Gefahr für unser Geld? Modern Monetary Theory und die Zukunft unseres Währungssystems

20.07.2022

In den letzten Jahren fluteten Notenbanken weltweit die Wirtschaft mit immer mehr Geld, und Zentralbanken finanzierten die Schulden ihrer Staaten. Nun gehen Sorgen um den Zustand der (Welt)wirtschaft und die Angst vor der Vernichtung von Erspartem um. Mit „Gefahr für unser Geld?“ möchten Hanno Beck und Aloys Prinz es ihren Lesern ermöglichen, die Vorgänge zu verstehen und sich selbst ein Urteil zu bilden. Dazu erklären sie, wie unser Geldsystem funktioniert, erläutern die Modern Monetary Theory und loten aus, inwieweit diese bereits Eingang in die geldpolitische Praxis gefunden hat.

DeMUT im Management: Leise Führung für eine laute Zeit

04.05.2022

Die Demut einer Organisation ist ein echter Wettbewerbsvorteil, das Fehlen von Demut ein gefährlicher Nachteil. Sie ist das bewusste Gegenstück zu menschlicher Selbstüberhebung, Narzissmus und Gier, also Charakterzügen, die überproportional häufig in Führungsetagen angetroffen werden können. Dietrich von der Oelsnitz plädiert deshalb in seinem Buch „DeMUT“ für eine erneuerte Führungskultur und ein verändertes Führungsethos: eine leise Führung für eine laute Zeit.

VertrauensArchitektur: Wie Unternehmen die richtigen Kundenerlebnisse schaffen, damit Vertrauen entsteht

19.04.2022

Vertrauensarchitektur ist die systematische Entwicklung von Vertrauenssituationen. Sie ist ein wichtiges Instrument für Unternehmen in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Service. Der Sozialpsychologe Dr. Eric Eller beschreibt in seinem gleichnamigen Buch, unter welchen Voraussetzungen Vertrauen entsteht und wie Unternehmen das Vertrauen ihrer Kundinnen und Kunden gezielt gewinnen können.

Unlearning Hierarchy: Eine Expedition in die Selbstorganisation

12.04.2022

Starre Hierarchie, Bürokratie und Planung sind der Dynamik unserer Zeit nicht gewachsen. Wir brauchen Organisationen, die beweglicher sind. Doch wie können Freiräume geschaffen, wie die richtige Balance im Spannungsfeld zwischen Hierarchie und Selbstorganisation gefunden werden? Lennart Keil und Daniel Vonier haben als Führungskräfte bei SAP, Siemens und der Deutschen Telekom selbst erlebt, wie schwer es ist, richtig los- und sich auf Selbstorganisation einzulassen. Mit ihrem Buch „Unlearning Hierarchy“ zeigen sie, wie die Herausforderung, tief verankerte Überzeugungen zu überwinden, die unser Bild von Organisationen, Führung und Menschen noch immer prägen, gemeistert werden kann.

Mensch und Agilität: Was die Benediktsregel mit agilem Arbeiten und Führen zu tun hat

11.04.2022

Unsere Arbeitswelt befindet sich mitten in einem längst überfälligen Wandel. Doch wenn Methoden wie Scrum, Agilität und New Work falsch interpretiert und implementiert werden, bleiben vor allem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf der Strecke. Anselm Bilgri und Maurizio Singh begegnen dieser Hürde auf ungewöhnliche Art: Auf den ersten Blick mögen das Klosterleben und die agile Arbeitswelt nicht viel gemein haben, doch anhand der Regel des Heiligen Benedikt rücken die Autoren „das rechte Maß“ in das Zentrum unseres Handelns und den Menschen wieder in den Fokus der modernen Arbeit und Führungslehre.