DeMUT im Management: Leise Führung für eine laute Zeit

04.05.2022

Die Demut einer Organisation ist ein echter Wettbewerbsvorteil, das Fehlen von Demut ein gefährlicher Nachteil. Sie ist das bewusste Gegenstück zu menschlicher Selbstüberhebung, Narzissmus und Gier, also Charakterzügen, die überproportional häufig in Führungsetagen angetroffen werden können. Dietrich von der Oelsnitz plädiert deshalb in seinem Buch „DeMUT“ für eine erneuerte Führungskultur und ein verändertes Führungsethos: eine leise Führung für eine laute Zeit.

VertrauensArchitektur: Wie Unternehmen die richtigen Kundenerlebnisse schaffen, damit Vertrauen entsteht

19.04.2022

Vertrauensarchitektur ist die systematische Entwicklung von Vertrauenssituationen. Sie ist ein wichtiges Instrument für Unternehmen in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Service. Der Sozialpsychologe Dr. Eric Eller beschreibt in seinem gleichnamigen Buch, unter welchen Voraussetzungen Vertrauen entsteht und wie Unternehmen das Vertrauen ihrer Kundinnen und Kunden gezielt gewinnen können.

Der Knast-Guide

18.04.2022

Gegenwärtig sitzen in Deutschland fast 75.000 Menschen im Gefängnis. Nicht wenige von ihnen verbüßen langjährige Haftstrafen zwischen 10 und 15 Jahren. Doch wie ist das Leben im Strafvollzug?
Der Knast-Guide widmet sich ausführlich dem Knastalltag in Deutschland: von der Aufnahme, der Verpflegung und der Kommunikation nach „draußen“ bis hin zu Arbeitsmöglichkeiten, der Resozialisierung und der Entlassung. Ingo Lenßen und Robert Scheel lassen dabei nichts unausgesprochen: weder die Vulgarität der Knastsprache noch die geheimen Rezepturen der illegalen „Gefängnis-Brennereien“. Sie beantworten Fragen wie: Welche Rechte und Pflichten haben Inhaftierte? Welche Kleidervorschriften gibt es? Wie ist der Familienbesuch geregelt? Wie sieht ein Speiseplan aus? Wie steht es um Arbeit und Ausbildung?

Neue Online-Zeitschrift „UKuR – Ukraine-Krieg und Recht“ in beck-online

14.04.2022

Der Krieg in der Ukraine hat für Deutschland schwerwiegende und weitreichende Konsequenzen, auch auf rechtlichem Gebiet.

Um wie immer bei neuen Entwicklungen zeitnah und zuverlässig über die aktuellen Rechtsfragen zu informieren, erhalten zahlreiche Nutzerinnen und Nutzer der juristischen Datenbank beck-online seit dieser Woche kostenlosen Zugriff auf die neue Online-Zeitschrift „Ukraine-Krieg und Recht“ (UKuR). Die UKuR aus dem Verlag C.H.BECK berichtet schnell und präzise alle zwei Wochen über die neuesten Entwicklungen mit aktuellen Nachrichten, praxisnahen Kurzaufsätzen sowie der neuesten Rechtsprechung zu wirtschaftsrechtlichen Fragen im Zusammenhang mit Putins Angriffskrieg.

Unlearning Hierarchy: Eine Expedition in die Selbstorganisation

12.04.2022

Starre Hierarchie, Bürokratie und Planung sind der Dynamik unserer Zeit nicht gewachsen. Wir brauchen Organisationen, die beweglicher sind. Doch wie können Freiräume geschaffen, wie die richtige Balance im Spannungsfeld zwischen Hierarchie und Selbstorganisation gefunden werden? Lennart Keil und Daniel Vonier haben als Führungskräfte bei SAP, Siemens und der Deutschen Telekom selbst erlebt, wie schwer es ist, richtig los- und sich auf Selbstorganisation einzulassen. Mit ihrem Buch „Unlearning Hierarchy“ zeigen sie, wie die Herausforderung, tief verankerte Überzeugungen zu überwinden, die unser Bild von Organisationen, Führung und Menschen noch immer prägen, gemeistert werden kann.

