München, 23. Dezember 2010 – Nach über 30 Jahren vollendete Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus Stern (Foto) sein insgesamt fünf Bände umfassendes Werk „Das Staatsrecht der Bundesrepublik Deutschland“. Der letzte ausstehende Teilband IV/2 ist gerade im Verlag C.H.Beck erschienen. „Einen sechsten Band wird es definitiv nicht geben“, scherzte der emeritierte Ordinarius während der Buchpräsentation im Kölner Hyatt-Hotel vor über 140 Zuhörern. Der aktuelle Teilband erläutert wichtige Grundrechte, darunter die Religionsfreiheit und die kulturellen Grundrechte. Wir sprachen nach der Veranstaltung mit Professor Stern über das Werk.

mehr...


München, 22. Dezember 2010 - Sie haben eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch erhalten? Herzlichen Glückwunsch, denn im Schnitt wird nur fünf Prozent der Bewerber dieser Erfolg zuteil. Nachdem offensichtlich Ihre Qualifikationen in der schriftlichen Bewerbung überzeugt haben, gilt es, sich noch mal richtig ins Zeug zu legen. „Am Ende wird nicht genommen, wer am Besten passt, sondern wer sich am Besten verkauft hat“, wissen Julia Kleine und Ulrike Heitze, Autorinnen des Beck-kompakt Ratgebers „Das Vorstellungsgespräch“ (Verlag C.H.Beck).

mehr...


München, 17. Dezember 2010 - Eine Schmerzensgeld-App für iPhone, iPod touch und iPad hat der Verlag C.H.Beck gelauncht. Die App enthält über 4.000 Schmerzensgeldurteile der IMM-DAT Datenbank. Die Basisversion der App ist kostenlos downloadbar unter http://itunes.apple.com/de/app/becksche-schmerzensgeld-tabelle/id407486536?mt=8. Die Vollversion kostet Euro 19,99 und umfasst inhaltliche Updates bis Ende 2011. Sie ist erhältlich unter http://itunes.apple.com/de/app/becksche-schmerzensgeld-tabelle/id406120729?mt=8.

mehr...


München, 13. Dezember 2010 – Das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) ist seit über sechs Jahren in Kraft. Trotz mehrfacher Änderungen reißt die Diskussion um Gebührenanhebungen nicht ab. Soeben ist mit dem Hartung/Schons/Enders „RVG - Rechtsanwaltsvergütungsgesetz“ im Verlag C.H.Beck ein neuer Kommentar zum Vergütungsthema erschienen. Im Gespräch erläutern die Autoren, Dr. Wolfgang Hartung (Foto links), Rechtsanwalt in Mönchengladbach, Herbert P. Schons (Mitte), Rechtsanwalt und Notar in Duisburg und zugleich Vorsitzender der Gebührenreferententagung der Bundesrechtsanwaltskammer, sowie Horst-Reiner Enders (rechts), geprüfter Bürovorsteher im Rechtsanwaltsfach aus Neuwied, die jüngsten Entwicklungen im RVG und schildern, warum die Anwaltschaft diesen weiteren Kommentar zum RVG benötigt.

mehr...


München, 07. Dezember 2010 - Mehr als ein Drittel aller Deutschen gibt an, dass die Arbeit der Hauptgrund ihrer schlechten Ernährungsgewohnheiten sei. Gehören Sie auch dazu? Fast jeder kennt das Biotief nach einem schweren Mittagessen, welches zwischen zwei Terminen eilig verschlungen wird. „Was und wie wir essen, trägt entscheidend zu unserer Leistungsfähigkeit bei“, erklärt Maria Pareth, Autorin des Beck kompakt-Ratgebers „Smartfood“ (Verlag C.H.Beck). Sie ist sich sicher: „Wer clever is(s)t, kann die Konzentration verbessern, mit mehr Energie den Arbeitsstress bewältigen und hat mehr Schwung für den Feierabend.“

mehr...


Der Tag danach ist der Tag davor - Ratgeber aus C.H.Beck Verlag gibt Kniggetipps für Büroalltag
München, 01. Dezember 2010 - Wenn jetzt die Zeit der Betriebsweihnachtsfeiern beginnt, sollten Mitarbeiter und Führungskräfte gleichermaßen aufpassen. "Gerade weil die Stimmung ausgelassen ist und meist viel Alkohol fließt, kommt es so oft zu Fehltritten wie sonst kaum im Berufsalltag", sagt Kai Oppel, Kniggetrainer und Autor des Buches "Business Knigge" (Verlag C.H.Beck). Nicht nur während der Weihnachtsfeier selbst, sondern auch an den Tagen danach ist Vorsicht geboten. Sechs Tipps für einen gelungenen Aufritt.

mehr...


München, 29. November 2010 - Um einen ersten Einblick zu bekommen, wie weit Sie von einem Burnout entfernt sind, dienen folgende zehn Übungsfragen. Markieren Sie alle Fragen, die Sie mit „Nein“ beantworten, mit einem Haken.
 - Leiden Sie während oder nach der Arbeit häufig unter Kopfschmerzen?
 - Nacken- und Rückenverspannungen treten bei Ihnen häufig auf?
 - Haben Sie häufig Bauch- oder Magenschmerzen?
 - Nehmen Sie häufig Probleme von der Arbeit mit nach Hause?

mehr...


München, 29. November 2010 - im Verlag C.H.Beck ist soeben eine Sonderausgabe zum Thema BilMoG erschienen: BilMoG konkret. Es handelt sich um eine Zusammenstellung der BC-Aufsatzserie „BilMoG - Auf den Punkt gebracht“.

mehr...


München, 25. November 2010 – Das Urheberrecht entwickelt sich rasant. Mit Spannung erwartet war daher auch der Kommentar Schricker/Loewenheim, Urheberrecht, aus dem Verlag C.H.Beck, der in vierter Auflage erschienen ist. Über 50 Gäste waren der Einladung zur heutigen Buchpräsentation in den Münchner Fachverlag gefolgt. Neben der Vorstellung der Neuauflage durch den Herausgeber Prof. Dr. Ulrich Loewenheim, referierte Mitautor Prof. Dr. Gerald Spindler über „Schranken im Urheberrecht in der Informationsgesellschaft“. Zuvor hatte Verleger Dr. Hans Dieter Beck die Gäste begrüßt.

mehr...


München, 16. November 2010 - Die deutsche Wirtschaft erholt sich, gleichwohl kommt es immer wieder zu Forderungsausfällen bei Frachtführern und Spediteuren. Dieter Janßen, Fachanwalt für Transport- und Speditionsrecht sowie Mitautor des Buches „Rechtspraxis für Spediteure, Frachtführer und Lagerhalter“ der neuen Reihe Navigator Transportrecht (Verlag C.H.Beck) geht der wiederholt diskutierten Frage nach, ob Forderungen gegen den Auftraggeber durch ein gesetzliches Pfandrecht gesichert sind.

