Frankfurt am Main, 15. Dezember 2011 - Sie sind Journalist und berichten über die Themen Recht und Justiz? Ganz gleich, ob Lokalpresse oder internationaler Medienkonzern, tagesaktuelle Gerichtsreportage oder kritischer Hintergrundbericht – Sie alle sind aufgerufen, bis zum 31. Juli 2012 Ihre besten Reportagen und Berichte für den nächsten Regino-Preis einzureichen.

mehr...


München, 15. Dezember 2011 – Heute erscheint die 113. Ergänzugslieferung des Dürig, Gesetze des Landes Baden-Württemberg. Mit der neuen Lieferung können Fortsetzungsbezieher auch einen Online-Zugang, DürigDirekt, nutzen.

mehr...


Köln, 08. Dezember 2011 – Sechs Journalisten sind in diesem Jahr mit dem Regino-Preis für herausragende Justizberichterstattung ausgezeichnet worden. Die festliche Verleihung fand am gestrigen Mittwoch beim Deutschlandfunk in Köln statt. Der Preis wird jährlich von der Neuen Juristischen Wochenschrift (NJW) aus dem Verlag C.H.Beck sowie dem Initiator des Preises, dem Koblenzer Rechtsanwalt Wolfgang Ferner, vergeben. Der Regino-Preis würdigt journalistische Leistungen zu Justiz-Themen in den Kategorien Print, Rundfunk und Fernsehen.
„Wichtig ist, dass juristische Themen ihr Forum bekommen, auch durch diesen Preis“, betonte Stephan Detjen, Chefredakteur des Deutschlandfunks, dem diesjährigen Gastgeber der Preisverleihung. 

mehr...


Nie wieder sprachlos beim besinnlichen Fest.
München 30. November 2011 – Es ist das Fest der Liebe, doch beim Thema Firmen-Weihnachtsfeier reagieren viele Menschen genervt: „Da steh’ ich wieder nur mit meinen Kollegen rum und komme nie ins Gespräch mit anderen interessanten Mitarbeitern oder Vorgesetzten.“ Solche Aussagen kennt Caroline Krüll gut. „Dabei ist es ganz einfach, mit Leuten in Kontakt zu kommen und sich angeregt auszutauschen“, so die Kommunikationstrainerin und Autorin aus Berlin. In ihrem Ratgeber „Small Talk“ der Reihe Beck kompakt (Verlag C.H.Beck) lehrt sie die hohe Kunst des „kleinen Gesprächs“.

mehr...


München, 25. November 2010 – Das Urheberrecht entwickelt sich rasant. Mit Spannung erwartet war daher auch der Kommentar Schricker/Loewenheim, Urheberrecht, aus dem Verlag C.H.Beck, der in vierter Auflage erschienen ist. Über 50 Gäste waren der Einladung zur heutigen Buchpräsentation in den Münchner Fachverlag gefolgt. Neben der Vorstellung der Neuauflage durch den Herausgeber Prof. Dr. Ulrich Loewenheim, referierte Mitautor Prof. Dr. Gerald Spindler über „Schranken im Urheberrecht in der Informationsgesellschaft“. Zuvor hatte Verleger Dr. Hans Dieter Beck die Gäste begrüßt.

mehr...


München, 24. November 2011 – „Führung braucht Rituale“ lautet der Titel des Karriere-Ratgebers von Autorin und Top-Management-Coach Dorothee Echter (Foto). Das gilt ganz besonders in der nahenden Weihnachtszeit. Wie gestalten Sie Ihre Firmenweihnachtsfeier? Verschicken Sie Karten? Fragen, die Dorothee Echter anlässlich der gestrigen Buchpräsentation der zweiten Auflage an die geladenen Gäste richtete.

mehr...


 

München, 23. November 2011 - Die rasanten Veränderungen der globalen Businesswelt verlangen Führungskräften hohe intuitive und emotionale Kompetenzen ab. Die erfolgreichsten unter ihnen meistern diese Herausforderungen durch den gezielten Einsatz von Ritualen. "Doch es müssen nicht immer die großen, spektakulären Inszenierungen sein", ist Dorothee Echter, Topmanager-Beraterin und Autorin, überzeugt. "Oft sind es die kleinen Gesten, die überzeugen." Welche davon besonders erfolgversprechend sind, erläutert sie im Video. Ihr aktuelles Praxisbuch "Führung verlangt Rituale" ist im Verlag Vahlen erschienen.

mehr...


München, 23. November 2011 - Günter Kopietz (47), als Prokurist und Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung bei C.H.BECK verantwortlich für den Verlagsbereich Marketing und Vertrieb, übernimmt zum 1. Dezember 2011 zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben die Verantwortung für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Verlags. An Kopietz berichtet der Pressechef des Verlagszweiges Recht - Steuern - Wirtschaft, Mathias Bruchmann (42).

mehr...


