Rezensenten-Jubiläum: Von einem, der über 5.000 Bücher besprach

12.09.2022

Es ist etwas ganz Besonderes, wenn jemand unseren Verlag und sein Programm seit rund vier Jahrzehnten nicht nur als Leser, sondern auch als Rezensent begleitet. Alfred Biel bespricht regelmäßig im Literaturforum des Controller Magazins, im Online-Literaturforum sowie auf der Literaturseite des Deutschen Fachjournalisten Verbandes Titel von Vahlen und weiteren Verlagen. Über die Jahre hat er so über 5.000 Werke rezensiert und darf nun ein Jubiläum begehen: die 250. Ausgabe des Literaturforums. Wir möchten ihm herzlich zu dieser Leistung gratulieren und durften ihm ein paar Fragen zu seiner langjährigen Rezensenten-Tätigkeit stellen

Mit GOOD WORK eine zukunftsfähige Arbeitskultur gestalten – ohne alles neu machen zu müssen

25.08.2022

Die Idee von New Work ist nun schon seit rund 40 Jahren in der Welt. Doch neu ist nicht immer automatisch gut und erst recht kein Selbstzweck. Jule Jankowski setzt deshalb auf GOOD WORK und das Motto „Zwischen Alt und Neu liegt Gut“. In ihrem gleichnamigen Buch stellt sie fünf GOOD Work Prinzipien vor, die sich an der aktuellen Arbeitsrealität orientieren. Diese schlagen eine Brücke zwischen den Vorbehalten, die weiterhin gegen New Work herrschen, und neuen Arbeitsformen, die bei den akuten Herausforderungen der aktuellen Arbeitswelt ansetzen.

Verlag Franz Vahlen launcht neues digitales Job- & Karriereportal: www.wiwicareer-vahlen.de

09.08.2022

Der Verlag Franz Vahlen erweitert seinen bisher in Print erhältlichen Karriereführer WiWiCareer um ein digitales Angebot: www.wiwicareer-vahlen.de. Das Job- und Karriereportal für Wirtschaftswissenschaftler soll im August online gehen und wird gegenüber dem Printprodukt mehr Inhalte für eine erweiterte Zielgruppe anbieten sowie als Plattform für Stellenanzeigen und Karriere-Events dienen. Der Verlag erweitert somit sein Angebot, das Wirtschaftswissenschaftler während ihrer gesamten Karriere, im Studium und auch im Beruf, kompetent begleitet.

Gefahr für unser Geld? Modern Monetary Theory und die Zukunft unseres Währungssystems

20.07.2022

In den letzten Jahren fluteten Notenbanken weltweit die Wirtschaft mit immer mehr Geld, und Zentralbanken finanzierten die Schulden ihrer Staaten. Nun gehen Sorgen um den Zustand der (Welt)wirtschaft und die Angst vor der Vernichtung von Erspartem um. Mit „Gefahr für unser Geld?“ möchten Hanno Beck und Aloys Prinz es ihren Lesern ermöglichen, die Vorgänge zu verstehen und sich selbst ein Urteil zu bilden. Dazu erklären sie, wie unser Geldsystem funktioniert, erläutern die Modern Monetary Theory und loten aus, inwieweit diese bereits Eingang in die geldpolitische Praxis gefunden hat.

Die Humanisierung der Organisation

18.07.2022

Die Annahme, Kern und Kernproblem einer Organisation seien die Menschen, die in ihr arbeiten, macht es Unternehmen leicht, die Defizite in der eigenen Struktur zu ignorieren. Stattdessen werden Probleme personalisiert und Menschen zu einem Puffer gemacht, der jedes Versagen auffangen soll. In ihrem Buch „Die Humanisierung der Organisation“ gehen Kai Matthiesen, Judith Muster und Peter Laudenbach den Funktionslogiken der Organisation auf den Grund. Ihr Plädoyer: Nicht die Menschen müssen sich an die Organisation anpassen, sondern die Organisationsstrukturen an die Bedürfnisse ihrer Mitglieder.