 

mehr...


Frankfurt am Main, 28. Oktober 2010 – Die Fachzeitschrift „Der Sachverständige“ (www.ds.beck.de) aus dem Verlag C.H.Beck veröffentlicht am 5. November eine erstmals erarbeitete Richtlinie zum sachgerechten Umgang mit Schimmelpilzschäden in Gebäuden. Die Richtlinie beschreibt die systematische Vorgehensweise zur Ermittlung der Ursache des Pilzbefalls, empfiehlt ein Feststellungsverfahren inklusive Schadensklassifizierung und darauf aufbauend ein Instandsetzungskonzept. Dieses beinhaltet einen detaillierten Maßnahmenkatalog, der alle Arbeitsschritte von der Instandsetzung bis zur Abnahme umfasst. Ziel ist die Wiederherstellung des Gebäudezustands vor Schadenseintritt.

mehr...


München, 26. Oktober 2010 – Volkskrankheit Burn-out: Oft beginnt das innere Ausbrennen als schleichender Prozess und ist nur schwer zu erkennen. Faktoren, die eine Erkrankung fördern sind chronischer Stress, Perfektionismus und geringe Flexibilität. „Wer einmal in der Burn-out-Falle sitzt, findet den Weg allein nur schwer hinaus“, warnen Claudia Fiedler und Ilse Goldschmid, Autorinnen des neuen Beck kompakt-Ratgebers „Burn-out“ (Verlag C.H.Beck). Sie raten deshalb, die eigene Situation frühzeitig zu beleuchten und einem drohenden Burn-out aktiv entgegenzuwirken.

mehr...


München, 21. Oktober 2010 – Ob im privaten oder beruflichen Bereich: Oft müssen wir um Geld verhandeln. Doch Geld hat seine eigene Psychologie. „Wenn Sie an Ihrem Wert zweifeln, riecht das Ihr Gegenüber meilenweit“, weiss Claudia Kimich, Preisagentin und Autorin des neuen Beck kompakt-Ratgebers „Um Geld verhandeln“ (Verlag C.H.Beck). Nur warum fällt es vielen Menschen so schwer, ihre Wunschbezahlung bei Gehaltsverhandlungen und Honorarvereinbarungen durchzusetzen?

mehr...


München, 14. Oktober 2010 - Sie trinken mindestens zwei Liter Wasser am Tag und halten Olivenöl für äußerst gesund? Sie ziehen die Winterreifen auf, sobald die Temperatur draußen unter sieben Grad fällt? Zutreffend oder nicht: Diese Regeln zeigen, wie Pressearbeit das Konsumentenverhalten beeinflussen kann. „Weil aber immer mehr Unternehmen die Öffentlichkeitsarbeit für sich entdecken, wird es für Unternehmen zunehmend schwieriger, in den Medien wahrgenommen zu werden“, sagt Kai Oppel, Autor des jetzt erschienen Beck kompakt-Ratgebers „Crashkurs PR“ (Verlag C.H.Beck). In dem Buch erklärt er, wie Unternehmen, Verbände und Vereine im Medienbetrieb auf der Wahrnehmungswelle surfen.

mehr...


München, 04. Oktober 2010 – Der Vertrag von Lissabon hat die bisher bestehenden Europäischen Verträge (EUV/EGV) umfassend reformiert. Dies hat Auswirkungen bis tief in die juristische Kommentarliteratur. Das bekannte, bislang fünfbändige Loseblattwerk Grabitz/Hilf „Das Recht der Europäischen Union“ aus dem Verlag C.H.Beck wird daher komplett umstrukturiert und schrittweise in drei Ordnern neu aufgebaut. Ergänzt um den Namen des aktuellen Herausgebers und renommierten Europarechtlers, Prof. Dr. Martin Nettesheim, ist das Werk jetzt als Grabitz/Hilf/Nettesheim „Das Recht der Europäischen Union“ erhältlich.

mehr...


Berlin, 23. September 2010 - Vorschlagslisten, Eingabekorrektur, mobile Nutzung: Rechtsanwalt Dr. Marcel Klugmann (Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH) erläuterte auf dem 68. Deutschen Juristentag in Berlin die Vorzüge der mehrfach preisgekrönten juristischen Datenbank beck-online aus dem Verlag C.H.Beck. Gemeinsam mit beck-online Vertriebsleiter Thomas Niemann stellte der Luther Knowledge & Project Manager neue Inhalte und Funktionen der Datenbank vor.
beck-online erkennt jetzt zusammengesetzte Wörter, von denen es im Juristendeutsch bekanntlich wimmelt, noch besser und zerlegt sie in Teilwörter. Eine Suche nach „Gesellschafterhaftung“ etwa findet Dokumente, in denen die Wörter „Gesellschafter“ und „Haftung“ nahe beieinander stehen, beispielsweise „Haftung der Gesellschafter“, aber nicht die juristisch anders zu beurteilende „Haftung der Gesellschaft“. Die Präzision der gefundenen Dokumente steigt. 

mehr...


München, 14. September 2010 - Mit rund 1,5 Millionen verkauften Exemplaren ist das Fachbuch Wöhe „Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre“ aus dem Verlag Vahlen seit Jahren unangefochtener Bestseller unter den deutschen BWL-Lehrbüchern. In diesem Monat feiert der „Wöhe“ sein 50-jähriges Bestehen. An Popularität hat der BWL-Klassiker nicht verloren - im Gegenteil. Die gerade erschienene Jubiläumsausgabe (24. Auflage) kommt mit ihren über 800 durchgängig zweifarbigen Abbildungen noch übersichtlicher daher. Das Erfolgsrezept des „Wöhe“, der von Studenten auch „BWL-Bibel“ genannt wird, zieht sich wie ein roter Faden durch alle Auflagen: fachliche Grundkenntnisse sind nicht erforderlich, das ganze Gebiet der Betriebswirtschaftslehre wird abgedeckt, schwierige betriebswirtschaftliche Entscheidungsprobleme erläutert das Werk in einfacher Sprache.

mehr...


München, 13. September 2010 - Das Fachbuch Wöhe "Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre" aus dem Verlag Vahlen ist mit rund 1,5 Millionen verkauften Exemplaren Deutschlands BWL-Bestseller. Der einstige Wöhe-Schüler und heutige Wöhe-Autor Prof. Dr. Ulrich Döring schildert im Video, wie es zur Entstehung des Lehrbuch-Klassikers vor 50 Jahren kam. Mehr zum Wöhe gibt's auch unter www.woehe-portal.de.

mehr...


