München, 19. Dezember 2013 - Apple. Eines der erfolgreichsten Unternehmen unserer Zeit. Wie konnte die Firma mit dem Apfel-Logo nur so erfolgreich werden? Guy Kawasaki, neben Steve Jobs einer der Erfolgsväter von Apple, inspiriert, motiviert und unterstützt mit seinem Buch „The Art of the Start“ potentielle Unternehmensgründer bei der Verwirklichung der eigenen Ideen. Erstmals in deutscher Übersetzung ist der amerikanische Wirtschaftsbuch-Bestseller jetzt in der Reihe „Business Essentials“ im Verlag Vahlen erschienen.

mehr...


München, 19. Dezember 2013 – Der Transport von Gütern ist die Grundlage für die Versorgung der Weltbevölkerung wie auch der Wirtschaft. Einen gut funktionierenden Transportmarkt sicherzustellen sowie mögliche Entwicklungen zu erkennen und darauf zu reagieren, ist bei der Fülle von Verordnungen und Vorschriften schwierig. Will man die Einzelheiten des Transportrechts verstehen, ist es hilfreich, sich mit den Besonderheiten vertraut zu machen. Das neue Fachmodul Transportrecht PLUS der juristischen Datenbank beck-online (www.beck-online.de) bietet einen umfassenden Überblick über das komplexe Fachgebiet.

mehr...


München, 16. Dezember 2013 - Betriebsratswahlen 2014. Die Vorbereitungen in den Unternehmen laufen auf Hochtouren. Die meisten Mitarbeiter halten eine Arbeitnehmervertretung für wichtig, doch sich zur Wahl aufstellen lassen wollen leider nur die wenigsten. Warum eigentlich? Mit dem neuen Ratgeber von Andreas Nareuisch „Fit für den Betriebsrat“ aus der Reihe Beck professionell (Verlag C.H.BECK) geht man gut informiert sowie mit den wichtigsten Mustertexten und Checklisten ausgestattet in die neue Amtszeit.

mehr...


München, 26. November 2013 – Drei Journalisten sind in diesem Jahr mit dem  begehrten Regino-Preis für herausragende Justizberichterstattung ausgezeichnet worden. Austragungsort der festlichen Preisverleihung war der Bundesfinanzhof in München. Die Ehrung der Preisträger fand am Freitag vor rund 60 Medienvertretern und geladenen Gästen statt. Der Regino-Preis wird jährlich von der Fachzeitschrift „Neue Juristische Wochenschrift“ (NJW) aus dem Verlag C.H.BECK sowie dem Gründer des Preises, dem Koblenzer Rechtsanwalt Wolfgang Ferner, verliehen. Die Auszeichnung würdigt besondere journalistische Leistungen zu Justizthemen in den Kategorien Print, Hörfunk und Fernsehen.

mehr...


München, 29. Oktober 2013 - Verliebt, verlobt, verheiratet – geschieden?! Rechtsanwältin Dr. Sabine Mayer kommentiert in ihrem Buch „Trau dich – nicht!“ (C.H.BECK) anhand von 66 Fällen, die das Leben geschrieben hat, warum fast alles gegen die Ehe spricht.

Die Ehe, ein romantisches Rechtsgeschäft? „Weder vor einer kirchlichen noch vor einer standesamtlichen Trauung werden Sie darüber aufgeklärt, welche gravierenden Konsequenzen die verheißungsvollen Worte ‚Ja, ich will’ haben können“, erklärt Rechtsanwältin Sabine Mayer. „Vielen ist nicht bewusst, dass die standesamtliche Ehe kein rechtsfreier Raum ist, sondern ein Vertrag mit umfangreichen Rechten und Pflichten.“ Stattdessen werden Heiratswillige – im Jahr 2011 waren es laut statistischem Bundesamt 377.816 Paare – ins eiskalte Wasser geworfen.

mehr...


München, 23. Oktober 2013 - Die Jury hat getagt, die Gewinner des diesjährigen Regino-Preises für herausragende Justizberichterstattung stehen fest. Die Preisverleihung findet statt am Freitag, 22. November 2013 von 11 bis 13 Uhr im Bundesfinanzhof, Ismaninger Straße 109, 81675 München.  Verliehen wird der für Journalisten jährlich ausgeschriebene Regino-Preis von der Neuen Juristischen Wochenschrift (NJW) und dem Initiator des Preises, dem Koblenzer Rechtsanwalt Wolfgang Ferner.

mehr...