München, 21. November 2011 - Vielen Menschen graust es bei dem Gedanken, einen Bericht, ein Protokoll oder auch nur einen Brief an den Vermieter zu verfassen. Schreiblaien haben außerdem häufig Probleme, schwierige Sachverhalte verständlich zu formulieren. „Dabei ist es heutzutage im Beruf wichtiger denn je, sich klar und treffend ausdrücken zu können“, sagt Ingrid Glomp, Autorin des neuen Beck-kompakt Ratgebers „Der Schreibcoach“ (Verlag C.H.Beck). Gerade im Computerzeitalter kommt kaum jemand darum herum, sich zumindest hin und wieder in irgendeiner Form schriftlich zu äußern.

mehr...


München, 21. November 2011. In einem deutschen Sprichwort heißt es: Besser klein Unrecht gelitten, als vor Gericht gestritten. Wohl nicht umsonst eilt der Ruf jedoch voraus, die Streiteslust der Deutschen schaffe es immer wieder bis vors Tribunal. Das Ergebnis? Kuriositäten selbst vor höchster Instanz! Diese präsentiert die Neue Juristische Wochenschrift (NJW) nun gesammelt auf der Audio-CD „Hör ich recht?“ und liefert Amüsantes aus dem Gerichtsalltag – Schmunzeln garantiert!

mehr...


München, 17. November 2011 - Psychologie ist die Wissenschaft von der Seele des Menschen, seinem Denken, seinen Gefühlen und seinem Verhalten. Eine Führungskraft sollte wissen, wie Menschen "ticken", was sie antreibt und wie sie sich in bestimmten Situationen verhalten. Beck kompakt Autor Matthias Nöllke gibt hierzu wertvolle Tipps - im Video sowie in seinem Ratgeber "Psychologie für Führungskräfte" (Verlag C.H.Beck).

mehr...


München, 9. November 2011 – Burn-out, Depressionen, Angstzustände: Die Zahl stressbedingter Erkrankungen hat in den letzten Jahren immer neue Rekordwerte erreicht. Laut AOK-Fehlzeiten-Report von 2011 sind psychische Krankheiten bereits die vierthäufigste Ursache für Krankmeldungen – Tendenz steigend. „Die Gründe liegen meist in einer Überforderung des Einzelnen“, erklärt Marko Roeske, Autor des neuen Beck-kompakt Ratgebers „Die besten Entspannungstechniken“ (Verlag C.H.Beck). Doch wie lässt sich zu viel Stress vermeiden?

mehr...


München, 07. November 2011 - Was ist eigentlich Smalltalk? Sind es die obligatorischen Floskeln über das Wetter, die wir mit neuen Kontakten austauschen? Oder handelt es sich um einen Pausenfüller, mit dem wir die peinliche Stille im Fahrstuhl, im Taxi oder auf einer Cocktailparty überwinden? Nein - nichts von alldem. "Smalltalk ist eine Kunst, die Ihnen den Umgang mit anderen erleichtert", erklärt Caroline Krüll, Kommunikationstrainerin und Autorin des Beck kompakt-Ratgebers "Small Talk". "Wenn Sie sie beherrschen, können Sie mehr Spaß beim Kauf von Briefmarken oder Zeitungen haben, sich aber auch neue berufliche Chancen erarbeiten."

mehr...


München, 02. November 2011 - Burn-out ist die neue Volkskrankheit in Deutschland. "Oft beginnt er als schleichender Prozess und ist nur schwer zu erkennen", beschreibt Ilse Goldschmid im Video und dem Beck kompakt-Ratgeber Fiedler/Goldschmid,"Burn-out". Die Trainerin gibt konkrete Tipps, wie man der Burn-out-Falle entrinnen kann.

mehr...


München, 02. November 2011 – Die dunkle Jahreszeit bewegt viele Menschen dazu, sich mit der eigenen Vergänglichkeit auseinander zu setzen. Immer öfter kommt dabei auch das Thema Patientenverfügung ins Spiel. „Kein sehr angenehmes Thema“, weiss Dino Zirngibl, Rechtsanwalt und Autor des Beck kompakt-Ratgebers „Die Patientenverfügung“ (Verlag C.H.Beck). Und der Rechtsexperte warnt: „Vertrauen Sie besser nicht darauf, dass im Notfall schon die richtigen Entscheidungen für Sie getroffen werden.“

mehr...


München, 25. Oktober 2011 - Ob aus Luxemburg oder der Schweiz, die Finanzämter kaufen immer neue CDs mit brisanten Steuerdaten. „Trotz ausführlichen Berichterstattungen in den Medien weiß aber kaum ein Bürger, wann genau er sich der Steuerhinterziehung strafbar macht, wie die Ermittler arbeiten und welche Sanktionen drohen“, bemängelt Arne Lißewski, Fachanwalt für Steuerrecht und Strafrecht sowie Mitautor des Beck kompakt-Ratgebers „Steuerhinterziehung - Straftat und Rechtsfolgen“.

mehr...


München, 20. Oktober 2011 – Ein Platz im Hörsaal dürfte für manchen Studienanfänger zur ersten großen Bewährungsprobe im Unialltag werden, angesichts doppelter Abiturjahrgänge und dem Wegfall der Wehrpflicht. Nicht zu unterschätzen ist auch die Neuorientierung am Studienort sowie bei der Zusammenstellung von Semesterplan und Studieninfos.

mehr...


