Was Manager von den Figuren aus “Herr der Ringe” lernen können

 

Hietikko Management By Sauron

„Der Herr der Ringe“, eine der beliebtesten Geschichten unserer Zeit, kann uns eine Menge über Führungskonzepte und Management lehren. Harri V. Hiettiko hat in „Management by Sauron“ die verschiedenen Führungsstile von Frodo, Gandalf, Aragorn und Co. unter die Lupe genommen. Führungskräfte können sich so darin wiederfinden, ihren Stil identifizieren, reflektieren und sich schließlich selbst zum ‚Magier-Manager‘ entwickeln.

München, den 16.11.2018 – Seit seiner Veröffentlichung 1955 erfreut sich „Der Herr der Ringe" in der ganzen Welt großer Beliebtheit. Mit der Verfilmung Anfang der 2000er Jahre erlangte seine Popularität einen erneuten Höhepunkt. Politische, soziale und wirtschaftliche Macht, besonders im Westen, liegen somit in den Händen der Generationen, die durch Tolkiens Geschichten geprägt wurden – sei es der erfahrene Manager, der schon als Kind mit Mittelerde in Kontakt kam, oder die junge Führungskraft, die sich im Kino von den Abenteuern der Hobbits, Elben und Zwerge verzaubern ließ.

Harri V. Hietikko eröffnet nun mit seinem Buch „Management by Sauron“ einen ganz neuen Blick auf den Klassiker. „Der Herr der Ringe“ ist in erster Linie Fiktion und wird somit hauptsächlich zur Unterhaltung gelesen. Doch Fiktion bietet auch den Vorteil, gewisse Themen mit Abstand zu betrachten, zu reflektieren und auf diese Weise zu ungeahnten Erkenntnissen über die eigenen Auffassungen und Verhaltensweisen zu gelangen.

Die Saga vom „Herrn der Ringe“ ermöglicht ein tiefgreifendes Studium verschiedenster Konzepte von Macht, Führung und dem Umgang mit Risiko in Form der ständig drohenden Zerstörung. Die Aufgaben und Herausforderungen, denen sich Tolkiens Figuren stellen müssen, gleichen denen in der alltäglichen Führungspraxis: die Beschlussfassung angesichts zahlreicher Alternativen, die Verantwortung für die Folgen, Bündnisse und Zerwürfnisse, Motivation und der Umgang mit stetigem Wandel. Hietikko verdeutlicht in „Management by Sauron“ die verschiedenen Situationen, das Verhalten der fiktiven Figuren und was der Leser daraus für sich lernen kann. Er liefert praktische Anwendungen, Ideen und Anregungen – wir können handeln wie Saruman der Weiße oder wie Frodo, „der Projektmanager".

„Managment by Sauron“ ist somit keine Sammlung von Führungstricks und Anekdoten. Vielmehr ist es ein Zauberbuch, das erst in den Händen des Lesers seine Kraft entfaltet. Mit den gewonnenen Erkenntnissen kann sich dieser zu einem „Magier-Manager“ entwickeln, also einer Führungskraft, welche die eigenen Handlungsweisen versteht und lernt, bei seiner Führungstätigkeit unterschiedliche – bei Bedarf sogar gegensätzliche – Führungstechniken zu verwenden.

Es geht darum, zeitlose Ideen zu entdecken, die sowohl für den Mensch an sich als auch den Manager größere Bedeutung haben als die Fülle alltäglicher, oft geradezu dümmlicher Chefbanalitäten.

Harri V. Hietikko, Management by Sauron,
Verlag Franz Vahlen, München 2018,
VIII, 195 Seiten, Hardcover € 19,80 [D],
ISBN 978-3-8006-5739-1

Zum Abdruck frei. Belegexemplare erwünscht. Gerne vermitteln wir für Interviews den Kontakt zu den Autoren.
Für Verlosungsaktionen stellen wir Exemplare des Buches zur Verfügung.

Pressekontakt:
Verlag C.H.BECK oHG
Kathrin Moosmang
Tel. 089 381 89-666
Email: Kathrin.Moosmang@beck.de