München, 22. Oktober 2013 - “Ich habe eine gute Menschenkenntnis“ – viele Menschen glauben das von sich. Ist es wirklich so einfach zu erkennen, ob jemand ein emotionaler, penibler oder gutherziger Typ ist? Oder bilden wir uns das nur ein? Und wie sehen mich andere? Selbst- und Fremdbild klaffen oft meilenweit auseinander. „Am Trillern erkennt man die Lerche“, heißt es in einem deutschen Sprichwort, doch einen Menschen zu durchschauen ist deutlich schwieriger. Gerade für Personalentscheider birgt die Kenntnis um die Persönlichkeitsstrukturen eines Menschen große Vorteile.

mehr...


München, 17. Oktober 2013 - Man muss nicht zwangsläufig ein Comedian sein, um Menschen zum Lachen zu bringen. Auch Richter, Anwälte und andere Rechtsgelehrte haben durchaus das Zeug, komisch zu sein oder zumindest Lustiges zu berichten. Unglaublich? Den Beweis dafür liefert die neue NJW-Schmunzel-CD (Verlag C.H.BECK) mit irrwitzigen Geschichten aus dem Gerichtsalltag.

mehr...


München, 16. Oktober 2013 – Der Kapitalmarkt ist in ständiger Bewegung und einem steigenden Reformdruck unterworfen. Daher erweitert die juristische Datenbank beck-online (www.beck-online.de) ihr Angebot mit dem neuen Fachmodul Bank- und Kapitalmarktrecht PREMIUM und bietet damit einen umfassenden Überblick über die aktuellen Entwicklungen.

mehr...


Frankfurt am Main, 11. Oktober 2013 – Der Deutsche Wirtschaftsbuchpreis geht in diesem Jahr an den  Vorsitzenden der Monopolkommission Daniel Zimmer für sein Werk „Weniger Politik!“, das im Verlag C.H.BECK erschienen ist.

mehr...


München, 9. Oktober 2013 - Live and look like 007. Hohes Ansehen, guter Stil, beste Manieren und die anspruchvollsten Jobs. Das sind die Markenzeichen des berühmten Doppel-Null-Agenten. Wie auch Sie sich beruflich weiterentwickeln und sich zu einem echten James Bond in Ihrem Job mausern, erklären die Karriereberaterinnen Christina Tabernig und Anke Quittschau in ihrem Ratgeber „99 ultimative Tipps für die Karriereleiter“ aus der Reihe Beck kompakt (Verlag C.H. BECK).

mehr...


München, 24. September 2013 – Sie sind die Landplage des Internets. Hunderttausende Surfer fallen darauf hinein. Ein unvorsichtiger Klick und schon schnappen sie zu. Abofallen. Wie man in diesen Hinterhalt hineingerät und vor allem wie man ohne große Verluste wieder heraus kommt, erklärt der Fachanwalt für Informationstechnologie Stefan Lutz in seinem Ratgeber „Abofallen im Internet“ aus der Reihe Beck kompakt (Verlag C.H.BECK).

mehr...


München, 23. September 2013 - Die Angst, bei einer wissenschaftlichen Arbeit zum Plagiator zu werden geht um. Doch ist diese Angst überhaupt begründet? Kann man auch unfreiwillig zum Plagiator werden? Wie zitiert man richtig? Prof. Dr. Dr. Manuel René Theisen, der "seit Jahren gegen Lug und Trug bei Abschlussarbeiten kämpft" (Süddeutsche Zeitung), erklärt im Video sowie in der Neuauflage seines Zitier-Klassikers "Wissenschaftliches Arbeiten" aus dem Vahlen Verlag, wie die eigene wissenschaftliche Arbeit zum Erfolg und nicht zum Plagiats-Alptraum wird.

mehr...


München, 19. September 2013 – Die juristische Datenbank beck-online (www.beck-online.de) erweitert ihr Angebot im öffentlichen Baurecht. Das neue Fachmodul "Öffentliches Baurecht Kohlhammer" enthält drei hochkarätige Kommentare des mit beck-online kooperierenden Verlages W. Kohlhammer.

mehr...