On the Way to New Work – Wenn Arbeit zu etwas wird, das Menschen stärkt

11.04.2022

Mit ihrem Buch „On the Way to New Work“ wollen Swantje Allmers, Michael Trautmann und Christoph Magnussen nicht nur klarstellen, dass New Work weit mehr als ein Modebegriff ist. Es geht ihnen nicht um Tischkicker und den Versuch, Arbeit für eine kleine Gruppe ohnehin privilegierter Menschen noch angenehmer zu gestalten. New Work, neues Arbeiten und Wirtschaften, muss alle erreichen, von den Angestellten eines Supermarktes, über Pflegekräfte und Fabrikarbeiter bis hin zu den Vorstandsvorsitzenden der DAX-Konzerne. Denn New Work steht auch für die Sinnhaftigkeit unseres Tuns und einen Wandel in der Gesellschaft. Es ist ein Weg, der fehlgeleiteten Entwicklung unseres Verständnisses von Arbeit und Wirtschaft entgegenzuwirken.

Mensch und Agilität: Was die Benediktsregel mit agilem Arbeiten und Führen zu tun hat

11.04.2022

Unsere Arbeitswelt befindet sich mitten in einem längst überfälligen Wandel. Doch wenn Methoden wie Scrum, Agilität und New Work falsch interpretiert und implementiert werden, bleiben vor allem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf der Strecke. Anselm Bilgri und Maurizio Singh begegnen dieser Hürde auf ungewöhnliche Art: Auf den ersten Blick mögen das Klosterleben und die agile Arbeitswelt nicht viel gemein haben, doch anhand der Regel des Heiligen Benedikt rücken die Autoren „das rechte Maß“ in das Zentrum unseres Handelns und den Menschen wieder in den Fokus der modernen Arbeit und Führungslehre.

ESG – Rechtszeitschrift für nachhaltige Unternehmensführung

14.03.2022

Der Bereich Environmental Social Governance (ESG) – das heißt Umwelt, Soziales und Unternehmensführung – gewinnt immer stärker an Bedeutung. Die neue ESG – Rechtszeitschrift für nachhaltige Unternehmensführung befasst sich vor allem aus juristischer Sicht, aber auch unter Einbeziehung weiterer Disziplinen wie Wirtschaftsprüfung, Ökonomie, Sozial- und Naturwissenschaften, mit der Thematik. Die monatlich bei C.H.BECK erscheinende Zeitschrift gibt einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Themenbereiche und deren aktuelle Entwicklungen.

Neu erscheinende Zeitschrift für das gesamte Informationsrecht

15.02.2022

Datennutzung, Open Data und Transparenz sind Themen, die mit zunehmender Digitalisierung immer stärker an Bedeutung gewinnen. Zugänglichkeit und Nutzungsmöglichkeiten von Informationen sind deshalb Gegenstand vielfältiger rechtlicher Regelungen auf allen staatlichen Ebenen. Die neue juristische Fachzeitschrift „ZGI - Zeitschrift für das gesamte Informationsrecht“ aus dem Verlag C.H.BECK schafft einen Raum, in dem sich Praxis und Wissenschaft sowohl zu grundsätzlichen als auch zu spezifischen Fragen des geltenden Rechts austauschen. Berücksichtigt wird dabei das Recht der Länder, des Bundes und der EU. Darüber hinaus bietet die alle zwei Monate erscheinende ZGI ein rechtspolitisches Forum zur Entwicklung des Informationsrechts.

Zwei Vahlen Titel auf der Shortlist „Coaching- und Trainingsbuch des Jahres 2021/2022“

14.02.2022

Mit „Frag Dich in Führung“ von Ines Bruckschen und Svenja Op gen Oorth sowie „Liberating Structures“ von Daniel Steinhöfer haben es zwei Titel auf die Shortlist des Wettbewerbs „Coaching und Trainingsbuch des Jahres“ des Deutschen Verbands für Coaching und Training (dvct) e.V. geschafft. Erstmalig zeichnet der dvct, der größte Fachverband für Coachs und Trainer*innen ein „Coaching- und Trainingsbuch des Jahres“ aus. Laut dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden des dvct Dr. Lars-Peter Linke, will der Verband mit dem Wettbewerb ganz bewusst die Fachverlage im deutschsprachigen Raum fördern, die Coachs und Trainer*innen unterstützen, ihr Know-how und ihre Expertise auf Stand zu halten.