München, 13. September 2010 - Wir alle kennen Ängste, große und kleine, im Beruf und im Privatleben. Sie gehören zum Leben dazu, können aber ungesund und zum Bremsklotz werden. "Ängste hindern uns daran, zu unserer vollen Leistungsfähigkeit zu gelangen, unsere Stärken zu leben oder einfach glücklich zu sein",  erklärt Bettina Stackelberg, Coach und Autorin des Beck kompakt Ratgebers "Angstfrei arbeiten" (Verlag C.H.Beck). Finden Sie heraus, wie mutig und selbstbewusst Sie bereits mit Ihren Ängsten umgehen können. Bettina Stackelberg hat für Sie einen Test entwickelt...

mehr...


München, 10. September 2010 – Er ist der unangefochtene Bestseller unter den deutschen BWL-Lehrbüchern. Heute feierte das Fachbuch Wöhe „Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre“ aus dem Verlag Vahlen sein 50-jähriges Bestehen. Rund 1,5 Millionen Exemplare wurden seitdem verkauft. Die aktuelle 24. Auflage ist gerade erschienen. Die Festveranstaltung fand mit über 60 geladenen Gästen im Verlagsgebäude der Verlage C.H.Beck / Vahlen in München-Schwabing statt.

mehr...


München, 08. September 2010 – Eine Applikation (App) zum Arbeitsrecht bietet der Verlag C.H.Beck seit heute für das iPhone und iPad an. Das kleine Handy-Programm enthält rund 80 vollständige Gesetze und Verordnungen wie das Arbeitsgerichtsgesetz (ArbGG), das Kündigungsschutzgesetz (KSchG) und das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB). In den kommenden Tagen erscheinen weitere Apps zum Familienrecht, Erbrecht und Mietrecht. Auch Zivilrecht und Sozialrecht sind in Vorbereitung. Die Apps lassen sich über den iTunes Store beziehen unter http://itunes.de/apps/verlagchbeckohg.

mehr...


Berlin, 02. September 2010 – Die erste umfassende Darstellung der europäischen Rechtsgeschichte präsentierten der Verlag C.H.Beck und Buchautor Prof. Dr. Uwe Wesel gestern Abend in der Berliner Fachbuchhandlung Schweitzer Sortiment. Über 70 Medienvertreter und Gäste waren in die Französische Straße gekommen, um den Berliner Rechtswissenschaftler zum Marktstart seiner „Geschichte des Rechts in Europa“ live zu erleben, darunter auch der frühere Bundesinnenminister Otto Schily.

mehr...


Sie sind Journalist und berichten über die Themen Recht und Justiz? Ganz gleich, ob Lokalpresse oder internationaler Medienkonzern, tagesaktuelle Gerichtsreportage oder kritischer Hintergrundbericht – Sie alle sind aufgerufen, bis zum 15. Oktober 2010 Ihre besten Reportagen und Berichte, die zwischen dem 01. August 2009 und dem 31. Juli 2010 veröffentlicht wurden, in deutscher Sprache verfasst sind und sich mit Justiz-Themen beschäftigen, für den Regino-Preis 2010 einzureichen.

mehr...


Koblenz, 30. August 2010 – Den begehrten Regino-Preis für herausragende Justizberichterstattung erhielten in diesem Jahr Joachim Pohl (ZDF), Gudula Geuther (Deutschlandfunk) und Prof. Dr. Joachim Jahn (FAZ). Verliehen wird die Auszeichnung von der Redaktion der Neuen Juristischen Wochenschrift (NJW) aus dem Verlag C.H.Beck gemeinsam mit dem Koblenzer Rechtsanwalt und Initiator des Preises, Wolfgang Ferner. Die Ehrung der Preisträger fand am Freitag vor rund 60 Medienvertretern und geladenen Gästen im Großen Sitzungssaal des Oberlandesgerichts in Koblenz statt. Der seit elf Jahren existierende Regino-Preis steht unter der Schirmherrschaft des rheinland-pfälzischen Justizministers Dr. Heinz Georg Bamberger. Die Auszeichnung würdigt die besten Justizreportagen und Berichterstattungen mit rechtlichem Hintergrund aus den Bereichen Fernsehen, Rundfunk und Presse.

mehr...


 München, 25. August 2010 – Rund 70 Titel der bekannten Ratgeberreihe „Beck kompakt“ werden ab Mitte September im Buchhandel verfügbar sein. Dann nämlich erscheint im Verlag C.H.Beck eine weitere Staffel mit zehn neuen praktischen Helfern im Westentaschenformat.

mehr...


München, 18. August 2010 – 140.000 Haushalte in Deutschland werden in diesem Jahr voraussichtlich Privatinsolvenz anmelden – eine neue Rekordmarke. Die Gründe, um in die Schuldenfalle zu rutschen, sind zahlreich: Wegen Jobverlusts können Hauseigentümer plötzlich ihren Hypothekenkredit nicht mehr bedienen. Verbraucher leben über ihre Verhältnisse, kaufen zu viel auf Pump. „Der Schritt von ehemals soliden finanziellen Verhältnissen in die Überschuldung ist gar nicht so groß“, warnt Jasper Stahlschmidt, Insolvenzverwalter und Autor des Beck kompakt-Ratgebers „Private Schulden“. „Doch die Pleite zuzugeben, fällt vielen Betroffenen schwer. Sie schieben die Problematik über Jahre vor sich her und stecken den Kopf in den Sand. Rechnungen und Mahnungen werden oft gar nicht mehr geöffnet.“ Dabei gibt es Möglichkeiten, einen wirtschaftlichen Neuanfang herbeizuführen.

mehr...


München, 11. August 2010 - Mit rund 1,5 Millionen verkauften Exemplaren ist das Fachbuch Wöhe „Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre“ aus dem Verlag Vahlen seit Jahren unangefochtener Bestseller bei den deutschen BWL-Lehrbüchern. Im September feiert der „Wöhe“ sein 50-jähriges Bestehen – und der Buchhandel feiert mit.

 

mehr...


München, 03. August 2010 – Der Heise Zeitschriften Verlag, bekannt durch die Computerzeitschrift c’t, und die juristische Datenbank beck-online (www.beck-online.de) aus dem Verlag C.H.Beck kooperieren. Das Loseblattwerk „Heise Online-Recht“ ist ab sofort in das beck-online Fachmodul „Multimediarecht plus“ integriert. Der Praxisleitfaden richtet sich an Macher, Berater und Betreiber von Webseiten.

mehr...


