkreis zählen anerkannte Juristen und Compliance-Experten großer Unternehmen wie Allianz, Deutsche Bank, Nestlé und Merck. Kooperationspartner der CCZ ist das „Netzwerk Compliance“, indem über die Hälfte der 30 DAX-Konzerne sowie weitere Großunternehmen vertreten sind. Die dunkelblauen Hefte der CCZ richten sich an alle, die mit Corporate Compliance in Unternehmen befasst sind (Corporate Compliance-Beauftragte, Anti-Korruptions-Beauftragte etc.) sowie Rechtsanwälte und Juristen, die in diesem Bereich beratend tätig sind.

mehr...


Gelber Praxiskommentar „Unterhaltsrecht“ von C.H.Beck erhält Auszeichnung

München, 30. November 2007 – Familienrechtliches Fachbuch des Jahres ist der Praxiskommentar „Unterhaltsrecht“ von Bäumel/Büte/Poppen aus dem Verlag C.H.Beck. Die Anwaltunion Fachanwälte, ein bundesweites Netzwerk erfahrener Fachanwälte, verlieh der Neuerscheinung die Auszeichnung nach einer Internetabstimmung über das beste Familienrechtsbuch. In seiner Laudatio auf der Mitgliederversammlung des Fachbereichs Familienrecht Mitte November in Kassel betonte der bekannte Familienrechtler Dr. Ludwig Bergschneider den hohen Praxisbezug dieses ganz an der höchst- und obergerichtlichen Rechtsprechung ausgerichteten Handkommentars.

mehr...


Ab Januar 2008 kostenfreier Zugriff auf beck-online-Inhalte für Abonnenten

München, 21. November 2007 – Gute Nachricht für alle Abonnenten der Fachzeitschrift „Neue Juristische Wochenschrift“ (NJW): Ab 2008 erhalten diese vom Verlag C.H.Beck kostenfreien Zugriff auf Inhalte der renommierten Datenbank beck-online. Damit ermöglicht die NJW, die mit über 100.000 Lesern als führende juristische Fachzeitschrift in Deutschland gilt und gerade ihr 60-jähriges Bestehen feierte, eine noch effizientere Mandatsbearbeitung. Die Zugangskennung liegt NJW-Heft Nr. 1/2 im Januar 2008 bei.

mehr...


Abonnenten der „Juristischen Schulung“ erhalten kostenfreien Online-Zugang zu neuem JuS-Modul

München, 21. November 2007 – JuS goes Online. Abonnenten der Studienzeitschrift „Juristische Schulung“ (JuS) aus dem Verlag C.H.Beck erhalten ab 2008 kostenfreien Zugriff auf ein neues JuS-Modul innerhalb der bekannten Datenbank beck-online. Begleitend zur gedruckten Zeitschrift bietet das JuS-Modul wichtiges Zusatzwissen für Jura-Studium, Referendariat und die Examensvorbereitungen. Das Passwort für den Gratis-Zugang liegt dem Januar-Heft bei.

mehr...


Verlag C.H.Beck startet neue Rechtsratgeber-Reihe für juristische Laien

München, 13. November 2007 – Schnell, übersichtlich und preiswert sind die wichtigsten Merkmale der neuen Rechtsratgeber-Reihe aus dem Verlag C.H.Beck. Die „Schnellübersicht Recht“ erscheint bei „Beck im dtv“ und ist für 4,95 Euro je Ratgeber erhältlich. Marktstart für die ersten sechs Bände ist noch in diesem Monat. Jede „Schnellübersicht Recht“ ermöglicht es dem Laien, sich innerhalb weniger Minuten einen ersten Überblick über seine rechtliche Situation zu verschaffen. Die Bände enthalten farbige Darstellungen, Checklisten und hervorgehobene Tipps.

mehr...


München, 05. November 2007 – Beck-Autor Dr. Walter Niemann (Foto) präsentierte heute Nachmittag in München die mittlerweile 3. Auflage seines Erfolgswerks „Jahresabschlussprüfung“, die noch diesen Monat im Verlag C.H.Beck erscheinen wird. Für den Praxis-Alltag besonders zeitsparend: Dem Buch liegt eine CD-ROM bei, auf der alle Prüfungsfragebögen und Arbeitshilfen enthalten sind.

mehr...