München, 12. Oktober 2011 – Einen neuen gelben Kommentar zum Vergaberecht präsentierte die Kanzlei Noerr LLP gestern Abend gemeinsam mit dem Verlag C.H.Beck in ihrem repräsentativen Konferenzzentrum in München. Die Herausgeber der Neuerscheinung sind Prof. Dr. Jan Ziekow von der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer, sowie der Noerr-Anwalt Uwe-Carsten Völlink.

mehr...


München, 06. Oktober 2011 – In sieben Bundesländern beginnen am kommenden Wochenende die Herbstferien. Doch nicht immer bringt der wohlverdiente Urlaub die gewünschte Erhohlung. Fürs Reisegepäck empfiehlt sich daher die neue iPhone- und iPad-App „Reisemängel 2011“. Mit der App aus dem Verlag C.H.Beck lässt sich Urlaubsärger vor Ort dokumentieren und gleich als Mängelprotokoll an den Reiseveranstalter schicken.

mehr...


München, 4. Oktober 2011 – Auf in die Hörsäle, fertig, loooos! Endlich, das neue Semester steht vor der Tür und Ihr als Erstsemester mitten drin. Jetzt geht es los: mit dem Umzug in eine neue Stadt, mit der Einstellung auf einen neuen Alltag voller Eigenständigkeit und vor allem mit der intensiven Auseinandersetzung mit dem Fach Eurer Wahl: Jura! Damit Ihr beim Sprung ins kalte Wasser nicht auskühlt, haben wir für Euch den passenden Rettungsring: das Erstsemester-Sonderheft der „Juristischen Arbeitsblätter“ (JA) aus dem Vahlen Verlag – mit wichtigen Infos und Tipps rund ums Jurastudium.

mehr...


Goslar, 04. Oktober 2011 – „Die Besten ackern für Sie“ – unter diesem Motto stellte der Verlag C.H.Beck heute sein neues Münchener Anwaltshandbuch Agrarrecht vor. Die Herausgeber sind Prof. Dr. Matthias Dombert (Foto: links), Rechtsanwalt in Potsdam und Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Agrarrecht, sowie Prof. Dr. Agr. Karsten Witt (Foto: rechts), Rechtsanwalt und Notar in Kiel.

mehr...


München, 08. September 2011 – Funktionieren anonymisierte Bewerbungsverfahren? Oder sind persönliche Angaben und ein Foto des Job-Kandidaten für eine erfolgreiche Stellenbesetzung unerläßlich? Das versucht die Antidiskriminierungsstelle des Bundes in einem Pilotprojekt herauszufinden. Über erste Erfahrungen mit anonymisierten Bewerbungen berichtet Behördenleiterin Christine Lüders in der aktuellen Ausgabe der Neuen Juristischen Wochenschrift (NJW, Heft 37/2011), die heute erscheint.

mehr...


München, 8. September 2011 – Du hast Lust auf einen Studentenjob der etwas anderen Art? Facebook ist Dein zweites Zuhause und der Jurisprudenz hast Du Dich zum Studium verschrieben? Du hast soeben alle Fragen mit Ja beantwortet? Dann haben wir für Dich das perfekte Angebot: Mach mit und werde Moderator von „Jura-Student/in“, der neuen Community auf Facebook – powered by C.H.Beck!

mehr...


München, 1. September 2011 – Meldungen von Datenschutzpannen haben das Bewusstsein von datenschutzrechtlichen Problemen und die Nachfrage nach fundierter Betrachtung dieses Rechtsgebietes endgültig steigen lassen. Der Verlag C.H.Beck präsentiert daher seit heute die neue juristische Fachpublikation „ZD - Zeitschrift für Datenschutz“ mit aktuellen Debatten und Fachbeiträgen sowie Rechtsprechung rund um das Thema Datenschutz. Insbesondere Datenschützer, Juristen und Berater im Unternehmen werden mit der monatlich erscheinenden Fachzeitschrift sowie ihren ergänzenden Online-Diensten angesprochen.

mehr...


München, 24. August 2011 – Dr. Jonathan Beck (34, Foto), Sohn des Verlegers Dr. h.c. Wolfgang Beck (Verlag C.H.Beck), übernimmt ab 1. September 2011 die Leitung des Lektoratsbereichs „Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftspraxis“ beim zur Beck-Gruppe gehörenden Verlag Vahlen (www.vahlen.de). Jonathan Beck ist Volkswirt und seit Februar 2008 bei C.H.Beck tätig. Zuvor absolvierte er Stationen bei BertelsmannSpringer, dem englischen Kartellamt und dem Verlag W.W.Norton in New York. Er tritt an die Stelle vonDennis Brunotte, der Vahlen auf eigenen Wunsch verlässt, um sich als Lektor selbständig zu machen. Als freier Mitarbeiter wird Brunotte für den Verlag Vahlen weiterhin tätig sein.

mehr...