München, 27. Juli 2010 – Lidl, Telekom, Deutsche Bahn und jüngst wohl auch der Textil-Discounter KiK – die Skandale um Datenschutzverstöße in großen Firmen reißen nicht ab. Jetzt sollen Arbeitnehmer in die Gesetzgebung zu einem verbesserten Beschäftigtendatenschutz mit einbezogen werden. Dazu hat die Bundestagsfraktion Bündnis90/DIE GRÜNEN einen eigenen Rohentwurf für ein Arbeitnehmer-Datenschutzgesetz veröffentlicht und zur Diskussion im Internet freigegeben. Der Entwurf kann in Abstimmung mit der Bundestagsfraktion auch seit heute unter www.beck-community.de, dem Community-Portal des führenden juristischen Fachverlages C.H.Beck, eingesehen und kommentiert werden. Die Registrierung ist kostenfrei und unverbindlich.

mehr...


München, 20. Juli 2010 – Die Aufgabe des Verkäufers ist heute wichtiger denn je. Die Masse der Angebote ist unüberschaubar, Produkte und Dienstleistungen gleichen einander immer mehr. „Nur wer präzise auf die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden eingeht, wird am Markt erfolgreich bestehen“, warnt Lothar Haase, Verkaufstrainer und Autor des Beck kompakt-Ratgebers „Das perfekte Verkaufsgespräch“ (Verlag C.H.Beck). Doch wie wird aus einem Interessenten ein zufriedener Kunde?

mehr...


München, 19. Juli 2010 – Rund 70 Titel der bekannten Ratgeberreihe „Beck kompakt“ werden ab Mitte September für den Buchhandel verfügbar sein. Dann nämlich erscheint im Verlag C.H.Beck eine weitere Staffel mit zehn neuen praktischen Helfern im Westentaschenformat. Wem die Titelvielfalt zu groß ist, der kann auf seinen Kundenkreis zugeschnittene Mini-Themenpakete einschließlich Regaleinsatz und Plakat direkt beim Verlag ordern.

mehr...


München, 15. Juli 2010 – Knapp 7 Millionen Menschen leben in Deutschland mit einer schweren Behinderung. Trotz Beeinträchtigung sollen Menschen mit Handicap ihr Leben möglichst selbstbestimmt und eigenverantwortlich führen können. „Um die körperlichen Nachteile auszugleichen, hat der Staat eine Reihe von Unterstützungen vorgesehen, insbesonders im Arbeitsleben,“ sagt Jürgen Greß, Rechtsanwalt und Autor des neuen Beck kompakt-Ratgebers „Schwerbehinderung“ (Verlag C.H.Beck). Doch welche Vergünstigungen stehen einem Schwerbehinderten zu? Sozialrechtler Greß klärt auf.

mehr...


München, im Juli 2010 – In zahlreichen Regelungsbereichen des alten und neuen Wohnungseigentumsrechts gibt es nach wie vor offene Rechtsfragen. Weitreichende Klarheit soll nun der juristische Kommentar Bärmann „Wohungseigentumsgesetz (WEG)“ aus dem Verlag C.H.Beck bringen. Der bekannte graue WEG-Großkommentar erscheint im August in seiner 11. Auflage. Neu im Autorenteam ist BGH-Richter Dr. Michael Klein (Foto), Mitglied des für das Grundstücksrecht zuständigen V. Zivilsenats. Wir sprachen mit dem Bundesrichter über wegweisende WEG-Urteile des Bundesgerichtshofs und über den neuen „Bärmann“.

mehr...


München, 29. Juni 2010 – Mit dem neuen Modul „Pharmarecht PLUS“ erweitert der Verlag C.H.Beck das Angebot seiner juristischen Datenbank beck-online (www.beck-online.de). Das Modul enthält Kommentare, Handbücher, Zeitschriften und Rechtsprechung zum Pharmarecht und richtet sich an Anwälte, in der Pharmaindustrie angestellte Juristen sowie auch an Richter. Pharmarecht PLUS steht in beck-online ab sofort zur Verfügung.

mehr...


München, 24. Juni 2010 – Die einen siegen, andere verlieren – auf dem Rasen der Fußball-Weltmeisterschaft genauso wie im täglichen Leben. „Erfolgreiche Mannschaften absolvieren längst nicht mehr nur physische, sondern auch mentale Trainings“, weiss Heiko Alexander, Autor des Beck kompakt-Ratgebers „Erfolg beginnt im Kopf“ (Verlag C.H.Beck). Übungen, die sich auf die eigene Karriere sowie ein ausgeglichenes Privatleben übertragen lassen. „Verändern Sie Ihre Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen so, dass Sie unliebsamen Eigenschaften die gelbe Karte zeigen“, ermutigt der Coach für Neuro-Linguistisches Programmieren (NLP). „Übernehmen Sie die innere Regie für Ihren Erfolg.“

mehr...


München, 24. Juni 2010 - Der zur Beck-Gruppe gehörende Verlag Vahlen liefert ab dem 1. Juli das von Wolters Kluwer Deutschland (WKD) erworbene juristische Lehrbuchprogramm mit eigenen ISBNs zu den üblichen Beck-/Vahlen-Konditionen aus. Bereits bestehende Vormerker werden übernommen. Die Titel bleiben unverändert im Verkauf und müssen nicht remittiert werden. Zu den Lehrbüchern zählen die Studien- und Referendartitel der Verlagsmarken "Carl Heymanns", "Luchterhand" und „Werner“, einschließlich der Reihen „Academia Iuris“ und „Referendarpraxis“, sowie die bekannte Ausbildungszeitschrift "JA - Juristische Arbeitsblätter".

mehr...


München, 17. Juni 2010 – Zum Thema „Online-Kommunikation für Pressesprecher“ trafen sich gestern Abend rund 60 Mitglieder des Arbeitskreises der Verlagspressesprecher (AKP) im Münchner Verlag C.H.Beck. Jonathan Beck, Mitglied der Verlegerfamilie, Tanja Warter, Pressereferentin im Bereich Literatur – Sachbuch – Wissenschaft und Mathias Bruchmann, Leiter der Presseabteilung Recht – Steuern – Wirtschaft, diskutierten mit den Teilnehmern Erfahrungen und Chancen von Social Media und Web 2.0 für die Verlagspressearbeit.

mehr...


München, 17. Juni 2010 – Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Entscheidungen im internationalen Insolvenzrecht bietet die Zeitschrift International Insolvency Law Review (IILR) aus dem Verlag C.H.Beck. Die vierteljährlich erscheinende Fachzeitschrift wird ergänzt duch das Modul IILR Plus der juristischen Datenbank beck-online. Zielgruppe sind Anwälte, Insolvenzverwalter und Banken, die weltweit im Bereich des Insolvenzrechts tätig sind. Die Zeitschrift IILR erscheint in englischer Sprache. Nicht englischsprachige Entscheidungen werden durch eine englische Zusammenfassung näher erläutert.

mehr...