München, den 8. September 2013 – Den Höhepunkt seines 250-jährigen Jubiläums beging der Verlag C.H.BECK gestern mit einem Festakt im Prinzregententheater in München. Vor rund 800 Gästen, darunter Autoren, Vertreter der Verlagsbranche, des öffentlichen Lebens und der Medien, erinnerten die Verleger Dr. Hans Dieter und Dr. h.c. Wolfgang Beck an die Anfänge des Unternehmens vor zweieinhalb Jahrhunderten – und gaben einen Ausblick in die Zukunft. Als Gastredner sprachen Oberbürgermeister Christian Ude, Prof. Dr. Andreas Voßkuhle, Präsident des Bundesverfassungsgerichts, und Prof. Dr. Peter-André Alt, Präsident der Freien Universität zu Berlin.

mehr...


München, 30. August 2013 – Vor dem Gesetz sind alle gleich? Dieser Satz ist sicherlich vielen geläufig. Und doch fragt man sich gelegentlich, ob manche „gleicher als andere sind“? Gunter Schlickum, Rechtsanwalt und Mediator in München mit langjähriger Erfahrung im Familienrecht, stellt in seinem Ratgeber „Scheidungsberater für Männer“ aus der Reihe Beck Rechtsberater im dtv (Verlag C.H.BECK) für jederMann leichtverständlich das Strickmuster vor, nach dem die Scheidungsmasche läuft.

mehr...


München, 27. August 2013 - Da kann der Vermögensaufbau zu Lebzeiten noch so erfolgreich gewesen sein. „Hat der Erblasser eine steuerrechtlich geschickte Gestaltung seines letzten Willens versäumt, wird er sein Geld an das Finanzamt verschenken“, erklären Ludger Bornewasser und Bernhard Klinger, Autoren des Ratgebers „Erbschaftssteuer sparen“ aus der Reihe Beck kompakt (Verlag C.H.BECK). In ihrem Leitfaden zeigen die Autoren wie man steueroptimal schenken und vererben kann. Ohne große Verluste.

mehr...


München, 23. August 2013 – Ein Profil bei Facebook, LinkedIn, Twitter, XING, Google+ und der Blog auf der privaten Homepage. Die eigene Außendarstellung wird immer mehr durch digitale Visitenkarten geprägt. Doch sind meine Daten wirklich sicher und noch viel wichtiger: Habe ich alle rechtlichen Rahmenbedingungen beachtet? Antworten auf diese Fragen geben die Autoren und Experten im Medienrecht Prof. Dr. Rolf Schwartmann und Prof. Dr. Tobias Keber in ihrem Ratgeber „Internetauftritt“ aus der Reihe Beck kompakt (C.H.BECK).

mehr...


München, 21. August 2013 – Niemand verschenkt gern sein Hab und Gut. Erst recht nicht, wenn man noch mitten im Leben steht. „Wer nicht schon zu Lebzeiten seinen Nachlass clever regelt, riskiert hohe Steuerzahlungen für die Erben“, erläutern die Rechtsanwälte und Autoren Ludger Bornewasser und Bernhard Klinger in ihrem Ratgeber „Schenkung von Immobilien“ aus der Reihe Beck kompakt (Verlag C.H.BECK) „So kann das Hinterlassen schnell zum bürokratischen und teuren Kraftakt werden.“ Denn: Vererben will gelernt sein.

mehr...


München, 20. August 2013 – Ab September 2013 startet im C.H.BECK Verlag eine neue Ratgeberreihe. Unter dem Namen Beck professionell erscheinen die ersten sieben Titel, die von Praktikern für Praktiker konzipiert sind.

mehr...


München, 14. August 2013 - Ein Portal revolutioniert die Arbeit der Personaler: Das beck-personal-portal (www.beck-personal-portal.de) aus dem Verlag C.H.BECK. Die Online-Datenbank steht für aktuelles Know-how in der Personalabteilung. Aktueller geht es nicht. Durch ständiges Bearbeiten der rund 5.000 Stichworte im zentralen Personal-Lexikon sind die Personaler auf der sicheren Seite. 140 Lexikon-Autoren gewährleisten zuverlässige Ergebnisse. Zu jedem Stichwort gibt es nicht nur ausführliche Erläuterungen, sondern auch weiterführende Links zu Checklisten, Mustern, Formulierungshilfen, Berechnungsprogrammen, Kommentaren, Rechtsprechung und weiteren Arbeitshilfen.

mehr...