Hamburg, 01. November 2007 – Ein Prosit auf das gelungene Werk! Justus Frantz, der berühmte Pianist und Dirigent (Foto), ließ es sich nicht nehmen, gemeinsam mit Beck-Autor Ulrich Poser auf dessen neues Buch „Konzert und Veranstaltungsverträge“ (Verlag C.H.Beck) anzustoßen. Erschienen ist der Band, der zahlreiche Muster für die Praxis enthält, in der Reihe Beck’sche Musterverträge. Alle Vertragsmuster sind äußerst benutzerfreundlich und auch direkt von der beiliegenden CD-ROM abrufbar.

mehr...


Eva Scheller gewinnt Kurzgeschichtenwettbewerb des Hamburger Abendblatts

Hamburg / München, 01. Oktober 2007 – Eva Scheller (47, Foto), Rechtsanwältin und Autorin des Verlages C.H.Beck („Richter Raabes Spaziergänge“), gewinnt den Kurzgeschichtenwettbewerb des Hamburger Abendblatts. Unter 800 Einsendungen erzielte die Hamburgerin den ersten Platz. Scheller wurde unter anderem bereits im Rahmen des Würth Literaturpreises ausgezeichnet sowie 2004 mit dem Leserpreis des Wiener Werkstattpreises. Eva Schellers aktuelles Buch „Richter Raabes Spaziergänge“ ist soeben im Verlag C.H.Beck erschienen. Es umfasst sechs Kurzgeschichten, die in der heutigen Welt des Rechts spielen. Sie drehen sich um alltägliche Situationen wie die Angst vor Misserfolgen, die Unfähigkeit zu lieben, größere und kleinere Lebenslügen und den Tod.

mehr...


Verlag C.H.Beck erweitert Datenbank beck-online zum Oktober
München, 25. September 2007 -
Die Verunsicherung an den Finanzmärkten ist groß, ausgelöst durch die jüngste Immobilienkrise in den USA. Umso wichtiger ist es für Bankrechtler, auch in turbulenten Zeiten auf eine sichere Arbeitsgrundlage bauen zu können. Das neue Fachmodul „Bank- und Kapitalmarktrecht PLUS“ der juristischen Datenbank beck-online (www.beck-online.de) bietet diese Grundlage. „Bank- und Kapitalmarktrecht PLUS“ aus dem Verlag C.H.Beck startet am 01. Oktober 2007 und enthält alle wichtigen Urteile, Kommentierungen, Formulare, Gesetze und News für Juristen im Bank- und Kapitalmarktbereich.
mehr...


Zeitschriften-Flaggschiff der Juristen künftig noch aktueller

Frankfurt / München, 19. September 2007 – Sie ist das Zeitschriften-Flaggschiff der Juristen. Die orange-rot leuchtenden Hefte der „Neuen Juristischen Wochenschrift“ (NJW) informieren wöchentlich Rechtsanwälte, Wirtschaftsjuristen, Justiz, Verwaltung, Notare und Juristen an Hochschulen über die aktuellsten Entwicklungen in Rechtsprechung und anwaltlicher Praxis. Im Oktober feiert die „Neue Juristische Wochenschrift“, die im Verlag C.H.Beck erscheint und mit über 100.000 Lesern als die führende juristische Fachzeitschrift in Deutschland gilt, ihren 60. Geburtstag. Dabei präsentiert sich die NJW heute jünger denn je. Ihre Inhalte sind nicht nur als gedrucktes Heft, sondern auch über Internet, als Daten-DVD sowie als Hörbuch-CD verfügbar.

mehr...