München, 08. Juni 2010 – Morgens keine Lust aufzustehen und ins Büro zu gehen? Stress und Anspannung im Berufsleben führen schnell zum Verlust von Energie und Lebensfreude. „Darunter leiden Verhandlungen mit Geschäftspartnern genauso wie die eigene Produktivität“, erläutert Susanne Hauptmann, ärztlich geprüfte Yogalehrerin und Autorin des Beck kompakt-Ratgebers „Yoga – Mehr Energie für Beruf und privat“ (Verlag C.H.Beck). „Yoga ist eine optimale Möglichkeit, hier Abhilfe zu schaffen“, ist Susanne Hauptmann überzeugt. „Gerade auch für Führungskräfte.“ Aber trauen sich Manager überhaupt auf die Matte?

mehr...


München, 02. Juni 2010 – Das Baugesetzbuch (BauGB), bis 1987 Bundesbaugesetz genannt, regelt im deutschen Rechtsraum das Bau- und Planungsrecht. Diesen Juni feiert das Gesetz sein 50-jähriges Bestehen. Zahlreiche Änderungen hat das Regelwerk im Laufe der Zeit erlebt. Darin spiegeln sich vor allem die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung Deutschlands wider: Wiederaufbauphase, Wohnungsnot, Stadterneuerungen. Die Ursprünge verschiedener städtebaulicher Regelungen reichen sogar bis ins Mittelalter zurück. Dem Baurechtler erschließt sich das historisch gewachsene Gesetz heute mittels anschaulich aufbereiteter Fachliteratur.

mehr...


München, 01. Juni 2010 - Razzia bei der Deutschen Bahn, Staatsanwaltschaft bei Hypo Real Estate und Ferrostaal. Die Nachrichten, dass deutsche Unternehmen in Korruptionsermittlungen geraten sind, ebben nicht ab. Professor Joachim Tanski, Experte für Corporate Governance an der Fachhochschule Brandenburg und Autor des Beck kompakt Ratgebers „Managerhaftung und Risikomanagement“, wundert das nicht: „Die aktuellen Korruptionsfälle sind nur die Spitze des Eisbergs.“ Denn bis vor zehn Jahren war Korruption weitgehend straffrei und Bestechungsgelder minderten sogar legal als Betriebsausgaben die Steuerschuld. Wer dagegen heute als Manager zu sorglos agiert, gerät schnell ins Visier der Ermittler.

mehr...


Frankfurt am Main, 31. Mai 2010 – Seit der Ausstrahlung des ARD-Fernsehfilms „Bis nichts mehr bleibt“ Ende März und der anschließenden Diskussion in der Sendung „hart aber fair“ ist die Debatte um ein Verbot von Scientology neu in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Mitte Mai einigte sich die Landeshauptstadt München vor Gericht mit einer Scientologin darauf, dass sie unter Auflagen für die kommenden zwölf Monate ihre Arbeit als Kinderbetreuerin fortsetzen darf.

„Zu einer dauerhaften Klärung trägt die Einigung nicht bei“, urteilt Scientology-Rechtsexperte Prof. Dr. Arnd Diringer in einem Interview, das am kommenden Donnerstag in der juristischen Fachzeitschrift „Neue Juristische Wochenschrift“ (NJW), erscheinen wird. Der Scientology-Forscher aus Vaihingen ist überzeugt: „Nach Ablauf der Erlaubnis ist ein weiterer Rechtsstreit vorprogrammiert.“

mehr...


München, 26. Mai 2010 – beck-online, die mehrfach ausgezeichnete juristische Datenbank aus dem Verlag C.H.Beck, kann ab sofort bequem vom Smartphone aus genutzt werden. Eine für kleine Bildschirme optimierte Darstellung der bedienerfreundlichen Oberfläche von beck-online ermöglicht dies. Über die kompakten Endgeräte lassen sich alle wichtigen Funktionen in beck-online uneingeschränkt nutzen wie die linguistische Textsuche und die intelligente Verlinkung der Dokumente untereinander. Unterstützt werden derzeit iPhones, Blackberries und Handys mit Windows Mobile. beck-online für Smartphones ist abrufbar unter http://mobile-beck-online.beck.de.

mehr...


München, 26. Mai 2010 – Für jede Existenzgründung sind Werte notwendig: Kapital, Sicherheiten, Kredite. In der Europäischen Union und in Deutschland gibt es über 230 Förderprogramme, die angehenden Unternehmen zum Start verhelfen. „Bei der Vielzahl der Angebote kann man schnell den Überblick verlieren“, betont Andreas Hammer, Diplom-Betriebswirt und Autor des Beck kompakt-Ratgebers „Gründungsfinanzierung und -zuschuss“ (Verlag C.H. Beck). Klar im Vorteil ist, wer sich an einige Regeln hält.

mehr...


Aachen, 13. Mai 2010 – „Beck to the Future“ – unter diesem Motto präsentierten der Düsseldorfer Rechtsanwalt Dr. Claus-Henrik Horn (www.AnwaltFuerErbrecht.de) und beck-online Vertriebsleiter Thomas Niemann heute die neuesten Features der juristischen Datenbank auf dem 61. Deutschen Anwaltstag in Aachen. Neu und besonders komfortabel: die linguistische Textsuche. Beginnt man in das einzeilige Suchfeld von beck-online die ersten Buchstaben einzutragen, ergänzt die Datenbank das Feld mit Suchvorschlägen. Beck-online-Leiter Simon Hohoff: „Da sind wir besser als Google.“ Sogar Tippfehler werden korrigiert.

mehr...


München, 07. Mai 2010 – Tobias Freudenberg (37) übernimmt zum 1. August die Schriftleitung der Neuen Juristischen Wochenschrift (NJW). Die zum Verlag C.H.Beck gehörende NJW ist Deutschlands bedeutendste juristische Fachzeitschrift mit wöchentlich mehr als 100.000 Lesern. Prof. Dr. Achim Schunder, derzeit Schriftleiter der NJW, bleibt Leiter der Frankfurter Niederlassung des Beck-Verlages.

mehr...


München, 29. April 2010 – Endlich sein eigener Chef sein - wer hat noch nicht davon geträumt? Arbeitslosigkeit oder Unzufriedenheit im Job, der Wunsch nach Selbstbestimmung. Das alles kann zur Entscheidung führen, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. „Aber man sollte auch nie die Nachteile der Freiberuflichkeit außer acht lassen“, warnt Claudia Wanzke. „Viele Freelancer sitzen allein im Home Office, hängen von wenigen Auftraggebern ab oder scheitern an bürokratischen Fußangeln.“ In ihrem neuen Beck kompakt-Ratgeber „Starthilfe für Freiberufler“ (Verlag C.H.Beck) zeigt die Journalistin Claudia Wanzke, wie Selbstständige erfolgreich das erste Jahr meistern.

mehr...