München, 7. August 2013 - Bestimmt kennen Sie diese Situation: Kurz vor Feierabend kommt eine Kollegin in Ihr Büro und flötet: „Kannst du mir mal helfen? Diese Abrechnungen müssten noch erledigt werden, und ich will endlich wieder pünktlich Feierabend machen.“ Fast reflexartig antworten Sie: „Ja klar, mach ich.“ Aber halt! Was ist mit Ihrem Feierabend? „Vielen Menschen fällt es schwer, hier einfach ,Nein’ zu sagen“, erklärt Bettina Stackelberg, Autorin des Ratgebers „Selbstbewusstsein“ aus der Reihe Beck kompakt (Verlag C.H.BECK). „Schuld ist häufig ein schwaches Selbstbewusstsein, sei es aus Harmoniebedürftigkeit, Angst oder Unsicherheit.“ Aber das muss nicht sein…

mehr...


München 2. Juli 2013 -  Der zum vierten Mal verliehene Georg-Bergler-Preis für Absatzwirtschaft geht an den Marketingforscher Prof. Dr. Manfred Bruhn, 63, von der Universität Basel, für sein Buch „Relationship Marketing“ (Verlag Franz Vahlen). Der mit 20.000 Euro dotierte Preis wurde dem Autor gestern in Nürnberg übergeben. Die Auszeichnung, würdigt die Arbeiten von Buchautoren im Themenkreis der marktorientierten Unternehmensführung, die wissenschaftliche Erkenntnisse besonders anschaulich, praxisnah und wegweisend dargestellt haben. Der Georg-Bergler-Preis für Absatzwirtschaft wird alle zwei Jahre vergeben von absatzwirtschaft – Zeitschrift für Marketing, Deutscher Marketing-Verband e.V. und GfK Verein.

mehr...


München, 25. Juni 2013 – Warum, zum Teufel, tun wir uns das immer wieder an? Täglich grüßt die Perfektionsfalle: Wir vergleichen einander ständig und lassen uns von diversen Superlativ-Versprechen à la „der Schnellste“, „die Schönste“ oder „die Nr. 1“ beeinflussen. Dabei wissen wir es doch eigentlich besser: Die perfekte Frau, der perfekte Chef, der perfekte Mitarbeiter – all das gibt es nicht. Und doch wollen wir es sein.

mehr...


Theisenwissenschaftlichesar 100 16A Cover 1München - 24. Juni 2013 Sie müssen Ihre Seminar-, Bachelor- oder Masterarbeit schreiben? Sie haben Angst, in eine Plagiatsfalle zu tappen? Sie suchen eine zuverlässige Hilfe und einen kompetenten Rat? Sie wollen plagiatfrei Erfolg haben?

mehr...


München, 12. Juni 2013 – Der Verlag Franz Vahlen übernimmt nach dem Auslaufen der jeweiligen Auflage die Verlagsrechte an einigen Titel aus dem Verlag mi-Wirtschaftsbuch. Der Titel „Das synchrone Produktionssystem“ von Hitoshi Takeda ist bereits in 7. Auflage bei Vahlen erschienen, es folgen unter anderem die Titel „TPM - Effiziente Instandhaltung“ von Edward Hartmann und das „Handbuch Außendienst“ von Renate vom Hofe und Christine Behle. Insgesamt erwirbt Vahlen zunächst die Verlagsrechte an sechs Titeln, weitere sollen im Rahmen einer längerfristig angelegten Zusammenarbeit mit dem Verlag mi-Wirtschaftsbuch folgen.

mehr...


München, 4. Juni 2013 – Friede, Freude, Nachbarschaft – das ist das Wunschbild an vielen deutschen Gartenzäunen. Was aber tun, wenn stattdessen ein bürgerlicher Kleinkrieg herrscht? Welche Möglichkeiten und Rechte habe ich? Wer ist überhaupt mein „Nachbar“ und welche Beeinträchtigungen muss ich grundsätzlich dulden?

mehr...


München, 03. Juni 2013 – Das im Verlag Vahlen publizierte Buch „Nonprofit Management“ von Professor Dr. Bernd Helmig (Universität Mannheim) und Professorin Dr. Silke Boenigk (Universität Hamburg) hat in diesem Jahr den begehrten Lehrbuchpreis des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. (VHB) gewonnen. Damit geht die seit 2004 vergebene Auszeichnung zum vierten Mal an eine Neuerscheinung bei Vahlen  – so oft wie an keinen anderen Verlag.

mehr...