München, 16. August 2011 - Der Konflikt zwischen Electronic Discovery und dem Datenschutz ist eines der heißesten Themen im internationalen Rechtsverkehr zwischen den USA und Deutschland. Vor allem Unternehmen droht Gefahr, entweder gegen das US-Prozessrecht oder aber gegen den deutschen Datenschutz zu verstoßen. Rechtsanwalt und beck-blog-Experte Dr. Axel Spies, der seit vielen Jahren in einer Kanzlei in Washington tätig ist, erläutert im Video, worum es beim Electronic Discovery genau geht und wie sich der Konflikt entschärfen lässt.

mehr...


München, 11. August 2011 – Ob plötzlich durch Unfall, oder langsam durch Krankheit – das gefürchtete Stadium „Pflegefall“ kann jeden treffen. Altersbedingte Zipperlein erwachsen zu ernsthaften Problemen. Demenz, chronische Krankheit und Schlaganfall hinterlassen gravierende Spuren und verhindern, die bis dato alltäglichen Dinge des Lebens allein zu regeln. Bei aller Dringlichkeit ist die Liste der Fragen im Ernstfall lang: Wo komme ich an Hilfe? Welche Ansprüche habe ich? Und vor allem, wie finanziere ich das alles? Aufklärung und hilfreiche Tipps liefert die neue Broschüre „Pflegebedürftig – Was tun?“ aus dem Verlag C.H.Beck für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen.

mehr...


München, 9. August 2011 – Es klingt paradox: Obwohl die Wirtschaft in Deutschland brummt, sollen tausende Arbeitsplätze gestrichen werden. Vor allem im Telekommunikations-, Energie- und Banken-Sektor, aber auch bei der Zeitarbeit. „Ein Schock für jeden, den es trifft“, weiss Barbara Dyrchs, Autorin des neuen Beck kompakt-Ratgebers „Gekündigt – was nun?“ (Verlag C.H.Beck). Die ehemalige Arbeitsrichterin empfiehlt: „Informieren Sie sich über Ihre Rechte, möglichst bevor die Kündigung auf den Tisch flattert. Das hilft, gelassener zu reagieren und Ansprüche wirkungsvoller durchzusetzen.“

mehr...


München, 8. August 2011 – Urlauber und Geschäftsreisende ärgern sich, wenn Flüge wegen Streiks oder technischer Defekte verspätet sind oder ganz gestrichen werden. Wartezeiten, verpasste Anschlussflüge oder Hotelaufenthalte, fehlende Informationen der Reisenden sind die Folgen. Jeder Fluggast hat durch die EU-Fluggastrechte-Verordnung Rechte gegen die Airline. „Diese Fluggastrechte muss jede Airline erfüllen, welche aus der EU abfliegt bzw. EU-Airlines, welche die EU zum Ziel haben“, erläutert Ernst Führich, Reiserechts-Professor an der Hochschule Kempten und Autor zahlreicher Ratgeber wie „Reiserecht - Guter Rat bei Urlaubsärger“ (Beck kompakt-Ratgeber). Gleiches gilt für Urlauber von Reiseveranstaltern, welche Pauschalreisen gebucht haben.

mehr...


München, 04. August 2011 – Nach der Wende galt Ungarn lange Zeit als positives Musterbeispiel unter den ehemals sozialistischen Staaten. Politische und soziale Stabilität, ein solide wirkender Umbau der Wirtschaft und gelungene Reformen bei Konsolidierung von Staat, Recht und Rechtskultur erweckten den Eindruck, Ungarn nähere sich überraschend schnell westeuropäischen Mustern an. Doch die Rechtsordnung Ungarns ist trotz des über zwei Jahrzehnte zurückliegenden Systemswechsels noch immer im Umbruch. Im Gespräch mit Prof. Dr. Herbert Küpper* (Foto) erfahren wir, wie das ungarische Recht zu verstehen und welche Aussicht für die rechtspolitische Entwicklung Ungarns anzunehmen ist.

mehr...


München, 3. August 2011 - Ihr wollt das Spaßige mit dem Nützlichen verbinden? Freizeit, Studium und Freunde unter einen Hut bringen und auch noch davon profitieren? Easy! Auf der neuen Community-Seite „Jura-Student/in“ auf Facebook (www.facebook.com/JuraStudentIN) habt ihr alles in Einem: Eben noch schnell die neue Urteilsverkündung für die nächste Vorlesung notieren, dabei mit den wichtigsten Leuten schon mal zur angesagten Party am Abend verabreden und nebenbei die neue Stellenausschreibung mit dem perfekten Jobangebot zur Bewerbung vormerken… Noch Fragen? Dann nichts wie los!

Denn ab sofort heißt die neue Facebook-Community „Jura-Student/in“ alle angehenden Gesetzespauker und bereits paragraphenversierten „Altakademiker“ herzlich willkommen! Auch ohne Multitaskingtalent? Na klar! Die informative Allround-Versorgung bekommt Ihr schließlich auf Jura-Student/in!