Juristisches Feuilleton aus dem Verlag C.H.Beck erscheint ab September

München, 20. August 2007 – Anstacheln zum Weiterdenken ist das Ziel der neuen Zeitschrift „myops“ aus dem Verlag C.H.Beck, die Anfang September auf den Markt kommen wird. Die Zeitschrift ist benannt nach einer alten griechischen Stechfliege, mit der sich Sokrates verglich, wenn er als Frager und Kritiker die Athener piekste. „myops“ will ebenfalls seinen Stachel gebrauchen – mit kritischen Beiträgen aus der Welt des Rechts. Das Heft im handlichen Format (14,1 x 22,4 cm) erscheint dreimal jährlich und versteht sich als juristisches Feuilleton. Mit kurzen, gut verständlichen Beiträgen, Bildern und Graphiken bietet „myops“ Erkenntnisgewinn und Lesevergnügen zugleich. „myops“ liefert Maßstäbe für alle Juristen, die nicht isoliert in der Juristenwelt leben, und die offen sind für Stil, Ethos, Verantwortung und Geschichte.

mehr...


Dennis Brunotte (37) Nachfolger von Dieter Sobotka (65)

München, 10. August 2007 – Dennis Brunotte (37) übernimmt zum 01. Oktober 2007 die Leitung des wirtschaftswissenschaftlichen Zweiges der Verlag Franz Vahlen GmbH in München. Der gelernte Diplomkaufmann kommt vom Pearson Verlag, wo er mehrere Jahre das wirtschaftswissenschaftliche Programm als Lektor verantwortete. Der Franz Vahlen Verlag gehört zur Verlagsgruppe C.H.Beck und publiziert neben Wirtschaftsliteratur auch bedeutende juristische Fachtitel. Dennis Brunotte tritt an die Stelle des bisherigen Verlagsleiters Dieter Sobotka (65), der nach über 31 Dienstjahren altersbedingt Ende Juli aus dem Franz Vahlen Verlag ausschied. Dieter Sobotka bleibt Vahlen bis zum Jahresende als Berater erhalten.

mehr...


Verträge, Willenserklärungen, Allgemeine Geschäftsbedingungen

München, 08. August 2007 – Mehr als 600 juristische Mustertexte umfasst das neue Modul „Beck’sche Online-Formulare“ der Datenbank beck-online (www.beck-online.de). Die Formularsammlung aus dem Verlag C.H.Beck deckt derzeit 27 Rechtsgebiete ab – vom Arbeitsrecht bis zum Wohnungseigentumsrecht. Das Modul ist ab sofort verfügbar und richtet sich als „Basis-Bibliothek“ vor allem an den generalistisch tätigen Rechtsanwalt, Justiziar und Notar, beinhaltet aber auch zahlreiche Muster zu speziellen Rechtsthemen.

mehr...


Jetzt mitmachen bei Regino-Preis 2007 – Einsendeschluss: 31. August 2007

München, 07. August 2007 – Sie sind Journalist und berichten über die Themen Recht und Justiz? Dann bewerben Sie sich jetzt mit Ihrer besten Justizberichterstattung für den Regino-Preis 2007. Gestiftet wird der Regino-Preis von der Redaktion der Neuen Juristischen Wochenschrift (NJW) aus dem Verlag C.H.Beck gemeinsam mit dem Rechtsanwalt und Initiator des Preises, Wolfgang Ferner. Darüber hinaus steht der Regino-Preis unter der Schirmherrschaft des rheinland-pfälzischen Justizministers Dr. Heinz Georg Bamberger. Die Auszeichnung ist mit Euro 750,-- je Preisträger dotiert. Einsendeschluss ist der 31. August 2007.

mehr...


beck-online mit neuem Modul „Öffentliches Baurecht PLUS“

München, 26. Juli 2007 – Mit dem Modul „Öffentliches Baurecht PLUS“ erweitert die juristische Datenbank beck-online ihr Angebot im Bereich des besonderen Verwaltungsrechts. Das neueste Modul aus dem Verlag C.H.Beck ist ab morgen verfügbar und enthält alle wichtigen Informationen zum Bauplanungs- und Bauordnungsrecht. „Öffentliches Baurecht PLUS“ ist als Aufbaumodul für Experten konzipiert und ergänzt das Grundmodul „Verwaltungsrecht PLUS“ in beck-online.

mehr...