München, 29. April 2013 – Raus aus der grauen Masse, rein in den Traumjob: Statt über Unternehmens-Newsletter, Ausschreibungen in Zeitungen und Online-Börsen mühsam nach der passenden Stelle zu suchen, drehen Sie den Spieß doch mal um, lassen Sie sich finden! „Die Jobsuche ist häufig auf das Durchforsten von ausgeschriebenen Angeboten ausgerichtet, dabei wartet ein Großteil der Anstellungen auf dem verdeckten Arbeitsmarkt!“, stellt Viktoria Balensiefen gleich zu Beginn klar. Die Regeln und Gesetze des Arbeitsmarktes kennt die Headhunterin wie ihre Westentasche, sie weiß, wie und wonach Unternehmen suchen. Und sie weiß auch: „Ein Anruf vom Headhunter ist eben nicht reine Glückssache.“ Wer gefunden werden will, muss sich aber bemerkbar machen, sich sichtbar positionieren. Wie werde ich sichtbar? „Auf Online-Plattformen wie etwa LinkedIn, Xing oder Experteer können Sie zeigen, dass es Sie als Arbeitkraft überhaupt gibt“, erklärt Balensiefen, die ihre langjährige Praxiserfahrung auch in Buchform preisgibt („Karriereturbo Headhunter“, Verlag C.H.BECK).

mehr...


München, 22. April 2013 - "Es gibt drei Hauptperfektionsfallen", warnt Bettina Stackelberg, Autorin des Beck kompakt-Ratgebers "Gut reicht völlig". Welche dies sind und wie man selbstbewußte Wege aus der Perfektionsfalle findet, erklärt die erfahrene Coachin im Video - und in ihrem Ratgeber.

mehr...


München, 19. April 2013 - Er steht für eine neue Generation erfolgreicher Fachbuchautoren: Nicolas Schmidlin (24, Foto). Neben dem Studium der Wirtschaftswissenschaften gründete er mit einem Partner eine Gesellschaft, die in Aktien und Anleihen investiert. Die Anleitung zur Unternehmensbewertung schrieb er sich gleich selbst dazu. Seine Erkenntnisse verlegte Master-Student Schmidlin zunächst als Book on Demand, das bereits zum Bestseller wurde. Die Neuauflage des Buches „Unternehmensbewertung & Kennzahlenanalyse“ ist jetzt im Vahlen Verlag erschienen. Wir sprachen mit Nicolas Schmidlin über den ungewöhnlichen Erfolg.

mehr...


München - 15. April 2013 - Welche Fragen sind während eines Vorstellungsgespräches zulässig? Wann ist eine Abmahnung entbehrlich? Worauf ist bei der Erstellung eines Zeugnisses zu achten? Für Personalabteilungen ist es besonders wichtig, schnell auf alltägliche Anforderungen reagieren zu können.Die Online-Datenbank beck-personal-portal ermöglicht genau dies und eröffnet jetzt den Zugang zum kompletten, aktuellen Know-how für die Personalpraxis.

mehr...


München, 11. April 2013 – Wer glaubt, mit dem unterzeichneten Vertrag für den neuen Job sei alles in trockenen Tüchern, hat weit gefehlt. Die ersten Tage sind oft entscheidend: In der Wirtschaft wird die Leistung der ersten Monate streng beäugt, Politikern schaut man nach 100 Tagen auf die Finger und auch außerhalb von Spitzenpositionen ist die Probezeit ein möglicher Schleudersitz.

mehr...


München, 09. April 2013 - Ist unsere Freiheit in Gefahr, weil die Politik immer mehr Lebensbereiche reguliert? „Eindeutig ja“, warnt Professor Dr. Daniel Zimmer (Foto), Vorsitzender der Monopolkommission und Direktor des Center for Advanced Studies in Law and Economics der Universität Bonn. Mit seinem neuen Buch „Weniger Politik!“, erschienen im Verlag C.H.BECK, regt der Jurist zur Debatte an, über die Regulierungswut der Politiker und die Frage nach Gerechtigkeit. Wir sprachen mit ihm.

mehr...


