BWL-Bestseller „Wöhe“ bringt Buchhändlern Umsatz

München, 11. August 2010 - Mit rund 1,5 Millionen verkauften Exemplaren ist das Fachbuch Wöhe „Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre“ aus dem Verlag Vahlen seit Jahren unangefochtener Bestseller bei den deutschen BWL-Lehrbüchern. Im September feiert der „Wöhe“ sein 50-jähriges Bestehen – und der Buchhandel feiert mit.

 

Unter dem Motto „Lieber Wöhe… als im Herbst auf Umsatz zu verzichten“ beschert das Jubiläum den Händlern besonders attraktive Einkaufskonditionen. Ein außergewöhnliches Dekopaket bringt zudem frischen Wind in die Fachbuchecke und sorgt mit amüsanten Tiermotiven und frechen Slogans für gute Laune auch beim Kunden. Multiplikatorenwerbung an allen wichtigen Wirtschafts-Hochschul-Standorten in Deutschland fördert zusätzlich den Abverkauf.

 

An Popularität hat der BWL-Klassiker ohnehin nicht verloren. Im Gegenteil: Die im September erscheinende Jubiläumsausgabe (24. Auflage) kommt mit ihren über 800 durchgängig zweifarbigen Abbildungen noch übersichtlicher daher. Das Erfolgsrezept des „Wöhe“, der spaßhaft auch „BWL-Bibel“ genannt wird, zieht sich wie ein roter Faden durch alle Auflagen: fachliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, das ganze Gebiet der Betriebswirtschaftslehre wird abgedeckt, schwierige betriebswirtschaftliche Entscheidungsprobleme werden in einfacher Sprache erklärt.

 

Namensgeber Günter Wöhe (Ü 02. Mai 1924 † 29. Dez. 2007) entdeckte als Repetitor für Betriebswirtschaft Ende der 50er Jahre seine pädagogische Begabung einerseits sowie die didaktischen Schwächen der gängigen BWL-Literatur andererseits. Er setzte sich zwei Jahre an den Schreibtisch und brachte im Herbst 1960 sein erstes Lehrbuch mit einer Startauflage von 2.000 Stück auf den Markt. Das Buch des bis dahin völlig unbekannten Autors war ein riesiger Erfolg. Es dauerte keine zehn Jahre bis sich der „Wöhe“ als führendes Standardwerk der deutschen Betriebswirtschaftslehre auf breiter Front durchgesetzt hatte.

 

Günter Wöhe wurde Professor an der Fakultät für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften in Saarbrücken, der er bis zu seiner Emeritierung 1993 treu blieb. Für sein wissenschaftliches Wirken erhielt er zahlreiche Auszeichnungen.

 

Seit zwanzig Jahren führt Professor Ulrich Döring von der Universität Lüneburg das bekannte Lehrbuch fort, das auch in japanischer, russischer, tschechischer und koreanischer Übersetzung erschienen ist.

 

Im Internet ist der „Wöhe“ als Wöhe-Portal (www.woehe-portal.de) präsent, das für Studierende und Dozenten zahlreiche praktische Zusatzinformationen enthält.

 

Pressekontakt:
Verlage C.H.Beck / Vahlen
Mathias Bruchmann
Tel. (089) 381 89-266
Fax (089) 381 89-480
Email: Mathias.Bruchmann@beck.de
Internet: http://presse.beck.de