Datenbank beck-online startet neues Fachmodul "Erbrecht PLUS"
München, 19. Juli 2007 – Es geht um viel, viel Geld. Vermögenswerte von rund 150 Milliarden Euro warten in Deutschland jährlich auf die Übertragung von einer Generation zur nächsten. Damit für den beratenden Anwalt der lukrative Erbfall nicht zum Haftungsfall wird, hat die juristische Datenbank beck-online jetzt das gesamte Recht der Vermögensnachfolge in einem Fachmodul zusammengefasst. „Erbrecht PLUS“ heißt das neue Online-Modul aus dem Verlag C.H.Beck.

mehr...


München, 22. Juni 2007 - Das neue Urheberrecht ist in aller Munde, ganz gleich, ob es um das Digitalisieren von Bibliotheksbeständen, eine „angemessene Vergütung“ literarischer Urheber oder die Geräteabgabe für das Kopieren geschützter Werke geht. Seit gestern veranstaltet die Deutsche Buchwissenschaftliche Gesellschaft (DBG) daher in den Räumen des Verlages C.H.Beck in München ein zweitägiges Symposium zum Thema „Probleme des neuen Urheberrechts für die Wissenschaft, den Buchhandel und die Bibliotheken“.

mehr...


Taschenbücher „Beck-Rechtsberater im dtv“ in neuem Design

München, 20. Juni 2007 – In neuem, zeitgemäßem Design präsentieren sich die Ratgeber der Taschenbuch-Reihe „Beck–Rechtsberater im dtv“. Die von namhaften Experten leichtverständlich geschriebenen Rechtsberater aus dem Verlag C.H.Beck richten sich an jeden, der in seiner jeweiligen Lebenssituation einen schnellen Rechtsrat sucht. Man sieht es auf den ersten Blick: Die Schrift des Covers ist moderner, der Buchtitel größer, die Abbildung darunter etwas bunter. „Damit kommt äußerlich noch besser zum Ausdruck wofür die Rechtsberater inhaltlich schon seit langem stehen“, erklärt Mathias Bruchmann, Sprecher des Verlages C.H.Beck.

mehr...


Verlag C.H.Beck startet neuen E-Mail-Nachrichtendienst für Juristen

München, 05. Juni 2007 – Der Erwerb eines Unternehmens oder einer Großimmobilie ist eine komplexe Angelegenheit. Für Praktiker im Bereich Mergers & Acquisitions (M&A) wie Rechtsanwälte, Steuerberater und Unternehmensjuristen ist es daher besonders wichtig, stets auf dem Laufenden zu sein. Der neue „beck-fachdienst Mergers & Acquisitions“ bietet diese Informationsmöglichkeit besonders unkompliziert. Der Nachrichtendienst aus dem Verlag C.H.Beck bereitet die für Juristen wichtigen Neuigkeiten aus dem Bereich M&A aktuell und übersichtlich auf. Er ist ab sofort beziehbar und erscheint alle zwei Wochen per E-Mail.

mehr...


München, 25. Mai 2007 – „König Otto, die Otto-Universität von Athen und ihre Juristische Fakultät“, heißt das heute von der Juristischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München in den Räumen der Universität vorgestellte Buch. Das von Prof. Dr. Ioannis Karakostas (Foto), Vize-Rektor der Universität Athen und Dekan der dortigen Juristischen Fakultät, verfasste und als Koproduktion im Münchener Verlag C.H.Beck erschienen Werk, erzählt von der Gründung der ersten wissenschaftlichen Institution auf dem Balkan.

mehr...


Übersichtliche Oberfläche und noch schnellere Suche

München, 24. Mai 2007 – beck-online kommt in frischem Design. Vor über 100 interessierten Zuhörern und Medienvertretern präsentierte der Verlag C.H.Beck auf dem 58. Deutschen Anwaltstag in Mannheim vergangenen Woche der Öffentlichkeit erstmals die neue Oberfläche seiner juristischen Datenbank. Jetzt sucht der Verlag Testpersonen, die die Beta-Version des neuen beck-online auf Herz und Nieren prüfen.

mehr...