München, 28. April 2010 - Clemens Köhler (49) wechselt in der zweiten Jahreshälfte zum Verlag C.H.Beck. Er wird an der Seite von Verleger Dr. Hans Dieter Beck Führungsaufgaben übernehmen. Clemens Köhler ist langjähriger Geschäftsführer der Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm, einem Tochterunternehmen der Mediengruppe Süddeutscher Verlag, München.

mehr...


München, 16. April 2010 - Das Grunderwerbsteuerrecht hat in der Vergangenheit immer mehr an Bedeutung gewonnen und ist gleichwohl komplex und strittig geblieben. Das beweist die umfangreiche Judikatur der vergangenen Jahre.

Der juristische Kommentar von Pahlke/Franz zum Grunderwerbsteuerrecht (Verlag C.H.Beck) wendet sich vor allem an diejenigen, die ständig mit dem Grunderwerbsteuergesetz arbeiten. Er leistet aber gerade auch jenen Hilfestellung, die – z.B. als Angehörige der steuerberatenden Berufe, der Gerichtsbarkeit, Verwaltung und Wirtschaft sowie als Notare – nur gelegentlich mit grunderwerbsteuerrechtlichen Fragen befasst sind.

mehr...


München, 15. April 2010 - Der Pflichtteilsanspruch ist fester Bestandteil des Erbrechts und bildet einen wesentlichen Aspekt der Vermögensnachfolge. Zur Vermeidung von Haftungsfällen sind detaillierte Kenntnisse des Pflichtteilsrechts unabdingbar.Das „Handbuch Pflichtteilsrecht“ aus dem Verlag C.H.Beck vermittelt zum einen Kenntnisse zur Ermittlung, Durchsetzung und Abwehr von Pflichtteilsansprüchen. Zum anderen behandelt es Fragen der Vermögensnachfolgegestaltung im Hinblick auf die Minimierung von Pflichtteilsansprüchen.

Das Werk berücksichtigt die jüngsten Reformen des Erb- und Erbschaftssteuerrechts zum 1. Januar 2010 und die Neuregelungen des „Gesetzes über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit“ (FamFG). Formulierungsvorschläge, Checklisten, Muster und Beispiele erleichtern Erbrechtlern die tägliche Arbeit.

mehr...


München, 15. April 2010 – Kundenbeziehungen mit Asien, Geschäftspartner in den USA, eine Kooperation in den Niederlanden – die Geschäftswelt kennt keine Grenzen. Damit die Kommunikation stimmt, bedarf es einer gemeinsamen Sprache. „Obwohl Englisch längst Businesssprache Nummer eins ist, kommt es immer wieder zu Missverständnissen“, sagt Nicole Lehnert, Anglistik-Expertin und Autorin des neuen Beck kompakt-Ratgebers „Business English“ (Verlag C.H.Beck). Schwierigkeiten mit der Verständigung sollten aber unbedingt vermieden werden, um erfolgreich zu sein. Beispiel Begrüßung. Häufig begrüßt man sich im Englischen mit der Frage: How are you? „Anders als in Deutschland, erwartet Ihr Gegenüber im englischsprachigen Raum keine längeren Ausführungen zum Gesundheitszustand und Wohlbefinden der Familie“, warnt Nicole Lehnert.

mehr...


München, 13. April 2010 – Um ihrer verfassungsrechtlich zugedachten Rolle gerecht werden zu können, braucht die Presse ein solides wirtschaftliches Fundament. Offen ist, woher das Geld bei zunehmendem Bedeutungsverlust analoger Presseerzeugnisse gegenüber den digitalen Angeboten des Internets kommen soll. Werden sich neue Geschäftsmodelle durchsetzen, oder kann nur ein gesetzliches Monopolrecht die Presse vor dem finanziellen Niedergang schützen? Fragen, denen der Kölner Rechtsanwalt Dr. Dieter Frey in seinem Beitrag „Leistungsschutzrecht für Presseverleger“ in der Mai-Ausgabe der Fachzeitschrift „MultiMedia und Recht“ (MMR) aus dem Verlag C.H.Beck nachgeht.

mehr...


München, 12. April 2010 – Das neue Modul „JuS PREMIUM“ der Datenbank beck-online aus dem Verlag C.H.Beck löst ab sofort das beliebte Modul „JuS Studium“ ab und ergänzt dieses um sechs neue und wichtige Kommentare. „JuS PREMIUM“ ist speziell auf die Bedürfnisse von Jurastudenten und Referendaren zugeschnitten, ist aber zugleich auch für Rechtsanwälte interessant. Aus diesem Grunde steht nun das Modul erstmalig auch nichtstudentischen Beziehern zur Verfügung. „JuS-PREMIUM“ ergänzt die erfolgreiche Ausbildungszeitschrift „Juristische Schulung“ (JuS) und ist ab sofort unter www.beck-online.de abonnierbar.

mehr...


München, 31. März 2010 - Sicherlich ist die Entscheidung von Google, sich der Zensur durch die Chinesische Regierung nicht mehr unterwerfen zu wollen, zu begrüßen. „Scheinheilig ist dieser Schritt trotzdem, denn Google betreibt mittels seiner geheimen Filterformel weltweit eine eigene Art von Zensur“, ist der Düsseldorfer Rechtsanwalt und Internet-Experte Burkhard Danckert überzeugt. Dies sei besonders besorgniserregend, weil Google seine vorherrschende Meinungsmacht nach wie vor ohne jegliche staatliche Eingriffsmöglichkeit ausnutzen könne. In der April-Ausgabe der Zeitschrift „MultiMedia und Recht“ (MMR) fordert Danckert, den Rundfunkstaatsvertrag auf Internetsuchmaschinen auszuweiten und so die in Artikel 5 Absatz 1 Grundgesetz verankerte Meinungsbildungsfreiheit zu sichern. Denn: „Mit einem Suchmaschinen-Marktanteil in Deutschland von rund 90 % entscheidet Google hierzulande schon heute über die öffentliche Meinungsbildung und Meinungsvielfalt“, warnt Danckert.

mehr...


München, 26. März 2010 – Ökologischer Landbau ist keine Rückkehr zur traditionellen Landbewirtschaftung, sondern eine moderne Form der Landwirtschaft, die sich parallel zur konventionellen Betriebsweise entwickelt hat. „Bio“, „artgerecht Tierhaltung“ und „Schonung der Umwelt“ lauten nur einige Schlagworte für ein Lebensmittelangebot, das sich einer stark wachsenden Nachfrage erfreut. „Darauf müssen die landwirtschaftlichen Erzeuger, Verarbeiter und der Lebensmittelhandel eingehen“, empfiehlt Rechtsanwalt Kurt-Dietrich Rathke, Mitautor des juristischen Fachbuches „Ökologischer Landbau und Bioprodukte“ (Verlag C.H.Beck). Seit rund 20 Jahren gelten für Bio-Produkte vor allem die Vorschriften der Europäischen Gemeinschaft. „Und diese Vorschriften sind alles andere als einfach, wenn die Politiker auch ständig einfache Gesetze propagieren“, warnt der Jurist. Erzeuger, Verarbeiter und Handel bedürfen deshalb oft einer Hilfe, sei es, dass sie bereits Bio-Lebensmittel produzieren und vertreiben, oder dies erst planen.

mehr...