Einfach Fan werden und schon könnt Ihr Eintauchen in die Welt der Juristerei 2.0! Auf der Pinnwand der neuen Community geben Euch persönliche Erfahrungen und der gegenseitige Austausch aus dem Studenten- und Juristendasein Einblicke in das Leben und Schaffen Eurer Kommilitonen. Unterhaltsame Anekdoten und lustige Neuigkeiten aus dem juristischen Kosmos findet Ihr dort ebenso wie Termine zu aktuellen Events, hippen Parties, Messen, Tagungen und Vorträgen.

mehr...


München, 1. August 2011 - Ob nun die Angst vor der nächsten Präsentation, die Angst vor dem Bewerbungsgespräch, vor Jobverlust oder die Angst vor der großen Leere - wir alle kennen diese Ängste und (Selbst-)Zweifel. Warum reden wir eigentlich nicht öfters darüber? Beck kompakt-Autorin Bettina Stackelberg ("Angstfrei arbeiten", „Selbstbewusstsein“) ist überzeugt: "Dann würden wir erkennen, dass es ganz vielen anderen Menschen genauso geht. Menschen, von denen wir vielleicht nie gedacht hätten, dass auch sie Ängste haben…

mehr...


München, 29. Juli 2011 – Die Kommission Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (PÖA) der Deutschen Fachpresse tagte gestern im Rahmen ihrer regelmäßigen Sitzungen im Verlag C.H.Beck. Verleger Dr. Hans Dieter Beck (Foto: Mitte) begrüßte die Kommissionsmitglieder und gab einen Überblick über die aktuellen Print- und Online-Entwicklungen der über 50 Fachzeitschriften des Beck-Verlages.

mehr...


München, 18. Juli 2011 – Hartz IV soll helfen. Hartz IV soll absichern. Hartz IV soll für Betroffene vor allem funktionieren. Doch der Weg vom Antrag bis zum positiven Bescheid ist mit Hürden gespickt und sorgt für Unsicherheit. Wie viel Geld können meine Familie und ich beanspruchen? Was wird aus unserem kleinen Vermögen? Was bedeutet meine Pflicht zur Arbeit? Um den Formularkrieg beim Jobcenter nicht zu verlieren, braucht es Selbstbewusstsein und Faktenwissen. Für letzteres sorgt die Broschüre „Arbeitslosengeld 2 für Erwerbslose und Geringverdiener“ aus dem Verlag C.H.Beck.

mehr...


München, 5. Juli 2011 – Das Fachbuch „Kostenrechnung“ aus dem Verlag Vahlen erhielt in diesem Jahr den begehrten Lehrbuchpreis des Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. (VHB). Die Auszeichnung erfolgte im Rahmen eines Galadinners vor rund 300 Teilnehmern anlässlich der Pfingsttagung des Verbands am 17. Juni 2011 an der Universität Kaiserslautern. Der Preis ging damit zugleich an die Autoren des Werkes, die Professoren Gunther Friedl (TU München), Christian Hofmann (LMU) und Burkhard Pedell (Universität Stuttgart).

mehr...


München, 04. Juli 2011 – Erbrechtlern bietet die juristische Datenbank beck-online aus dem Verlag C.H.Beck seit heute ein neues Modul: zerb Erbrecht plus. Der Name ist Programm, denn neben der renommierten Zeitschrift „ZErb – Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis“, enthält das Modul zehn weitere Titel aus dem für seine Erbrechtsliteratur bekannten zerb Verlag. Darunter Damrau „Praxiskommentar Erbrecht“ und Mayer/Süß/Tanck „Handbuch Pflichtteilsrecht“.

Hinzu kommen Rechtsprechung und einschlägige Normen. Der zerb Verlag zählt zu den mehr als 40 Content-Partnern, die ihre Inhalte über beck-online zugänglich machen.

Zerb Erbrecht plus kostet 42 Euro im Monat. ZEerb-Abonnenten erhalten einen Vorzugspreis von 37 Euro, jeweils zzgl. MwSt. und bis zu drei Nutzern inklusive. Einen 4-wöchigen kostenlosen Testzugang finden Sie unter www.beck-online.de.

mehr...


München, 30. Juni 2011 - Immer neue Plagiatfälle werden im Zusammenhang mit Doktorarbeiten aufgedeckt. Erst Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg, dann die Politikerin Silvana Koch-Mehrin und jetzt möglicherweise auch noch der Europapolitiker Jorgo Chatzimarkakis. Plagiate kennen wir vor allem als Kopien von Luxusgütern. Doch wann spricht man bei wissenschaftlichen Arbeiten von einem Plagiat? Prof. Dr. Dr. Manuel René Theisen definiert im Video den Begriff. Er ist zugleich Autor des Standardwerks "Wissenschaftliches Arbeiten", das im Verlag Vahlen erscheint. Darin schildert er, wie man plagiatfrei erfolgreich ist.

mehr...