LMU präsentiert Buch aus dem Verlag C.H.Beck über die Anfänge der griechischen Universität

München, 22. Mai 2007 – Das Land Bayern, König Ludwig I und dessen Sohn Otto spielten eine maßgebliche Rolle bei der Gründung der Universität Athen im Jahre 1837. Jetzt erinnert ein 302 Seiten umfassendes Buch mit Texten und historischen Stichen an die Anfangszeiten der ersten wissenschaftlichen Institution auf dem Balkan. „König Otto, die Otto-Universität von Athen und ihre juristische Fakultät“ heißt das vom Vize-Rektor der Universität Athen und Dekan der dortigen juristischen Fakultät, Prof. Dr. Ioannis K. Karakostas, verfasste und in Koproduktion mit dem Münchener Verlag C.H.Beck erschienene Werk.

mehr...


Verlag C.H.Beck erweitert Newsletter-Angebot

München, 16. Mai 2007 - Mit dem beck-fachdienst Vergütungs- und Kostenrecht erweitert der Verlag C.H.Beck seine Reihe schneller, kompakter und übersichtlicher E-Mail-Nachrichtendienste. Der neue beck-fachdienst wird von Gebührenexperten in Zusammenarbeit mit beck-online und der beck-aktuell Redaktion erstellt.

mehr...


Verlag C.H.Beck präsentiert neue Oberfläche von Datenbank beck-online

München, 15. Mai 2007 – Noch einfacher, noch schneller, noch professioneller. Erstmals präsentiert der Verlag C.H.Beck der Öffentlichkeit auf dem 58. Deutschen Anwaltstag in Mannheim die neue Oberfläche seiner juristischen Datenbank beck-online. Vor allem die Dokumentensuche wurde optimiert.

Die neuen Webseiten in beck-online wirken aufgeräumt und übersichtlich. Sofort im Blick: das lange, einzeilige Suchfeld, das vor allem rechtliche Besonderheiten bei der Eingabe erkennt. „In diese Zeile lassen sich Paragrafen, Fundstellenzitate und Begriffe eintragen, in beliebiger Reihenfolge“, erklärt Simon Hohoff, Leiter des Lektorats elektronisches Publizieren beim Verlag C.H.Beck, das auffälligste Merkmal der neuen Oberfläche.

mehr...


München, 09. Mai 2007 - Justizministerin Dr. Beate Merk und Verlag C.H.Beck stellten heute informative Broschüre zum Erbrecht vor / Merk: "Klare Regelungen erhalten den Familienfrieden und schonen den Geldbeutel. Deshalb sollte man frühzeitig vorsorgen!"

Niemand beschäftigt sich gerne mit den "letzten Dingen" im Leben, zumal wenn es sich dabei um eine komplizierte Rechtsmaterie handelt. Wie kann ich ein Testament errichten? Was kann ich darin regeln? Wie lässt sich Erbschaftssteuer sparen? Und was genau bedeutet das Pflichtteilsrecht?

mehr...


Verlag C.H.Beck bietet Grundversorgung und Aufbaumodule für Experten

München / Weimar, 03. Mai 2007 – Mit einem Relaunch der Inhalte im Verwaltungsrecht geht beck-online, die juristische Datenbank des Verlages C.H.Beck, in der kommenden Woche pünktlich zum Verwaltungsrichtertag in Weimar an den Start. Das beliebte Fachmodul „Verwaltungsrecht plus“ wurde inhaltlich optimiert und ist nun auf die öffentlich-rechtliche Grundversorgung im allgemeinen Verwaltungsrecht zugeschnitten. Durch neue Aufbaumodule im besonderen Verwaltungsrecht erhalten Spezialisten die Möglichkeit, „Verwaltungsrecht plus“ für ihren Arbeitsbereich systematisch zu erweitern. Der Öffentlichkeit präsentiert beck-online (www.beck-online.de) die Neukonzeption anlässlich des Verwaltungsrichtertages am Donnerstag, 10. Mai 2007 um 13 Uhr im Flügelsaal des Kongresszentrums „Neue Weimarhalle“ in Weimar. Gastreferent wird der bekannte Umweltrechtler und Mitherausgebers des „Beck’schen Online-Kommentars Umweltrecht“ (BeckOK Umweltrecht) RA Dr. Ludger Giesberts, LL.M. sein.

mehr...


