Loseblattkommentar zum EU-Vertrag neu strukturiert

München, 04. Oktober 2010 – Der Vertrag von Lissabon hat die bisher bestehenden Europäischen Verträge (EUV/EGV) umfassend reformiert. Dies hat Auswirkungen bis tief in die juristische Kommentarliteratur. Das bekannte, bislang fünfbändige Loseblattwerk Grabitz/Hilf „Das Recht der Europäischen Union“ aus dem Verlag C.H.Beck wird daher komplett umstrukturiert und schrittweise in drei Ordnern neu aufgebaut. Ergänzt um den Namen des aktuellen Herausgebers und renommierten Europarechtlers, Prof. Dr. Martin Nettesheim, ist das Werk jetzt als Grabitz/Hilf/Nettesheim „Das Recht der Europäischen Union“ erhältlich.

Der Neuaufbau des Werkes orientiert sich chronologisch an dem Europäischen Primärrecht nach Lissabon. Der Relaunch beginnt mit der 41. Ergänzungslieferung, zugleich erste Grundlieferung. Auf über 900 Seiten werden der EU-Vertrag und die Grundsatzvorschriften des neuen Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV) erläutert.

 

Fünf weitere Ergänzungslieferungen mit über 4.700 Seiten und den beiden anderen Ordnern folgen bis Ende 2011.

 

Das neue Grundwerk startet mit einem Subskriptionspreis von 98 Euro.

 

Pressekontakt
Verlag C.H.Beck oHG
RA Mathias Bruchmann
Tel. (089) 38 18 9-266
Fax (089) 38 18 9-480
Email: Mathias.Bruchmann@beck.de
Internet: http://presse.beck.de