München, 26. März 2010 – Etwa sieben Millionen Menschen hierzulande leben von „Hartz IV“. Was bedeutet eigentlich „Hartz IV“? „Mit dem ,Hartz IV-Gesetz’ wurde vor fünf Jahren die bis heute umstrittene Existenzsicherung für Arbeitssuchende geregelt“, erklärt Rechtsanwalt Claus Murken, Autor des Beck kompakt-Ratgebers „Hartz IV & ALG II“ (Verlag C.H.Beck). Gerade in einer wirtschaftlich schwierigen Lage ist die Angst in der Bevölkerung groß, Hartz IV-Emfpänger zu werden. Lesen Sie, was im Fall des Falles zu beachten ist.

mehr...


München, 23. März 2010 - Die Zahl der Existenzgründungen steigt wieder in Deutschland. Wie das Statistische Bundesamt heute meldet, wagten sich im Krisenjahr 2009 mehr Menschen in die Selbstständigkeit als vorher: Mit 715.600 Betriebsgründungen gab es 4,1 Prozent Starter mehr als 2008. „Diesen Trend möchte die Bundesregierung hierzulande verstärken – mit Mikrokrediten wie in Afrika“, erläutert Bernd Fischl, Existenzgründungsberater und Mitautor des Buches „Der perfekte Businessplan“ (Vahlen Verlag). Denn die Wirtschaftskrise hat es für Kleinunternehmer und Existenzgründer schwierig gemacht, ein reguläres Darlehen zu bekommen. Trotz guter Geschäftsidee stellen bankübliche Sicherheiten wie eine unbelastete Immobilie für viele Existenzgründer auf dem Weg zum ersehnten Startkapital eine unüberwindbare Hürde dar. Das soll sich ändern und zwar mit dem Finanzinstrument der Mikrokredite, bislang eher bekannt aus Entwicklungsländern.

mehr...


München, 22. März 2010 – Die Beck-Gruppe (Verlag C.H.Beck) übernimmt den gesamten Verlagsbereich Studien- und Referendarliteratur sowie verschiedene wissenschaftliche Schriftenreihen von Wolters Kluwer Deutschland. Der Bereich Studienliteratur umfasst sämtliche juristischen Lehrbücher – insgesamt über 200 Titel, unter anderem der Verlagsmarken „Carl Heymanns“ und „Luchterhand“ - sowie die bekannte Ausbildungszeitschrift „Juristische Arbeitsblätter“ (JA). Unter den Titeln befinden sich Studien-Klassiker wie Brox/Walker „BGB AT“ und Medicus „Bürgerliches Recht“, aber auch Lehrbuchreihen wie „Academia Iuris“.
mehr...


München, 22. März 2010 – Der Verzehr zweier Brötchenhälften und einer Frikadelle von einem Firmen-Büffet, das Einlösen von Leergutbons oder das Mitnehmen weggeworfener Pfandflaschen - immer wieder kommt es aus geringem Anlass zu Kündigungen von Arbeitnehmern. Insbesondere in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. „Die Unternehmen sind bestrebt, ihre Personalkosten niedrig zu halten. Viele Chefs sind nervös, Mitarbeiter werden schnell entlassen“, weiß Markus Michalka, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Autor des Beck kompakt Ratgebers „Abmahnung und Kündigung“ (Verlag C.H.Beck). Doch längst nicht immer halten sich die Arbeitgeber an die Spielregeln.

mehr...


München, 16. März 2010 - Wer beim Thema Knigge am Arbeitsplatz nur an richtige Kleidung, Tischmanieren und Höflichkeit gegenüber Kollegen denkt, liegt falsch: Kniggefehltritte drohen ebenso bei Meetings, Präsentationen und Verhandlungen. „Viele wissen gar nicht, wie unhöflich eine schlechte Vorbereitung oder langweilige Monologe sind“, sagt Buchautor Kai Oppel. In seinem Ratgeber „Business Knigge“ der Reihe „Beck kompakt“ (Verlag C.H.Beck) widmet er sich, dem Tagesverlauf folgend, typischen Situationen im Geschäftsleben. Ob Geschäftsessen, Korrespondenz oder Firmenfeier: Die Leser erfahren, wie sie auf dem Geschäftsparkett stets höflich auftreten und Manieren beweisen.

mehr...


Frankfurt am Main, 15. März 2010 – Bürokratie kostet Zeit, Geld und Nerven. Unnötige Formalien bremsen Bürger und Unternehmen häufig aus. Für Deutschland und die übrigen EU-Mitgliedstaaten ist das Problem besonders frappierend: Sie müssen die durch nationale Vorschriften verursachten Überregulierungen bewältigen, und sind darüber hinaus mit einem immensen Verwaltungsaufwand belastet, den die Gesetzesflut aus Brüssel mit sich bringt. Der ehemalige bayerische Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber kämpft deshalb mit einer Expertengruppe seit Herbst 2007 darum, überflüssige Vorschriften im Gemeinschaftsgebiet abzuschaffen und behördliche Verfahren zu straffen. In einem exklusiven Interview mit der Neuen Juristischen Wochenschrift (NJW) kritisiert Stoiber vor allem die Regelungswut der Gesetzgeber.

mehr...


München, 12. März 2010 – Als Informationsquelle zum Arbeits- und Tarifrecht des öffentlichen Dienstes versteht sich die neue Beraterzeitschrift „öAT – Zeitschrift für das öffentliche Arbeits- und Tarifrecht“ aus dem Verlag C.H.Beck. Sie richtet sich an Anwälte, Personalverantwortliche in den Verwaltungen des Bundes, der Länder und Gemeinden sowie an Mitglieder von Personalvertretungen. Die monatlich erscheinende öAT ist ab sofort erhältlich und wird ergänzt durch einen E-Letter sowie einen Zugang zur Datenbank beck-online. In zwei bis drei Beiträgen je Ausgabe stellt die öAT lösungsorientiert aktuelle Sachverhalte aus der Rechts- und Beratungspraxis dar, oft begleitet von Checklisten, Beispielen und Musterformulierungen.

mehr...


München, 24. Feburar 2010 – Mit dem neuen Modul „Anwaltsnotar PLUS“ erweitert der Verlag C.H.Beck das Angebot seiner juristischen Datenbank beck-online (www.beck-online.de). Das Modul enthält Kommentare, Handbücher, Entscheidungen, Aufsätze und Vorschriften zu allen für den Anwaltsnotar relevanten Rechtsbereichen. „Anwaltsnotar PLUS“ steht in beck-online ab sofort zur Verfügung.