Justizministerin Merk und Verlag C.H.Beck stellen Bürgern Broschüre vor

München, 30. April 2007 – Vermögenswerte von rund 150 Milliarden Euro stehen in Deutschland Jahr für Jahr zur Übertragung an. Doch nur etwa 29 % der Bundesbürger haben ihr Erbe durch Testament geregelt. Oftmals halten die komplizierten Paragraphen von der Formulierung einer letztwilligen Verfügung ab. Das muss nicht sein: Die bayerische Justizministerin Dr. Beate Merk stellt der Öffentlichkeit am Mittwoch, 9. Mai 2007 um 10 Uhr gemeinsam mit dem Verlag C.H.Beck im Justizpalast in München (Prielmayerstraße 7, Saal 270) die neue, leichtverständliche Broschüre „Vorsorge für den Erbfall“ vor. Alle Bürgerinnen und Bürger sind zu der Veranstaltung eingeladen. Der Eintritt ist frei.

mehr...


Mit Fachmodul „Umweltrecht plus“ baut juristische Datenbank Inhalte aus

München, 16. April 2007 – beck-online, die juristische Datenbank aus dem Verlag C.H.Beck, erweitert ihr Angebot: „Umweltrecht plus“ heißt das neueste Fachmodul, das ab sofort über Internet verfügbar ist. „Umweltrecht ist aufgrund technischer und rechtlicher Veränderungen einem ständigen Wandel unterworfen“, erläutert Simon Hohoff, Leiter des Lektorats elektronisches Publizieren beim Verlag C.H.Beck. „Als schnelles Medium ist beck-online für Umweltrechtler optimal geeignet, um stets auf dem aktuellen Rechtsstand zu bleiben.“

mehr...


Auszeichnung würdigt herausragende Justizberichterstattung

Frankfurt am Main, 04. April 2007 – Die Fachzeitschrift „Neue Juristische Wochenschrift“ (NJW) aus dem Verlag C.H.Beck und der Koblenzer Rechtsanwalt Wolfgang Ferner haben auch in diesem Jahr wieder den begehrten Regino-Preis für herausragende Justizberichterstattung ausgeschrieben. Der Regino-Preis steht unter der Schirmherrschaft des rheinland-pfälzischen Justizministers Dr. Heinz Georg Bamberger. Die Auszeichnung wird seit sieben Jahren verliehen und ist je Preisträger mit Euro 750,-- dotiert. Einsendeschluss ist der 31. August 2007.

mehr...


München, 23. März 2007 - Nach Börsencrash und Wirtschaftsflaute scheint der Markt für Wagniskapital wieder im Aufwind. Entsprechend groß war das Interesse an der Präsentation der druckfrischen 3. Auflage des im Verlag C.H.Beck erschienenen Handbuchs Venture Capital. Vor mehr als 120 interessierten Gästen stellten Verleger Dr. Hans Dieter Beck und Herausgeber Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Weitnauer, M.C.L. (Foto) das in weiten Teilen überarbeitete Werk gestern im Beck-Verlag in München vor.

mehr...


Verlag C.H.Beck mit neuer Zeitschrift für Referendare und Berufseinsteiger

München, 22. März 2007 – Juristenausbildung und was dann? Der erstmalig im April erscheinende Beck’sche Referendarführer bietet Rechtsreferendaren und Berufseinsteigern auf rund 160 Seiten wertvolle Tipps und hilfreiche Orientierung für die weitere Karriere. Die künftig jährlich erscheinende Zeitschrift aus dem Verlag C.H.Beck ist kostenlos und wird in Fachbuchhandlungen sowie in den Referendargeschäftsstellen der Gerichte erhältlich sein.

mehr...


