RDi – Recht Digital: Neue Fachzeitschrift für Juristen bei C.H.BECK

Heftcover Rdi WebseiteMünchen, 07. Januar 2021 – „RDi - Recht Digital“ heißt eine neue juristische Fachzeitschrift aus dem Verlag C.H.BECK. Die monatlich erscheinende Zeitschrift behandelt Rechtsfragen der Digitalisierung in ihrer ganzen Bandbreite – von Legal Tech über Künstliche Intelligenz bis E-Justice. „Wer heute berät, entscheidet oder forscht, kommt selbst in angestammten Rechtsgebieten wie dem Gesellschaftsrecht oder dem Bankaufsichtsrecht um neuere technische Entwicklungen nicht mehr herum“, schildert IT-Anwalt Dr. Markus Kaulartz, der die neue Zeitschrift mit herausgibt. Insgesamt umfasst der Herausgeberkreis mehr als 20 Fachleute, die in ihrem jeweiligen Bereich zu den führenden Köpfen zählen.

Die Zeitschrift „RDi - Recht Digital“ informiert praxisorientiert und wissenschaftlich fundiert über Rechtsentwicklungen rund um die Digitalisierung und bietet Analysen, Stellungnahmen sowie Lösungsansätze zu neuen Rechtsfragen. Wo technisches Know-how nötig ist, um die rechtlichen Fragestellungen zu durchdringen, bereiten die Beiträge in der RDi dieses zielgruppengerecht auf.

Die RDi erscheint als gedrucktes Heft und ist als Digitalausgabe in der juristischen Datenbank beck-online verfügbar. Im Abonnement kostet „RDi – Recht Digital“ Euro 349,--/Jahr. Im Preis enthalten ist der Online-Zugang für einen Nutzer. Aktuell bietet der Verlag C.H.BECK ein kostenloses Probe-Abo für drei Ausgaben an: https://www.beck-shop.de/rdi-recht-digital/product/32040048.

Darüber hinaus lässt sich das erste Heft auch über die Webseite der Zeitschrift (https://rsw.beck.de/zeitschriften/rdi) als Gratis-Leseprobe herunterladen.

 

Zum Abdruck frei. Belegexemplar erwünscht.

Pressekontakt:
Verlag C.H:BECK oHG
Mathias Bruchmann
Tel. 089 381 89-266
Mail: Mathias.Bruchmann@beck.de