Willi Diez im Interview: Das Ende von Daimler? Über Verlorene Größe und neue Horizonte

01.02.2022

Mit dem Verschwinden des Börsenkürzels „DAI“ für Daimler aus dem DAX am 1. Februar 2022 geht eine Ära zu Ende. Bereits am 1. Oktober 2021 war in der virtuellen Hauptversammlung der Daimler AG die Aufteilung des Konzerns in zwei rechtlich und wirtschaftlich selbständige Aktiengesellschaften beschlossen worden. Was sind die Ursachen für diesen spektakulären Zerfall eines der erfolgreichsten und ältesten Industrieunternehmen Deutschlands? Wie ist die neue strategische Ausrichtung des Konzerns zu bewerten? Und wie sind die Zukunftsaussichten, insbesondere für das PKW-Geschäft in einer Zeit tiefgreifender Veränderungen im Automobilmarkt?
Dr. Willi Diez, Professor für Automobilwirtschaft an der Hochschule Nürtingen und langjähriger Leiter des renommierten Instituts für Automobilwirtschaft (IFA) beschreibt und analysiert in seinem Buch „Verlorene Größe – Neue Horizonte. Das Ende von Daimler?“ die Entwicklung des Konzerns in den letzten 40 Jahren.

Neue Fachzeitschrift für Betriebsräte

25.01.2022

Rechtzeitig zu den Betriebsratswahlen in diesem Frühjahr versorgt die neue Fachzeitschrift „Betriebsrat und Recht“ (BRuR) aus dem Verlag Franz Vahlen Betriebsräte ab sofort mit allen nötigen Informationen für ihre Tätigkeit. Die BRuR ist zugeschnitten auf die Bedürfnisse der betrieblichen Interessenvertretung. Die monatlich erscheinende Zeitschrift befasst sich mit den Themen, die Betriebsräten täglich unter den Nägeln brennen. Dabei ist sie unabhängig, d.h. die Inhalte werden nicht von Arbeitgebervereinigungen oder Gewerkschaften beeinflusst.

Eine Entdeckungsreise in die Meta-Ebenen der Innovation

20.01.2022

Bereit für eine Reise? Jean-Philippe Hagmanns neues Buch „Ein Meta-Modell für agile Innovation. Die Entdeckung von Noita Vonni“ nimmt uns mit auf eine Erkundungstour innovativer Möglichkeiten. Denn dieses Buch über Innovationsmanagement ist in seiner Vielschichtigkeit und Komplexität selbst eine Innovation: Spannend und unterhaltsam vereinen sich hier Sachbuch, Tagebuch und Science-Fiction-Abenteuer zu einem neuartigen Werk.

"Klima und Recht" (KlimR) - erste Fachzeitschrift zum Klimarecht

18.01.2022

Heute erscheint die erste Ausgabe der neuen juristischen Fachzeitschrift Klima und Recht (KlimR), die der Verlag C.H.BECK in Zusammenarbeit mit dem Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität (IKEM) herausgibt. Die monatlich erscheinende Zeitschrift begleitet die Entwicklung des Klimarechts mit Beiträgen erstrangiger Autorinnen und Autoren sowie mit praxisgerechten Informationen zu allen rechtlichen Facetten des Klimaschutzes. Unterstützt von einem zwölfköpfigen Herausgebergremium übernehmen IKEM-Direktor Prof. Dr. Michael Rodi und Geschäftsführer Dr. Simon Schäfer-Stradowsky die Schriftleitung der Klima und Recht.

Neue Fachzeitschrift für Familienunternehmen

18.01.2022

Familienunternehmen sind das Rückgrat der deutschen Wirtschaft und bilden mit rund 90 % die größte Gruppe aller Unternehmen der Bundesrepublik. Die rechtlichen und steuerlichen Herausforderungen sind gerade bei Familienunternehmen besonders, da allgemeine Grundsätze fehlen und individuelle Lösungen gefordert sind.  Die seit heute neu erscheinende juristische Fachzeitschrift „Recht der Familienunternehmen“ (RFamU) aus dem Verlag C.H.BECK beleuchtet genau die Rechtsbereiche, die Familienunternehmen berücksichtigen müssen, und liefert jeden Monat Aufsätze zu aktuellen Praxisthemen, Gestaltungsvorschläge sowie aktuelle Rechtsprechung mit praktischen Anmerkungen.