 

mehr...


München, 22. Februar 2010 – Über 800 interaktive Formulare umfasst das neue Modul „Beck’sche Online-Formulare PREMIUM“ der juristischen Datenbank beck-online (www.beck-online.de). Das Modul ist ab sofort verfügbar. Alle Mustertexte sind praxiserprobt und lassen sich per Mausklick in die eigene Textverarbeitung übernehmen sowie individuell bearbeiten. Das PREMIUM-Modul besteht derzeit aus mehr als 200 Prozessformularen mit Klagemustern und Anträgen und rund 650 Vertragsformularen.

mehr...


München, 17. Februar 2010 – Stattliche 60 Titel zählt die Ratgeberreihe Beck kompakt aus dem Verlag C.H.Beck, wenn Anfang März die fünfte Staffel in den Handel kommt. Die bunten Bücher im Westentaschenformat berücksichtigen auf jeweils 128 Seiten alle wichtigen Themen zu Recht, Karriere und persönlichem Erfolg. Mit einem Preis von nur 6,80 Euro sind die handlichen Ratgeber mittlerweile zu einem beliebten Mitnahmeartikel in den Buchhandlungen geworden.

mehr...


München, 12. Februar 2010 – Betriebskosten, Kratzer im Parkett, Mietrückstände – Stoff für jede Menge Zoff im Mietrecht. „Umso wichtiger ist es, schon zu Beginn eines Mietverhältnisses Klarheit über die Rechte und Pflichten der Parteien zu schaffen. Der Vertrag sollte unbedingt schriftlich geschlossen werden“, empfiehlt Rechtsanwalt Peter Schüller, Autor der Broschüre „Erfolgreich vermieten“ aus dem Verlag C.H.Beck. Seine Broschüre enthält Mietvertragsmuster, die herausgetrennt und vom Vermieter sofort verwendet werden können. „Das erspart später möglicherweise viel Ärger“, sagt Peter Schüller. Er weiß, worüber Mieter und Vermieter am liebsten streiten.

mehr...


München, 26. Januar 2010 – Rund 1 Million Euro zusätzlicher Einnahmen für die Staatskasse erwirtschaftet hierzulande jeder Steuerprüfer jährlich – Tendenz steigend. Denn zunehmend digitalisierte Daten lassen sich immer schneller gegeneinander abgleichen. „Das komplizierte deutsche Steuerrecht provoziert zahlreiche Streitfragen, die nicht selten in saftigen Nachzahlungen enden“, erklärt Rechtsanwalt K. Jan Schiffer, Autor des Beck kompakt-Ratgebers „Steuerprüfung“ (Verlag C.H.Beck). Betroffen sind nicht nur Großunternehmen, sondern auch kleinere Betriebe und Selbständige.

mehr...


München, 21. Januar 2010 – Mietnebenkosten haben sich hierzulande längst zu einer zweiten Miete entwickelt. Heizkosten, Müllgebühren, Stromversorgung – die Preise schnellen geradezu in die Höhe. Wenn in den nächsten Wochen die Mietnebenkostenabrechnungen ins Haus flattern, lohnt ein genaues Hinsehen. Denn: „Jede zweite Abrechnung ist fehlerhaft“, schätzt Dirk Kimmeskamp, Rechtsanwalt und Autor des Beck kompakt-Ratgebers „Mietnebenkosten-Abrechnung“ (Verlag C.H.Beck). Der Experte sagt, worauf zu achten ist. „Der Vermieter legt oft Kosten auf den Mieter um, die er eigentlich selbst zu tragen hätte“, weiß der Bochumer Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht.

mehr...


München, 15. Januar 2010 – Der Verlag C.H.Beck hat zum Jahresanfang den Seminarveranstalter „MWV Münchner Seminare für Wirtschafts- und Versicherungsrecht“ (www.mwv-seminare.de) übernommen. Mit dem Zukauf erweitert C.H.Beck sein Seminarangebot. Der bundesweit tätige Seminaranbieter MWV ist auf Fortbildungen in der Versicherungswirtschaft spezialisiert und seit über 20 Jahren erfolgreich tätig. Für Versicherungsunternehmen, Sozialversicherungsträger, Makler und Rechtsanwälte veranstaltet MWV jährlich rund 80 Seminare mit 4.500 Teilnehmern. Damit zählt MWV zu den führenden Anbietern auf dem Markt.
mehr...


München, 14. Januar 2010 – Mietnomaden: Sie nutzen das Mietrecht bewusst aus und schädigen so den Vermieter massiv. Aber auch Arbeitslosigkeit, Scheidung oder gesundheitliche Probleme verschlechtern die finanzielle Lage oft so sehr, dass das Geld für die Miete nicht mehr ausreicht. Keine einfache Zeit also für Eigentümer von Immobilien. Ob sich eine Immobilie rentiert, hängt damit wesentlich von einem solventen Mieter ab. Wie zermürbende und teure Rechtsstreitigkeiten vermieden werden können, erklärt Andrea Nasemann, Rechtsanwältin und Autorin des Beck kompakt-Ratgebers „Vermietertipps“ (Verlag C.H. Beck).

mehr...


München, 12. Januar 2010 – In einem neuen Look präsentiert sich die monatlich erscheinende juristische Fachzeitschrift „MultiMedia und Recht“ (MMR) aus dem Verlag C.H.Beck. Ab Heft 1/2010, das soeben erschienen ist, sorgen künftig sechs neue Rubriken (IT-Vertragsrecht und eCommerce, Immaterialgüterrecht, Wettbewerbs- und Kennzeichenrecht, Telekommunikations- und Medienrecht, Datenschutzrecht, Verfahrensrecht) für einen schnellen Überblick und noch bessere Lesbarkeit.

mehr...


München, 11. Januar 2010 – Bußgelder, Fahrverbote, Punkte. Selbst die sorgfältigsten Verkehrsteilnehmer bleiben nicht verschont. Eine übersehene Geschwindigkeitsbegrenzung, eine Halteverbotszone oder zu dichtes Auffahren im allgemeinen Verkehrsgedränge – die Ordnungshüter sind schnell zur Stelle. „Wer sich jetzt falsch verhält, dem drohen saftige Strafen“, warnt Carsten Krumm, Verkehrsrichter und Autor des Beck kompakt-Ratgebers „Der neue Bußgeldkatalog“ (Verlag C.H.Beck). Ein paar Faustregeln gilt es unbedingt zu beachten. „Mund halten“, heißt das oberste Gebot für jeden Verkehrsteilnehmer, der vor Ort wegen einer angeblichen Ordnungswidrigkeit gestoppt wurde.

mehr...