München, 28. Juni 2011 - Der Urlaub naht - an der Strandbar einen Caipi schlürfen, fremde Menschen kennenlernen oder mit der Vespa über die Insel brausen. Im Vorteil ist, wer sich in der Landessprache mit den Einheimischen verständigen kann. Das gilt aber nicht nur für Touristen. Auch von Führungs- und Fachkräften werden im Job zunehmend Fremdsprachenkenntnisse verlangt. „Jeder kann in kürzester Zeit fast jede Sprache lernen“, versprechen die Autoren des Beck kompakt-Ratgebers "Schneller Sprachen lernen", Jens Seiler und Sandra La Cognata. Ihre Methode haben sie im Selbstversuch ausprobiert.

mehr...


München, 16. Juni 2011 - Obwohl die Zahl der Arbeitslosen unter 3 Millionen gesunken ist und dieser Abwärtstrend anhält, stehen die Unternehmen weiter unter Druck: Steigende Energiepreise und die EU-Schuldenkrise lassen die Arbeitgeber eher vorsichtig agieren. Viele Arbeitnehmer machen sich nach wie vor Gedanken um ihren Arbeitsplatz. Was, wenn ich mich plötzlich woanders bewerben muss? Reicht es, in ein paar Online-Netzwerken angemeldet zu sein? Und wie finde ich nach der Ausbildung den richtigen Job?

mehr...


München, 09. Juni 2011 – Schuldenkrise, Grenzkontrollen – die Europäische Union ist mit massiven Herausforderungen konfrontiert. Beck-blog sprachen mit den Europarechtlern und Autoren Prof. Dr. Christian Calliess (Foto: links) und Prof. Dr. Matthias Ruffert (Foto: rechts) über die Rolle des EU-Rechts in dieser prekären Situation. Gerade ist im Verlag C.H.Beck die 4. Auflage ihres Kommentars zum Vertrag über die Europäische Union (EUV) und zum Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV) in der Fassung des Vertrages von Lissabon erschienen. Das Fazit der EU-Rechtsexperten: Die Lage ist angespannt, aber nicht aussichtslos.

mehr...


München, 08. Juni 2011 – Mit der Entwicklung des Europäischen Strafrechts und der justiziellen Zusammenarbeit in Strafsachen befasst sich die neue Fachzeitschrift „EuCLR – European Criminal Law Review“ aus dem Verlag C.H.Beck. Ziel der EuCLR ist es, der umfassenden Diskussion und kritischen Auseinandersetzungen mit allen Fragen in Bezug auf das Europäische Strafrecht ein Forum zu bieten. Dabei wird es auch um Fragen wie der Anpassung nationaler Vorschriften an europäische Rechtsinstitute oder eine EU-weite Strafrechtspolitik gehen. Die fünf Herausgeber kommen aus jeweils einem anderen europäischen Land.

mehr...


München, 08. Juni 2011 – Die tägliche Kommunikation im Büro ist ein heikles Thema und sorgt leicht für Zündstoff im Unternehmen. Viele Angestellte sind unzufrieden mit dem Führungsstil ihrer Vorgesetzten. Doch auch Führungskräfte haben Ärger mit ihren Mitarbeitern. Aber warum ist das so, und wie kann man das ändern? Der Berliner Kommunikationstrainer Christian Schmid-Egger geht im Beck kompakt-Ratgeber „Mitarbeitergespräche“ diesen oft gestellten Fragen nach. Sein verblüffendes Fazit: Konflikte sind fast nie gewollt, unnötig und leicht vermeidbar – voraussgesetzt man kennt die Muster und Regeln nach denen sie ablaufen.

mehr...


Straßburg, 02. Juni 2011 - Die juristische Datenbank beck-online feierte zum Anwaltstag in Straßburg gestern Abend ihr 10-jähriges Jubiläum. In der Festrede lobte Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (Foto: li.) Dr. Hans Dieter Beck (Foto: re.) für sein unermüdliches verlegerisches Engagement. „Ihre Kräfte sind zwar legendär, und es gibt niemanden in der deutschen Verlagsbranche, der mit Ihrer Lebensleistung mithalten könnte. Aber auch Ihre Energie und Ihre Zeit lassen sich nicht so leicht wie eine Datei vervielfältigen“, so die Ministerin in Anspielung auf die fortschreitende Digitalisierung der Branche.

mehr...


München, 27. Mai 2011 – In der deutschen Bilanzierungspraxis ist das Handelsgesetzbuch (HGB) nach wie vor das eindeutig dominierende Regelwerk. Die Anzahl der veröffentlichten IFRS-Einzelabschlüsse sei völlig bedeutungslos. Zu diesem Ergebnis kommen Prof. Dr. Karlheinz Küting und Siu Lam von der Universität Saarbrücken. Ausführlich nachzulesen ist ihre Untersuchung in der aktuellen Ausgabe 20-21/2011 der Fachzeitschrift „Deutsches Steuerrecht“ (DStR) aus dem Verlag C.H.Beck. Die Wissenschaftler analysierten 2.000 Konzernabschlüsse der Geschäftsjahre 2008 und 2009 von nicht-kapitalmarktorientierten Mutterunternehmen. Ihr Resultat: 94,8 % der Konzernabschlüsse wurden weiterhin nach HGB gefertigt. Auch die verbreitete Annahme, große Unternehmen bilanzierten nach IFRS, kleinere nach HGB, besitze keine Allgemeingültigkeit.

mehr...