München, 26. März  2013 – Der gemeinsame Nenner lautet Depression! Depressionen (aus dem Lateinischen deprimere = „niederdrücken“) bilden die Spitze unter den psychischen Störungen, sowohl in Deutschland als auch weltweit. Schätzungen zufolge wird die Depression bereits im Jahr 2020 die Herz-Kreislauf-Krankheiten als Volkskrankheit Nummer eins ablösen. Was also tun?

mehr...


Regino 1 100

Der Regino-Preis ist benannt nach dem strebsamen Rechtslehrer und Geschichtsschreiber „Regino von Prüm“, auch „Regino von Altrip“ (840 – 915 n.Chr.) genannt, der Ende des 9. Jahrhunderts als Abt im damals bedeutenden Kloster Prüm in der Eifel lebte. Weder Erfolg noch Niederlagen hielten den einfachen Mönch von seinem unermüdlichen Streben ab, sein Leben lang aufzuklären, zu dokumentieren und Erlebnisse niederzuschreiben. Die von Regino verfasste „Chronicon“ reicht bis ins Jahr 906 und ist für Historiker eine wichtige Quelle. Regino, ein Journalist des Mittelalters, dessen Wirken Gerichtsberichterstattern bis in die heutige Zeit ein gutes Vorbild sein sollte...

mehr...


Die vierköpfige Fachjury besteht aus prominenten Persönlichkeiten der Bereiche Recht und Medien. Ihr gehören an: die ehemalige Frankfurter Leitende Oberstaatsanwältin Hildegard Becker-Toussaint, der Schriftleiter der juristischen Fachzeitschrift NJW, Tobias Freudenberg, der Koblenzer Strafverteidiger Wolfgang Ferner sowie der ehemalige Leiter des Ressorts "Recht und Justiz" beim ZDF, Rechtsanwalt Bernhard Töpper aus Mainz.

mehr...


München, 27. Februar 2013 - Die neue Zeitschrift MwStR - Zeitschrift für das gesamte Mehrwertsteuerrecht - verschafft dem Steuerberater die komplette Übersicht, um alle Potenziale für Mandanten auszuschöpfen. Sie konzentriert sich auf das Mehrwertsteuerrecht und durchleuchtet dieses sich ständig ändernde Rechtsgebiet von allen Seiten.

mehr...


München, 4. Februar 2013 - Die schlechte Nachricht: Ihr Projekt ist gescheitert. Misslungene Arbeit auf ganzer Strecke.
Die gute Nachricht: Sie sind nicht allein, nur einer unter vielen. Zahlreiche Großprojekte scheitern.

mehr...


München, 1. Februar 2013 - Die neue Zeitschrift "Recht der Transportwirtschaft" (RdTW) aus dem Verlag C.H.BECK setzt Schwerpunkte auf das Transport- und Schifffahrtsrecht mit Überseekauf und Versicherungsrecht sowie auf das Zoll- und Außenwirtschaftsrecht. Die RdTW wertet umfassend die gesamte nationale Rechtsprechung aus – voll zitierfähig im Volltext und mit ausführlichen redaktionellen Leitsätzen, die die Entscheidungen zusammenfassen, systematisch einordnen und für die Praxis bewerten und berücksichtigt auch die unterinstanzliche Rechtsprechung der LG und OLG.

mehr...


München, 30. Januar 2013 – Was bestimmt den Erfolg eines Menschen? Leistung? Wissen? Die Fähigkeit zur effizienten Kommunikation? Ja, doch nur zum Teil. Wirklich entscheidend ist unsere persönliche Wirkung. Nur wenn unser Auftritt und unsere Körpersprache wirklich stimmig sind, können wir unsere Leistung und unser Wissen auch erfolgreich umsetzen. Dazu müssen wir unsere eigene Körpersprache verbessern und auch die Körpersprache anderer Menschen lesen können.

mehr...


München, 10. Januar 2013 - Die "NZKart - Neue Zeitschrift für Kartellrecht" aus dem Verlag C.H.BECK sucht den Gedankenaustausch zwischen Kartellrechtswissenschaft und Kartellrechtspraxis. Dies zeigt sich besonders im Aufsatzteil: Hier erörtern Experten aus Wissenschaft und Praxis aktuelle Themen auf höchstem Niveau – und stets im Hinblick auf die Auswirkungen in der Praxis. Ein besonderer Fokus wird auf die gegenseitige Durchdringung von nationalem und europäischem Recht gelegt.

mehr...