4.100 Seiten Gesetzessammlung handlich für unterwegs

München, 13. März 2007 – Die bekannte Gesetzessammlung „Schönfelder, Deutsche Gesetze“ aus dem Verlag C.H.Beck erscheint ab April auch als gebundenes Buch. Bislang ist der „Schönfelder“ ausschließlich als Loseblattsammlung erhältlich. Die Gesetzessammlung gilt in ihrem roten Ordner seit Jahren als Markenzeichen des Juristen. „Es gibt Situationen, in denen ist ein handlich gebundenes Buch praktischer als ein Loseblattwerk“, weiß Mathias Bruchmann, Pressesprecher des Verlages C.H.Beck, „etwa bei Auswärtsterminen, oder um einfach schnell eine Vorschrift nachzuschlagen.“

mehr...


Spezielles Angebot von beck-online für kleine und mittlere Kanzleien

München, 06. März 2007 – Die Ergänzungsmodule von „Anwalt PREMIUM“, dem neuesten Produkt der Datenbank beck-online aus dem Verlag C.H.Beck, stehen ab sofort zum Abruf bereit. Mit „Anwalt PREMIUM“ erhalten kleine und mittlere Kanzleien die Möglichkeit, sich ihren Arbeitsschwerpunkten entsprechend ein maßgeschneidertes Online-Paket kostengünstig zusammenstellen zu können. Dabei deckt das Grundmodul „Allgemeines Zivilrecht“ zunächst den Einstieg in die meisten Fälle zuverlässig ab, während jedes der sieben Ergänzungsmodule nach Bedarf vertiefte Informationen zur detaillierten Fallbearbeitung liefert.

mehr...


Noch aktuellere Informationen vom Verlag C.H. Beck – Keine Zusatzkosten

München, 27. Februar 2007 – Der „beck-fachdienst Arbeitsrecht“ wird noch aktueller. Ab März erscheint der gefragte E-Mail-Nachrichtendienst aus dem Verlag C.H.Beck im Wochentakt und damit doppelt so oft wie früher. Grund ist die steigende Zahl arbeitsrechtlicher Entscheidungen. Vorteil für die Nutzer: Sie sind künftig noch schneller über wichtige Urteile im Arbeitsrecht informiert – und das ohne Zusatzkosten. Der „beck-fachdienst Arbeitsrecht“ kostet nach wie vor acht Euro im Monat zzgl. MwSt. und ist abonnierbar unter www.beck-online.de.

mehr...


Datenbank beck-online mit kostengünstigem Produkt für kleinere Kanzleien

München, 26. Februar 2007 – Juristische Streiftfälle sind so vielfältig wie das Leben selbst. Gerade Anwälte in kleineren Kanzleien sind schnell mit allen Facetten des Rechts konfrontiert – vom Nachbarschaftsstreit bis zur Zwangsversteigerung. Um stets erfolgreiche Arbeit leisten zu können, ist eine Grundversorgung der Kanzlei mit aktueller Rechtsprechung, zeitgemäßen Kommentaren, Handbüchern, Gesetzen und Formularen unerlässlich. Diese Grundversorgung bietet zum kostengünstigen Festpreis ab sofort „Anwalt PREMIUM“, das neueste Produkt der Datenbank beck-online aus dem Verlag C.H.Beck.

mehr...


Gemeindetag Baden-Württemberg schließt Rahmenvertrag mit Verlag C.H.Beck

München/Stuttgart, 21. Februar 2007 – Der Hauptgeschäftsführer des Gemeindetags Baden-Württemberg, Prof. Dr. Christian O. Steger, und Verleger Dr. Hans Dieter Beck vom Verlag C.H.Beck (Foto, v.l.) unterzeichneten einen Rahmenvertrag über die Nutzung des Datenbank-Moduls „Beck-KOMMUNALPRAXIS BW plus“. Damit steht den Mitarbeitern von 1.062 kreisangehörigen Städten und Gemeinden mit sofortiger Wirkung ein umfangreiches Informationsangebot per Internet zur Verfügung - und das zu besonders günstigen Konditionen.

mehr...