München, 25. Mai 2011 – Die Rechtsdatenbank beck-online (www.beck-online.de) aus dem Verlag C.H.Beck feiert zum diesjährigen Deutschen Anwaltstag, der Anfang Juni in Straßburg stattfindet, ihr 10-jähriges Bestehen. Beck-online ist heute eine der führenden juristischen Online-Bibliotheken in Deutschland. „Kanzleien, Universitäten, Unternehmen, Behörden und Gerichte setzen unsere Datenbank zur Recherche ein. Damit prägt sie die Arbeit zehntausender Juristen“, erläutert Simon Hohoff, Leiter von beck-online. Beck-online bietet Informationen für nahezu alle Rechtsgebiete – vom juristischen Kommentar bis zum praktischen Formular.

mehr...


München, 23. Mai 2011 – Der drohende Verlust des Führerscheins führt bei den Betroffenen oft zu großer Ratlosigkeit. Spätestens dann ist es hilfreich, die neue Ratgeber-App „Führerschein weg – was nun?“ aus dem Verlag C.H.Beck zur Hand zu haben. Die App für iPhone und iPad basiert auf dem gleichnamigen Beck-Rechtsberater-Taschenbuch von Carsten Krumm und ist für 9,99 Euro im App-Store erhältlich (Link: http://itunes.apple.com/de/app/krumm-fuhrerschein-weg-was/id436975947?mt=8).

mehr...


München, 10. Mai 2011 - Jedem kann es passieren, dass er durch Unfall, Krankheit und Alter keine eigenen Entscheidungen mehr treffen kann. Wer handelt dann für mich? Wie werde ich ärztlich versorgt? Wer entscheidet bei Operationen und medizinischen Maßnahmen? Wer verwaltet mein Vermögen? Und überhaupt: Wer kümmert sich um meine persönlichen Wünsche und Bedürfnisse?

mehr...


München, 3. Mai 2011 - Das Frühjahr ist die Zeit für Neuanfang und somit eine sehr gute Gelegenheit, um Ordnung zu schaffen. Warum also nicht im Büro beginnen? „Entrümpeln Sie Ihren Schreibtisch und befreien Sie sich von Ballast, so entsteht Raum für neue Ideen und Projekte“, rät Danijela Saponjic, Autorin des Beck kompakt Ratgebers „Feng Shui im Büro“ (Verlag C.H.Beck). Hierzu zählen vor allem Gegenstände, die im Büro Platz beanspruchen, aber nicht verwendet werden. „Ziel von Feng Shui ist es, für die Menschen eine Umgebung zu schaffen, in der sie in Gesundheit und Überfluss leben und arbeiten können,“ erklärt die Autorin. „Es geht darum, die Energie in Fluss zu bringen.“

mehr...


München, 18. April 2011 - Erhitzen nicht gerade PKW-Maut, Atomkraft oder E10 die Gemüter, wird sie immer wieder gern diskutiert - die Steuervereinfachung. Dabei liegt die Bierdeckel-Erklärung in weiter Ferne, und wenn es um die Erläuterung der ständig neuen Finanzvorschriften geht, sind ausgewiesene Experten gefragt. Anlässlich der 30. Auflage des soeben erschienenen Fachkommentars Schmidt „Einkommensteuergesetz“, sprach beck-blog mit dessen Herausgeber, Professor Dr. Walter Drenseck (Foto), über die wirklichen Chancen einer Steuervereinfachung, private Steuerberaterkosten und über sein Werk.

mehr...


 

München, 09. März 2011 - Deutschlands führender Palliativmediziner Prof. Dr. med. Gian Domenico Borasio (Uni-Klinik München) berichtet im Video über das Sterben sowie sein neues gleichnamiges Buch, erschienen im Verlag C.H.Beck. Borasio, der zugleich der „Arbeitsgemeinschaft Patientenverfügung“ des Bundesministeriums der Justiz angehört, wirkte auch an der Broschüre „Vorsorge für Unfall, Krankheit und Alter“ mit, die vom Bayerischen Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz herausgegeben wird und ebenfalls bei C.H.Beck erscheint. Das Gespräch im Video führte sein Lektor Stefan Bollmann.

mehr...


Brüssel, 08. März 2011 – Über historische und aktuelle Aspekte der Europäischen Verfassung diskutierte C.H.Beck Autor Prof. Dr. Uwe Wesel („Geschichte des Rechts in Europa“) vor gut 150 Zuhörer gestern in Brüssel. Mit ihm auf dem Podium: Prof. Dr. Andreas Voßkuhle, Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Jackie Jones, Anwältin am obersten Gericht und Prof. Dr. Dimitrios Triantafyllou, Rechtsberater der Europäischen Kommission.

mehr...