Fünf Journalisten ausgezeichnet - Themen Recht und Justiz gewinnen in Medien weiter an Bedeutung

Mainz, 05. Februar 2007 – Fünf Journalisten erhielten in diesem Jahr den begehrten Regino-Preis für eine herausragende Justizberichterstattung. Verliehen wird die Auszeichnung von der Redaktion der Neuen Juristischen Wochenschrift (NJW) aus dem Verlag C.H.Beck gemeinsam mit dem Rechtsanwalt und Initiator des Preises, Wolfgang Ferner. Die Ehrung der Preisträger fand am vergangenen Freitag vor über 150 Medienvertretern und geladenen Gästen im Konferenzzentrum des Zweiten Deutschen Fernsehens (Foto) in Mainz-Lerchenberg statt. Der seit sieben Jahren verliehene Regino-Preis steht unter der Schirmherrschaft des rheinland-pfälzischen Justizministers Dr. Heinz Georg Bamberger. Ziel der Auszeichnung ist es, die besten Justizreportagen und Berichterstattungen mit rechtlichem Hintergrund aus den Bereichen Print, TV und Hörfunk gebührend zu würdigen. Bei einem sich erstmals an die Preisverleihung anschließenden Symposium diskutierten namhafte Juristen und Journalisten gemeinsam über das Thema „Pixel Balken Kürzel – Persönlichkeitsrecht und Medienfreiheit – Was darf die Presse?“

mehr...


Verlag C.H.Beck komplettiert E-Mail-Nachrichtendienst

München, 05. Februar 2007 - Mit dem beck-fachdienst Handels- und Gesellschaftsrecht hat der Verlag C.H.Beck seit Anfang Februar einen weiteren E-Mail-Nachrichtendienst gestartet. C.H.Beck komplettiert damit seine Reihe schneller, kompakter und übersichtlicher Informationsdienste. Der beck-fachdienst wird von handels- und gesellschaftsrechtlich tätigen Anwälten der bekannten Kanzlei CMS Hasche Sigle gemeinsam mit beck-online und der beck-aktuell Redaktion erstellt.

mehr...


Noch aktueller im Gesundheits-, Pharma- und Lebensmittelrecht

München, 31. Januar 2007 – Der juristische Fachverlag C.H.Beck (München) und der zu Beck gehörende Nomos Verlag (Baden-Baden) kooperieren auf dem Gebiet des Gesundheitsrechts mit der pmi Verlag AG aus Frankfurt am Main. Hierzu hat die Beck-Gruppe Anfang des Jahres sechs Zeitschriften vom pmi Verlag übernommen, die künftig gemeinsam mit pmi verlegt werden.

mehr...


Verlag C.H.Beck startet beck-fachdienst Straßenverkehrsrecht

München / Goslar, 24. Januar 2007 – Pünktlich zum heutigen Beginn des 45. Deutschen Verkehrsgerichtstags in Goslar präsentiert der Verlag C.H.Beck den beck-fachdienst Straßenverkehrsrecht. Der neueste E-Mail-Nachrichtendienst aus dem Hause Beck informiert übersichtlich und schnell über alle wichtigen Entwicklungen im Straßenverkehrsrecht. Erstellt wird der Newsletter von dem bekannten Verkehrsrechtler Rechtsanwalt Ottheinz Kääb aus der Münchener Kanzlei Kääb Bürner Kiener & Kollegen in Zusammenarbeit mit dem Internet-Portal beck-online sowie der Redaktion beck-aktuell. Der beck-fachdienst erscheint alle zwei Wochen als E-Mail und kostet monatlich Euro 8,-- zzgl. MwSt.

mehr...


Verlag C.H.Beck startet zehnten E-Mail-Nachrichtendienst für Juristen

 

München, 17. Januar 2007 – Mit dem beck-fachdienst Versicherungsrecht startet der Verlag C.H.Beck ab morgen seinen zehnten E-Mail-Nachrichtendienst. Er informiert kompakt und übersichtlich über alle wichtigen Entwicklungen im Versicherungsrecht. Der beck-fachdienst wird von dem bekannten Versicherungsjuristen Rechtsanwalt Holger Grams aus der Münchner Kanzlei Rothe, Senninger & Kollmar gemeinsam mit beck-online und der beck-aktuell Redaktion erstellt. Der Newsletter ist alle zwei Wochen als E-Mail erhältlich und kostet monatlich Euro 8,-- zzgl. MwSt.

mehr...