München, 22. Februar 2011 - Jeder von uns bekommt inzwischen die meisten Aufgaben per E-Mail - und das kombiniert mit vielen wichtigen und weniger relevanten Informationen. Da geht der Überblick schon mal verloren. Nicht zuletzt deshalb ist der E-Mail-Posteingang ein Dauerbrenner im modernen Zeit- und Aufgabenmanagement. „Nutzen Sie diesen Frühling zur Frühjahrskur im E-Mail-Postfach“, empfiehlt Alexander Greisle, Autor des Beck kompakt Ratgebers „Information Overload (Verlag C.H.Beck), „und bringen Sie die neu gewonnene Ordnung mit folgenden Tipps gut in den Sommer.“

mehr...


Bonn, 22. Februar 2011 – In Bonn fand gestern der von der Bundesnetz-agentur für Elektrizität, Gas, Telekommuni-kation, Post und Eisenbahnen und dem Verlag C.H.Beck veranstaltete Festakt „75 Jahre EnWG – 5 Jahre Energieregulierung“ statt. Vor rund 200 geladenen Gästen würdigte dabei Dr. Wolfgang Danner, ehemaliger Präsident des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, im Rahmen seines Rückblicks auf die Entwicklung des Energiewirtschaftsgesetzes auch den von ihm mitherausgegebenen Kommentar Danner/Theobald, Energierecht.

mehr...


München, 21. Februar 2011 - Der Münchner Rechtsanwalt Dr. Stefan Althaus ist Mitherausgeber des Fachbuchs Althaus/Heindl "Der öffentliche Bauauftrag" (Verlag C.H.Beck). Im Video berichtet er, wie die Idee zu dem Werk entstand. Das Fachbuch ist speziell auf die Abwicklung öffentlicher Bauaufträge zugeschnitten. Weitere Videos mit dem Baurechtsexperten finden Sie nachfolgend.

mehr...


München, 09. Februar 2011 – „Nur derjenige, der sich rechtzeitig informiert, kann seinen Nachlass so regeln, wie es seinem letzten Willen wirklich entspricht“, betonte die Bayerische Justizministerin Dr. Beate Merk (Foto) anlässlich der Vorstellung der neu aufgelegten Broschüre „Vorsorge für den Erbfall“. Die Broschüre wird seit vier Jahren vom Bayerischen Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz herausgegeben und erscheint im Verlag C.H.Beck.

mehr...


München, 09. Februar 2011 – Die Wahl der richtigen Gesellschaftsform ist neben der Finanzierung die wichtigste Frage für Existenzgründer. „Oft wird aus Unwissenheit irgendeine Gesellschaft gewählt, obwohl diese für das konkrete Vorhaben ungeeignet ist“, erklärt Nicco Hahn, Rechtsanwalt und Autor des Beck kompakt-Ratgebers „GbR, UG, GmbH & Co.“ (Verlag C.H.Beck). Der Berliner Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht erklärt, wie man ein Unternehmen erfolgreich in gute Gesellschaft bringt.

mehr...


München, 03. Februar 2011 – Ein Werk von Baupraktikern – Juristen und Ingenieuren – für Baupraktiker stellt das Handbuch Althaus/Heindl „Der öffentliche Bauauftrag“ aus dem Verlag C.H.Beck dar. Gestern Abend stellen die Herausgeber, Rechtsanwalt Dr. Stefan Althaus (Foto links) und Verwaltungsdirektor Christian Heindl (Foto rechts), die Neuerscheinung gemeinsam mit dem Verlag vor.

mehr...


Berlin, 28. Januar 2011 – Die Rechtsanwälte Prof. Dr. Peter Raue (Foto rechts) und Prof. Dr. Jan Hegemann (Foto links) gelten als äußerst renommierte Medienrechtler. Gemeinsam mit dem Verlag C.H.Beck stellten sie gestern Abend das von ihnen herausgegebene Münchener Anwaltshandbuch Urheber- und Medienrecht vor. Die Buchpräsentation fand mit über 100 geladenen Gästen über den Dächern Berlins im Panoramacafé am Potsdamer Platz statt.

mehr...


München, 19. Januar 2011 – Für mehr als sieben Millionen Mitbürger in Deutschland gilt das Ausländerrecht. Das weitläufige Rechtsgebiet hat beck-online, die juristische Datenbank aus dem Verlag C.H.Beck, nun in einem Modul zusammen gefasst: Ausländer- und Asylrecht PLUS. Das Modul enthält alle relevanten Normen, Ausnahmen, Einzelfälle, Formulare, Anträge und Gerichtsurteile. Ausländer- und Asylrecht PLUS ist seit heute abrufbar unter www.beck-online.de.

mehr...


München, 12. Januar 2011 – Hartz IV, Gesundheitsreform, Rente mit 67 – das Sozialrecht zählt zu den Rechtsgebieten, die sich am schnellsten wandeln. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, erscheint die juristische Fachzeitschrift „Neue Zeitschrift für Sozialrecht“ (NZS) aus dem Verlag C.H.Beck ab sofort zweimal monatlich.

mehr...